Anzeige
25. Februar 2015, 15:16
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Energietalk bei Ökoworld

Unter dem Motto “Dialog auf dem Grünen Sofa” lud die Investmentgesellschaft Ökoworld am Dienstag Abend zum Talk über die Energiewende in den Silo der Gottschalksmühle nach Hilden.

Koworld750 in Energietalk bei Ökoworld

Andreas Kraemer (rechts), Ecologic Institute, im Gespräch mit Michael S. Duesberg, Ökoworld.

 

Gast des Abends war Professor R. Andreas Kraemer, Gründer des Ecologic Institutes, eines unabhängigen und gemeinnützigen Think Tank für Umweltforschung, Poltikanalyse und Beratung mit Büros in Berlin, Brüssel und Washington. Er stellte sich den Fragen von Ökoworld-Vorstand Michael S. Duesberg rund um das Thema Energiewende.

Hohes Tempo bei der Energiewende

Dabei hob Kraemer, der zugleich Co-Vorsitzender des unabhängigen Ökovision-Anlageausschusses ist, hervor, dass die Energiewende, im Gegensatz zu dem Bild, das häufig in der Tagespresse gezeichnet werde, auf einem sehr guten Weg sei und an manchen Stellen sogar durch eine viel zu große Umsetzungsgeschwindigkeit auffalle.

Wendekosten nicht zu hoch

Insbesondere dem häufig geäußerten Vorwurf einer zu hohen Kostenbelastung erteilte er eine klare Absage: “Die Maßnahmen zur Erreichung der Energiewende sind volkswirtschaftlich betrachtet nicht teurer, als die gegenwärtige Energie-Infrastruktur auf einem modernen Stand zu halten und zu bewirtschaften.”

Ziele zur Elektromobilität erreichbar

Die tatsächliche oder auch nur gefühlte Stromkostensteigerung sei ausschließlich politisch motiviert. Für die kommenden Jahre zeigte sich Kraemer optimistisch, was die Ziele der Bundesregierung in Sachen Elektromobilität betrifft. Lediglich den Energieversorgern in Deutschland und Europa stellte er eine düstere Zukunftsprognose aus.

Der Talk mit Kraemer soll den Auftakt für weitere Themenabende bilden. Das Ziel ist laut Ökoworld, Persönlichkeiten aus dem wissenschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Umfeld zu Themen aus dem ethisch-ökologischen und sozialen Bereich zu befragen. (fm)

Foto: Ökoworld/Marcus Schunacher

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 8/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Durchstarter Indien – Führungskräfte absichern – Bausparen – US-Immobilien


Ab dem 20. Juli im Handel.

Cash. 7/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

US-Aktien – Unfallpolicen – Altersvorsorge – Ferienimmobilien

+ Heft im Heft: Cash.Special Vermögensverwaltende Fonds

Versicherungen

AfW begrüßt neues Fördermitglied

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, hat sich der Lebensversicherer Canada Life Assurance Europe dem Kreis der Fördermitglieder des Verbands angeschlossen. Die Gesellschaft ist demnach bereits seit dem 1. Mai 2017 Förderer des AfW.

mehr ...

Immobilien

Großstädte: Bevölkerungszahlen wachsen weiter – Wohnungsmangel bleibt

Die Einwohnerzahlen in den deutschen Großstädten legen weiter zu, so das Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung (BBSR). Mittlerweile lebten fast fünf Prozent mehr Menschen dort als noch im Jahr 2010. Dies habe Konsequenzen für die Wohnungspolitik.

mehr ...

Investmentfonds

Reformen in Argentinien als Balanceakt

Auf der Suche nach attraktiven Renditen ist seit Jahresbeginn viel Geld in die Schwellenländer geflossen. Zuletzt fand eine Anleihe Argentiniens mit einer Laufzeit von 100 Jahren reißenden Absatz. Das Reformprogramm von Präsident Mauricio Macri scheint erste Früchte zu tragen. Gleichzeitig ist noch ein weiter Weg zu gehen.

mehr ...
21.07.2017

Trendwende bei Gold

Berater

Conceptif meldet Erlösplus

Die Hamburger Conceptif-Gruppe hat eigenen Angaben zufolge im Geschäftsjahr 2016 von der anhaltend positiven Marktentwicklung bei privaten und gewerblichen Sachversicherungen profitiert. Demnach konnte die Gruppe deutliche Zuwächse bei den Umsatzerlösen und beim Ergebnis erzielen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Fondsbeteiligung: Was geschieht bei Tod des Anlegers?

Das durchschnittliche Alter von Fondsinvestoren ist vergleichsweise hoch. Daher sind Erbfälle mit Anteilen an geschlossenen Fonds keine Seltenheit. Was geschieht jedoch mit einer Fondsbeteiligung im Todesfalle eines Anlegers?

mehr ...

Recht

Risiko Erben: Sehr früh an sehr viel später denken

In Deutschland werden laut einer aktuellen Studie immer größere Vermögenswerte an die nächste Generation übergeben. Eine Beschäftigung mit dem Thema sollte aber nicht bis zur allerletzten Minute aufgeschoben werden.

mehr ...