Anzeige
16. Juli 2015, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Columbia Threadneedle lässt China-Crash kalt

Der chinesischen Aktienmarkt musste jüngst massiv von der Regierung in Peking gestützt werden. Kein Grund zur Panik, sagt die Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments, ein Zusammenbruch der Wirtschaft im Reich der Mitte drohe nicht.

China

Hongkong – Columbia Threadneedle bleibt otimistisch für Chinas weiteren Aufstieg.

Auch weitreichende Ansteckungsrisiken für andere Märkte sieht Robert McConnaughey, Director of Global Research bei Columbia Threadneedle, nicht: “Ein Großteil des exzessiven Margin Lendings ist aus dem Markt verschwunden. Die Bewertungen sind keineswegs günstig, aber springen nicht mehr so ins Auge, und die Zentralregierung verfügt über tiefe Taschen und hat einen Willen gezeigt, den man nicht ignorieren kann.“

Stimulierungsmaßnahmen helfen

Auswirkungen auf das Wachstum seien allenfalls in der Finanzbranche und im Konsumbereich zu erwarten.

“Allerdings gab es zuletzt leicht ermutigende Signale vom heimischen Immobilienmarkt, und in den vergangenen Monaten wurden in deutlichem Umfang Stimulierungsmaßnahmen eingeleitet. Diese sollten möglichen Druck vonseiten des Marktes in hohem Maße abfedern“, so McConnaughey.

Aber: “Ich denke, dass die Hoffnung der Investorenschar in die chinesischen Zentralbehörden, ihre massive Volkswirtschaft zu verwalten, durch die jüngsten Ereignisse massiv erschüttert werden wird“, sagt McConnaughey. Jedoch könne die verbreitete internationale Kritik an den staatlichen Eingriffen das Bekenntnis zu Reformen auf dem Gebiet der Corporate Governance neu beflügeln und dadurch dem künftige Wirtschaftswachstum zugutekommen. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

BGH-Urteil zu Maklerhonoraren

Lange war unklar, wann Makler ein Erfolgshonorar von ihren Kunden verlangen können. Nun hat der BGH entschieden.

mehr ...

Immobilien

Nachhaltiges Wohnen: In Deutschland kein Thema?

Nur 12 Prozent der Deutschen glauben, dass vom Bewohnen ihres Hauses oder ihrer Wohnung eine signifikante Umweltbelastung ausgeht. Das ist der zweitniedrigste Wert einer repräsentativen ING-Umfrage in 13 europäischen Ländern sowie Australien und den USA.

mehr ...

Investmentfonds

3 Finanzmarkt-Szenarien für den Brexit

Die Brexit-Gespräche der vergangenen Wochen lassen vermuten, dass es eher unwahrscheinlich ist, wie geplant bis Ende Oktober zu einem Verhandlungsergebnis zu kommen. Eines der größten Probleme ist die Grenzfrage zwischen Irland und Nordirland. Es gibt drei Brexit-Szenarien mit unterschiedlichen Auswirkungen auf die Finanzmärkte.

mehr ...
23.10.2018

Brüssels Dilemma

Berater

Verkaufen nach Farben: Die Biostruktur-Analyse

Im Verkauf ist häufig von “grünen”, “roten” und “blauen” Kunden die Rede. Mit dieser sogenannten Biostruktur-Analyse lassen sich potentielle Abnehmer in drei grobe Kategorien einteilen. Die Vorteile dieses Systems erklärt der Vertriebstrainer und Gründer von OK-Training Oliver Kerner.

mehr ...

Sachwertanlagen

Agathon bringt Geier-Fonds für Biosgasanlagen

Die Agathon Kapitalverwaltung GmbH & Co. KG hat den Vertrieb ihres geschlossenen Spezial-AIF „Biopower Fonds 1“ gestartet. Er soll in bestehende Biosgasanlagen investieren und will dabei auch von den bisherigen Misserfolgen der Branche profitieren.

mehr ...

Recht

P&R–Insolvenz: Über 4.500 Gläubiger in Münchner Olympiahalle

Für die ersten Gläubigerversammlungen der insolventen deutschen P&R-Gesellschaften fanden sich in dieser Woche 4.500 Gläubiger in der Münchner Olympiahalle ein. Was geschah dort?

mehr ...