Anzeige
9. Mai 2014, 15:32
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

MMD bringt Dachfonds für Stiftungen

Das Research- und Analyseteam der MMD Multi Manager hat gemeinsam mit der Kapitalverwaltungsgesellschaft Warburg Invest sowie der Kreissparkasse Köln als Depotbank den Dachfonds Vermögens Management-Fonds (VMF) für Stiftungen aufgelegt.

Erdmann750 in MMD bringt Dachfonds für Stiftungen

Klaus-Dieter Erdmann, MMD: “Vermögens Management-Fonds eignet sich besonders für Stiftungen mit Vermögen bis eine Million Euro.”

Der Dachfonds investiert ausschließlich in stiftungsgeeignete Fonds. Hierfür werden anhand einer quantitativen sowie qualitativen Analyse Zielfonds aus dem Universum der Stiftungsfonds sowie stiftungsgeeigneter defensiver vermögensverwaltender Fonds ausgewählt und kombiniert.

Ziel der Strategie ist es, die Kompetenzen renommierter Vermögensverwalter zu bündeln, um für Stiftungen ein kostengünstiges und effizientes Portfolio zusammenzustellen. Das Risikoprofil des Fonds ist den Anforderungen von Stiftungen entsprechend konservativ ausgerichtet. Es sollen stabile nachhaltige Erträge erwirtschaftet werden, basierend auf den vier Anlagegrundsätzen Sicherheit, Liquidität, Rentabilität sowie Ethik/Nachhaltigkeit.

Streuung über Asset, Köpfe und Stile

Der Vermögens Management-Fonds für Stiftungen (DE000A1W2BR5 / DE000A1W2BQ7) auf die Streuung über Anlageklassen, Vermögensverwalter und Investmentstrategien („Assets, Köpfe & Stile“) und berücksichtigt zusätzlich Nachhaltigkeitskriterien.

“Der Fonds übernimmt im Wesentlichen die Anlageentscheidungen und die Umsetzung des professionellen Vermögensmanagements wie ein Stiftungs-Office. So wird mithilfe des Fonds die Selektion der Vermögensverwalter delegiert. Dies umfasst die Analyse des Investmentprozesses, der Investmentphilosophie, der verwendeten Risikomanagementsysteme sowie der direkten und indirekten Kosten”, sagt Klaus-Dieter Erdmann, geschäftsführender Gesellschafter der MMD Multi Manager GmbH.

Die Konditionen des VMF sollen mit einem Management-Entgelt inklusive Advisory Fee von 0,30 Prozent bei gleichzeitigem Einsatz von institutionellen Tranchen in der Zielfondsallokation eine faire Lösung des Vermögensmanagements für Stiftungen ermöglichen.

Geringe Mindestanlagebeträge

“Durch die günstigen Kondition sowie geringe Mindestanlagebeträge eignet sich der Fonds vor allem für Stiftungen mit einem Vermögen bis zu einer Million Euro”, so Erdmann weiter, “da diese trotz einer geringeren Investitionssumme effizient über mehrere Vermögensverwalter streuen können.”

Die angestrebte jährliche Ausschüttung in Höhe von drei Prozent (halbjährliche Zahlung) sowie die Vielzahl an Vorteilen erlaube eine erhebliche Vereinfachung im Rahmen der Verwaltung und Buchhaltung der Erträge.

Foto: MMD

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Einmal Teilzeit und zurück? So funktioniert die Brückenteilzeit

Der Bundestag hat das neue Gesetz zum Rückkehrrecht von Teil- in Vollzeit verabschiedet. Arbeitnehmer in Unternehmen ab 45 Angestellten können ab 2019 die so genannte Brückenteilzeit wählen. Arbeitsrechtsexperten der Arag haben das Gesetz unter die Lupe genommen.

mehr ...

Immobilien

Trendwende oder nur ein Ausreißer? Darlehenshöhe wieder rückläufig

Die Nachfrage nach Baufinanzierungen ist anhaltend hoch. Nach den Ergebnissen des Dr. Klein Trendindikators ist die durchschnittliche Kredithöhe im Monat September leicht gesunken. Die Standardrate für ein Darlehen erreichte den niedrigsten Wert seit März 2017. Michael Neumann, Vorstand der Dr. Klein Privatkunden AG, kommentiert die Ergebnisse.

mehr ...

Investmentfonds

Zweijährige US-Staatsanleihen erreichen Zehnjahres-Hoch

US-Anleihen haben diese Woche ein neues Rendite-Hoch erreicht. Das hat mindestens zwei Ursachen. Damit gibt es für US-Anleger wieder eine sichere Alternative zu den Aktienmärkten, die kein Verzicht auf Renditen bedeutet. Für deutsche Anleger sind US-Anleihen aber keine lohnende Anlage.

mehr ...
18.10.2018

Aufstieg der ETFs

Berater

Warum das “Bitcoin-Urteil” so bedeutsam ist

In einem aktuellen Urteil des Kammergerichts Berlin zum Bitcoinhandel  werden der Finanzaufsicht BaFin Grenzen aufgezeigt. Für den AfW hat das Urteil noch in einem ganz anderen Zusammenhang Relevanz.

mehr ...

Sachwertanlagen

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...

Recht

Falling down: Wer haftet bei rutschigen Bürgersteigen?

Der Herbst und das liebe Laub. Was im Sonnenschein auf den Bäumen noch schön aussieht, kann am Boden schnell zur Gefahr werden. Wird Laub nicht beseitigt und führt zu Unfälle, kann’s teuer werden. Mal ganz abgesehen von dem drohenden Ärger mit der Justiz. Worauf Mieter und Hausbesitzer jetzt achten sollten.

 

mehr ...