Anzeige
25. Februar 2015, 15:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Energietalk bei Ökoworld

Unter dem Motto “Dialog auf dem Grünen Sofa” lud die Investmentgesellschaft Ökoworld am Dienstag Abend zum Talk über die Energiewende in den Silo der Gottschalksmühle nach Hilden.

Koworld750 in Energietalk bei Ökoworld

Andreas Kraemer (rechts), Ecologic Institute, im Gespräch mit Michael S. Duesberg, Ökoworld.

 

Gast des Abends war Professor R. Andreas Kraemer, Gründer des Ecologic Institutes, eines unabhängigen und gemeinnützigen Think Tank für Umweltforschung, Poltikanalyse und Beratung mit Büros in Berlin, Brüssel und Washington. Er stellte sich den Fragen von Ökoworld-Vorstand Michael S. Duesberg rund um das Thema Energiewende.

Hohes Tempo bei der Energiewende

Dabei hob Kraemer, der zugleich Co-Vorsitzender des unabhängigen Ökovision-Anlageausschusses ist, hervor, dass die Energiewende, im Gegensatz zu dem Bild, das häufig in der Tagespresse gezeichnet werde, auf einem sehr guten Weg sei und an manchen Stellen sogar durch eine viel zu große Umsetzungsgeschwindigkeit auffalle.

Wendekosten nicht zu hoch

Insbesondere dem häufig geäußerten Vorwurf einer zu hohen Kostenbelastung erteilte er eine klare Absage: “Die Maßnahmen zur Erreichung der Energiewende sind volkswirtschaftlich betrachtet nicht teurer, als die gegenwärtige Energie-Infrastruktur auf einem modernen Stand zu halten und zu bewirtschaften.”

Ziele zur Elektromobilität erreichbar

Die tatsächliche oder auch nur gefühlte Stromkostensteigerung sei ausschließlich politisch motiviert. Für die kommenden Jahre zeigte sich Kraemer optimistisch, was die Ziele der Bundesregierung in Sachen Elektromobilität betrifft. Lediglich den Energieversorgern in Deutschland und Europa stellte er eine düstere Zukunftsprognose aus.

Der Talk mit Kraemer soll den Auftakt für weitere Themenabende bilden. Das Ziel ist laut Ökoworld, Persönlichkeiten aus dem wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Umfeld zu Themen aus dem ethisch-ökologischen und sozialen Bereich zu befragen. (fm)

Foto: Ökoworld/Marcus Schunacher

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

xbAV Beratungssoftware mit neuem Geschäftsführer

Boris Haggenmüller verantwortet als Geschäftsführer seit September 2017 das operative Geschäft der xbAV Beratungssoftware GmbH. Zuvor war er der verantwortliche Prokurist des Tochterunternehmens der xbAV AG.

mehr ...

Immobilien

Baufinanzierung: Die Service-Champions

Welche Banken bieten deutschen Kunden den besten Kundenservice bei der Baufinanzierung? Die Kölner Beratungsgesellschaft Servicevalue hat Kunden der Banken hierzu befragt. Eine Bank konnte besonders überzeugen und sicherte sich einen “Gold-Rang”.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

IPP-Fonds der Deutschen Finance schütten aus

Der Asset Manager Deutsche Finance aus München kündigt für seine beiden Fonds IPP Institutional Property Partners Fund I und Fund II Auszahlungen für das Geschäftsjahr 2016 an die Privatanleger an.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...