Anzeige
9. März 2015, 09:55
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Entwicklung von Platin und Palladium bestätigt Goldman-Strategie

Die divergierende Preisentwicklung von Palladium und Platin bestätigt eine Handelsempfehlung der Goldman Sachs Group Inc.

Palladium in Entwicklung von Platin und Palladium bestätigt Goldman-Strategie

Palladium ist am Kassamarkt seit Beginn des Jahres um 3,1 Prozent teurer geworden

Am Kassamarkt hat Platin mit einem Verlust von bis zu 0,9 Prozent auf 1150,63 Dollar je Unze am Montag in Singapur den niedrigsten Preis seit Juli 2009 erreicht, und wurde zuletzt bei 1155,88 Dollar gehandelt.

Palladium markierte im Gegensatz dazu in der abgelaufenen Woche den höchsten Preis seit September und stieg um 0,4 Prozent auf 822 Dollar je Unze.

Niedrigere Ölpreise bevorteilen Palladium

Goldman Sachs hatte genau das erwartet, und riet zuvor zum Kauf von Palladium und zum Verkauf von Platin, um von Handelschancen angesichts der veränderten Fundamentallage am Rohstoffmarkt wegen des Ölpreisverfalls zu profitieren.

Niedrigere Ölpreise bevorteilen Palladium, das vor allem in Katalysatoren von Benzinmotoren Verwendung findet. Der fallende Ölpreis macht größere und leistungsstärkere Motoren attraktiver.

Hingegen wurde bei Patin eine unterdurchschnittliche Entwicklung erwartet. Goldman Sachs gab diese Empfehlung erstmals am 11. Februar aus und erneuerte sie am 4. März. Seitdem hat sich auch der Arbeitsmarkt in den USA weiter aufgehellt und es sind im Februar mehr Stellen als erwartet entstanden.

Palladium ist am Kassamarkt seit Beginn des Jahres um 3,1 Prozent teurer geworden, während der Rohstoffindex Bloomberg Commodity Index zugleich um 3,5 Prozent nachgab.

Die Entwicklung ist vor allem auf den weiteren Einbruch der US-Rohölsorte West Texas Intermediate zurückzuführen.

Platin hat im Jahre 2015 bislang 4,3 Prozent verloren, was nicht zuletzt auf den wegen der Erwartung wieder steigender Zinsen in den USA nachgebenden Goldpreis begründet wird. Eine Unze Palladium entsprach am Montag 0,7147 Unzen Platin, was den höchsten Wert seit April 2002 bedeutet.

Platin ist zwar ebenfalls in Abgasreingungssystemen enthalten, aber größere Motoren benötigen nicht automatisch mehr Platin. Große Dieselfahrzeuge brächten gar kein Platin im Abgasstrang, hieß es von Goldman am 11. Februar.

Quelle: Bloomberg

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

“Friederike” richtete 500 Millionen Euro Schaden an

Das Orkantief “Friederike” hat nach einer Schätzung des Gesamtverbandes der deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) einen versicherten Schaden von rund 500 Millionen Euro verursacht. Damit liege “Friederike” deutlich hinter “Kyrill”, teilte der GDV am Freitag mit. “Kyrill” hatte vor genau elf Jahren mehr als zwei Milliarden Euro Schaden verursacht.

mehr ...

Immobilien

Gewerbeinvestment: Risikoakzeptanz wächst deutlich

Die Immobilieninvestment-Plattform Brickvest stellt in ihrem Investoren-Barometer für das Jahresendquartal 2017 eine deutlich höhere Risikoakzeptanz gerade bei deutschen Investoren fest. Gleichzeitig gibt Deutschland die Spitzenposition als Zielmarkt ab.

mehr ...

Investmentfonds

Die durchschnittlichen Renditen der Dax-Titel

Deutsche sollten verstärkt mit Aktien für ihr Alter vorsorgen. Das ist eine der Botschaften des Deutschen Aktieninstituts. Auf der Website des Instituts kann seit Freitag das Dax-Rendite-Dreieck runtergeladen werden, das die durchschnittliche Rendite der Dax-Titel über verschiedene Zeiträume hinweg zeigt.

mehr ...

Berater

Vertriebsrecht: Was sich 2018 für Verkäufer ändert

Für Vertriebsmitarbeiter bedeutet der Jahresneuanfang durch angehäufte Arbeit und neue Aufgaben oft Stress. Sich dann noch über die aktuelle Rechtslage zu informieren kann da schnell schwierig werden. Hier die wichtigsten Gesetzesänderungen im Überblick.

Gastbeitrag von Oliver Kerner, OK-Training

mehr ...

Sachwertanlagen

“Das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte”

Das Hamburger Emissionshaus HEH hat 2017 drei Flugzeugfonds mit einem Gesamtinvestitionsvolumen von zusammen rund 82 Millionen Euro aufgelegt und platziert. Die Platzierungsgeschwindigkeit nahm dabei zu.

mehr ...

Recht

BFH-Urteil: Kosten für Dauertestamentsvollstreckung

Ob bei minderjährigen oder unerfahrenen Erben oder für die Fortführung eines Unternehmens: eine Dauertestamentsvollstreckung kann helfen, den Nachlass ordnungsgemäß zu verwalten. Was aber, wenn Erben die Kosten für die Vollstreckung steuerrechtlich geltend machen wollen?

mehr ...