Anzeige
Anzeige
16. Juli 2015, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Columbia Threadneedle lässt China-Crash kalt

Der chinesischen Aktienmarkt musste jüngst massiv von der Regierung in Peking gestützt werden. Kein Grund zur Panik, sagt die Fondsgesellschaft Columbia Threadneedle Investments, ein Zusammenbruch der Wirtschaft im Reich der Mitte drohe nicht.

China

Hongkong – Columbia Threadneedle bleibt otimistisch für Chinas weiteren Aufstieg.

Auch weitreichende Ansteckungsrisiken für andere Märkte sieht Robert McConnaughey, Director of Global Research bei Columbia Threadneedle, nicht: “Ein Großteil des exzessiven Margin Lendings ist aus dem Markt verschwunden. Die Bewertungen sind keineswegs günstig, aber springen nicht mehr so ins Auge, und die Zentralregierung verfügt über tiefe Taschen und hat einen Willen gezeigt, den man nicht ignorieren kann.“

Stimulierungsmaßnahmen helfen

Auswirkungen auf das Wachstum seien allenfalls in der Finanzbranche und im Konsumbereich zu erwarten.

“Allerdings gab es zuletzt leicht ermutigende Signale vom heimischen Immobilienmarkt, und in den vergangenen Monaten wurden in deutlichem Umfang Stimulierungsmaßnahmen eingeleitet. Diese sollten möglichen Druck vonseiten des Marktes in hohem Maße abfedern“, so McConnaughey.

Aber: “Ich denke, dass die Hoffnung der Investorenschar in die chinesischen Zentralbehörden, ihre massive Volkswirtschaft zu verwalten, durch die jüngsten Ereignisse massiv erschüttert werden wird“, sagt McConnaughey. Jedoch könne die verbreitete internationale Kritik an den staatlichen Eingriffen das Bekenntnis zu Reformen auf dem Gebiet der Corporate Governance neu beflügeln und dadurch dem künftige Wirtschaftswachstum zugutekommen. (mr)

Foto: Shutterstock

 

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 10/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Betriebliche Krankenversicherung - Mobile Asset Fonds - Immobilienpreise - Nachfolgeplanung

Ab dem 14. September im Handel.

 

Rendite+ 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Ferienimmobilien - Niedrigzinsen - Preisrallye Gewerbeimmobilien - Immobilienkredite

Versicherungen

EU-Kommission: Keine Fusion von Banken- und Versicherungsaufsicht

Die EU-Kommission will die Aufsicht über die Finanzmärkte enger verzahnen, lehnt aber die von Deutschland vorgeschlagene Verschmelzung der europäischen Versicherungs- mit der Bankenaufsicht ab.

mehr ...

Immobilien

Immobilienwirtschaft hofft auf Aus für Mietpreisbremse

Nach der kritischen Bewertung des Berliner Landgerichts zur Mietpreisbremse machen sich die Verbände der Immobilienwirtschaft Hoffnungen, dass die Regelung wieder abgeschafft wird. Die SPD hält dagegen an der Preisbremse fest.

mehr ...

Investmentfonds

OECD: Konjunktur im Eurogebiet läuft besser als erwartet

Die Wirtschaft im Eurogebiet mit 19 Ländern läuft nach Einschätzung der OECD besser als erwartet. Das Wachstum dürfte im laufenden Jahr 2,1 Prozent erreichen, das seien 0,3 Punkte mehr als noch im Juni angenommen.

mehr ...

Berater

BaFin stoppt Anlagevermittler aus Schweden

Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) hat der A und O Ltd. mit Sitz in Stockholm/Kista, Schweden, aufgegeben, die ohne Erlaubnis erbrachte Anlagevermittlung unverzüglich einzustellen.

mehr ...
20.09.2017

N26: Kua wird CTO

Sachwertanlagen

“Neue Geschäfte im Bereich maritimer Assets”

Die Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) aus Hamburg setzt ihren Kurs der strategischen Neuausrichtung und Strukturierung fort und meldet positive Ergebnisse für das erste Halbjahr 2017. Die Schifffahrt spielt weiterhin eine wesentliche Rolle.

mehr ...

Recht

Erbschaftsteuer: Geerbter Pflichtteilsanspruch muss versteuert werden

Ein vom Erblasser nicht geltend gemachter Pflichtteilsanspruch ist Teil des Nachlasses und muss daher vom Erben versteuert werden. Dabei kommt es nicht darauf an, dass der Pflichtteilsanspruchs durch den Erben geltend gemacht wurde. Das hat der Bundesfinanzhof (BFH) entschieden.

mehr ...