Anzeige
Anzeige
29. September 2015, 09:26
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Deutschland-Start für Nebenwerte-Fonds von La Financière de l’Echiquier

Der auf europäische Small- und Mid-Caps ausgerichtete Fonds Echiquier Entrepreneurs der französischen Gesellschaft La Financière de l’Echiquier ist nun auch in Deutschland erhältlich.

Europa-Sat-Night-750- in Deutschland-Start für Nebenwerte-Fonds von La Financière de lEchiquier

Der Fonds von La Financière de l’Echiquier setzt auf europäische Small- und Mid-Caps.

Fondsmanagerin Stéphanie Bobtcheff ist seit mehr als 18 Jahren im Universum der kleinen und mittleren europäischen Werte aktiv und sieht hier auch die attraktivsten Wachstumsprojekte. Für den Echiquier Entrepreneurs (FR0011558246) investiert sie vorrangig in Titel mit einer Marktkapitalisierung von 50 Millionen bis eine Milliarde Euro. Dabei fließen zu mindestens 60 Prozent europäische Aktien und zu maximal 10 Prozent nichteuropäische Aktien in das Portfolio ein.

Cash-Quote von zehn Prozent

Darüber hinaus hält der Fonds in der Regel eine angemessene Cash-Quote von zehn Prozent. Bobtcheff bevorzugt überzeugende Wachstumstitel mit attraktiver Bewertung und setzt auf eine breite Diversifikation der Branchen: “Wir wollen möglichst frühzeitig in aussichtsreiche Unternehmen einsteigen, um ihnen Zeit zu geben, sich zu entwickeln.”Der Echiquier Entrepreneurs wurde bereits im Oktober 2013 in Frankreich aufgelegt und hat seitdem eine Wertentwicklung von 37,5 Prozent erzielt. Das Fondsvolumen liegt aktuell bei 113 Millionen Euro.

Technologie und strukturelle Veränderungen im Fokus

In den vergangenen Wochen hat der Echqiuier Entrepreneurs sich der hohen Volatilität an den Märkten gut wiedersetzen können. Dies lag vor allem an der geringen Abhängigkeit von den Emerging Markets aber auch an der Branchenselektion. “Wir konzentrieren uns auf Unternehmen mit besonderen technologischen Entwicklungen, aber auch auf Nischenplayer und Sektoren, die strukturellen Veränderungen unterliegen, da wir hier enorme Wachstumschancen sehen”, sagt Bobtcheff.

So hat beispielsweise die französische Mediengruppe Nextradio TV mit seinen Entwicklungen im DVB-T Bereich eine führende Position inne und profitiert von der Umwälzung der Fernsehlandschaft in Frankreich. Die schwedische Onlinebank Nordnet partizipiert an der schnellen Entwicklung des Online-Banking in Skandinavien und der britische Hersteller von medizinischen Geräten Advanced Medical Solutions weist dank der Einführung innovativer technologischer Produkte und der Durchdringung des US-Marktes anhaltendes Wachstum auf.

Volatilität bleibt hoch

“Wir gehen davon aus, dass die Volatilität an den Märkten auch in den kommenden Monaten hoch bleiben wird. In diesem Umfeld dürften sich kleine und mittlere Werte mit europäischem Fokus weiter gut behaupten, da sie nicht nur von der anhaltenden wirtschaftlichen Erholung in Europa profitieren, sondern auch attraktive Quellen für M&A-Aktivitäten darstellen”, sagt Bobtcheff. (fm)

Foto: Shutterstock

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Die Top-Versicherer-Websites 2017

Schon zum 21. Mal hat das Netzwerk AMC die Websites deutscher Versicherer untersucht. Im Rahmen dieser Studie wurden auch in diesem Jahr die besten Internetauftritte mit dem Gütesiegel “TOP-Website 2017” ausgezeichnet.

mehr ...

Immobilien

Deka-Immobilienfonds verkaufen zehn Objekte in Deutschland

Die Deka Immobilien hat zehn Liegenschaften in Deutschland mit einem Transaktionsvolumen von insgesamt rund 220 Millionen Euro an verschiedene Käufer veräußert. Damit werde die strategische Portfoliobereinigung verschiedener offener Immobilienfonds und Spezialfonds fortgesetzt.

mehr ...

Investmentfonds

Dirk Müller: “Wir feiern eine Gartenparty über der Erdbebenspalte”

Welche Folgen wird das Platzen der chinesischen Blase haben? Ist es überhaupt wünschenswert, die Blase noch länger wachsen zu lassen, bevor sie platzen wird? Und sollten sich Anleger schon 2018 auf einen Crash einstellen? Darüber hat Cash. mit Dirk Müller gesprochen.

mehr ...

Berater

VÖB: Kompromiss bei Kapitalregeln zum Nachteil deutscher Banken

Der Bundesverband Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB) glaubt, dass die Einigung auf schärfere Kapitalregeln (“Basel III”) sich nachteilig für deutsche Institute auswirken wird. Viele Banken hätten schon jetzt Schwierigkeiten, ertragreich zu wirtschaften.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin warnt vor weiterem Pseudo-Finanzdienstleister

Die Finanzaufsicht BaFin weist erneut auf ein Unternehmen hin, das über keine Erlaubnis nach dem Kreditwesengesetz (KWG) verfügt. In diesem Fall hatte der Finanzdienstleister dreist das Gegenteil behauptet.

mehr ...

Recht

Wie Patchwork-Familien am besten für den Notfall vorsorgen

Patchwork-Familien sind heute gang und gäbe. Da deutsche Gesetze jedoch häufig noch auf dem traditionellen Familienbild basieren, ist es für diesen Familien-Typus umso wichtiger, eigenständig Vorkehrungen für Ernstfälle zu treffen.

Gastbeitrag von Margit Winkler, Institut Generationenberatung

mehr ...