6. Mai 2014, 11:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Multi-Asset von Universal-Investment

Der Schweizer Vermögensverwalter Vicenda und die Frankfurter Universal-Investment startet einen gemeinsamen Mischfonds. Der Vicenda Multi Asset Opportunities Fund Ucits UI (DE000A1W9CH9) soll flexibel in unterschiedliche Asset-Klassen investieren.

 

Mischfonds

Die Vicenda-Co-CIOs Felix und Roman Zulauf zielen nach eigenem Bekunden auf Kapitalerhalt, Risikomanagement und Liquidität. Außerdem soll in jeder Marktphase Rendite erzielt werden.

Ziel ist Rendite in jeder Marktphase

“Der Fonds soll unabhängig vom Konjunkturzyklus eine absolute Rendite erzielen und setzt die bislang in einem Hedgefonds erfolgreiche Global-Macro-Strategie von Vicenda erstmals in einem Ucits-Fonds um und investiert auf Basis einer fundamentalen und technischen Analyse primär in globale Aktien-, Währungs-, Zins- und in geringem Umfang in Rohstoffmärkte”, sagt Roman Zulauf. Der Anlageprozess soll zu einer geringen Volatilität, niedrigen Drawdowns und einer Rendite im Bereich von fünf bis acht Prozent jährlich führen.

„Das Ziel stabiler Renditen wollen wir mit einem sehr flexiblen und opportunistischen Verhalten erreichen, vorwiegend in den Anlageklassen Aktien, Währungen und Zinsen, und zwar Long wie Short, und damit ohne Korrelation zu den Märkten an sich“, heißt es weiter. Die Strategie orientiere sich nicht an einer Benchmark und unterliege keinen Investitionsquoten.

Im Rahmen des Konjunkturzyklus wird geprüft, welche Asset-Klasse im Wert steigen oder fallen könnte und welche Subklassen unter- oder überbewertet sein könnten.

Der Fonds kostet bis zu drei Prozent Ausgabeaufschlag. Die jährlichen Gebühren liegen bei zwei Prozent. Hinzu kommt noch eine erfolgesabhängige Vergütung von 15 Prozent auf den erzielten Mehrwert. (mr)

Foto: Shutterstock

1 Kommentar

  1. Jetzt wird es spannend – endlich wird die Performance der Herren Zulauf transparent!! Denn in den vergangenen 6 Jahren “glänzte” Herr Felix Zulauf nur durch ständige und dauerhaft negative / mahnende / krisenartige Berichte bei gleichzeitig positiven steigenden Aktienmärkten. Aber anscheinend kann ein “Guru” wie Zulauf alles sagen und keiner prüft wie häufig seine Prognosen richtig waren. Ich empfehle jedem dies im Fall Zulauf zu tun und sie werden leider erstaunliches feststellen müssen – nämlichen keinen Guru.

    Kommentar von Zenker — 10. Mai 2014 @ 00:04

Ihre Meinung



 

Versicherungen

BdV: “Mehr als ein Viertel der untersuchten Unternehmen hat ernsthafte Probleme”

Die Lage der Lebensversicherer ist angespannt. Das geht aus der Analyse der aktuellen Solvenzberichte (SFCR) hervor, die der Bund der Versicherten e. V. (BdV) gemeinsam mit der Zielke Research Consult GmbH veröffentlicht hat. Dabei zeigen sich große Unterschiede bei den Solvenzquoten, der Gewinnerwartung, dem Überschussfonds und der Risikomarge. „Die Branche driftet auseinander. Mehr als ein Viertel der untersuchten Unternehmen hat ernste Probleme“, sagt BdV-Vorstandssprecher Axel Kleinlein.

mehr ...

Immobilien

Online-Portale von Immobilienmaklern im Test

Besonders in den Großstädten gilt: Wohnraum ist knapp und die Suche nach einer neuen Immobilie – sei es zur Miete oder zum Kauf – zerrt an den Nerven. Wer dabei auf professionelle Hilfe setzt, kann sich neben überregionalen Makler-Ketten auch an einen der zahlreichen Anbieter vor Ort wenden, die mit der regionalen Situation und den Marktpreisen bestens vertraut sein sollten. Ob die Websites der Makler vor Ort eine Verbraucherempfehlung sind, zeigt ein Test des Deutschen Instituts für Service-Qualität.

mehr ...

Investmentfonds

Reges Interesse an Unternehmensteilen von Wirecard

Für die Teile des insolventen Zahlungsabwicklers Wirecard gibt es nach Angaben des vorläufigen Insolvenzverwalters ein reges Interesse unter Investoren.

mehr ...

Berater

DSGVO: Neuer Branchenstandard für Versicherungsmakler

Auf Initiative des AfW Bundesverband Finanzdienstleistung ist gemeinsam mit der beim AfW angesiedelten Initiative “Pools für Makler” und mit Unterstützung weiterer Partner wie der Allianz eine DSGVO-konforme Einwilligungserklärung erarbeitet worden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Umsatz gestiegen, Kurse gefallen

Die Fondsbörse Deutschland Beteiligungsmakler AG verzeichnet im Juni bezüglich der Anzahl der Transaktionen und des Nominalumsatzes eine leichte Belebung des Zweitmarkts für geschlossene Fonds. Der Durchschnittskurs sank hingegen zum dritten Mal in Folge.

mehr ...

Recht

Urteil: Haushaltsführungsschaden kennt keine Altersgrenze

Nach einem Verkehrsunfall kann man Anspruch auf eine vierteljährlich zu zahlende Rente haben – der sogenannte Haushaltsführungsschaden. Diese Zahlung ist nicht auf ein Höchstalter begrenzt. Das geht aus einer Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt hervor (Aktenzeichen: 22 U 82/18), von der die Arbeitsgemeinschaft Verkehrsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) berichtet.

mehr ...