27. Mai 2015, 09:02
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Jupiter baut Asien-Expertise aus

Die Londoner Fondsgesellschaft Jupiter Asset Management hat mit Jason Pidcock einen Experten für asiatische Dividendenaktien eingestellt.

Jupiter

Stephen Pearson, Jupiter AM: “Wir arbeiten seit einiger Zeit an der Weiterentwicklung unserer Schwellenländer-Expertise.”

Jason Pidcock soll bei Jupiter den Aufbau einer Income-Strategie in Asien mitgestalten. Diese ertragsorientierte Anlagestrategie basiert auf Titeln mit größeren Marktkapitalisierungen. Dadurch werden die bereits im Rahmen der Schwellenländer-Produktpalette angebotenen wachstumsorientierten und auf mehreren Marktkapitalisierungen basierenden Strategien ergänzt, heißt es von Jupiter. Hierzu zählt auch der kürzlich aufgelegte und von Ross Teverson verwaltete Jupiter Global Emerging Markets Unconstrained.

Breiteres Produktspektrum

Dazu Stephen Pearson, Head of Investments bei Jupiter: „Wir arbeiten seit einiger Zeit an der Weiterentwicklung unserer Schwellenländer-Expertise. Zu diesem Zweck haben wir vor kurzem Ross Teverson als Head of Strategy, Global Emerging Markets eingestellt. Jason Pidcocks Schwerpunkt liegt auf einer Kombination aus Ertrag und Wachstum, die normalerweise bei Large-Cap-Werten der Region Asia-Pacific zu finden ist. Durch diese Strategie können wir künftig unseren Kunden ein noch breiteres Produktspektrum anbieten, das zu ihren Anlagezielen passt.“

Jason Pidcock hat sich zuvor bei Newton Investment Management mit ertragsorientierten Anlagen in asiatischen Märkten einen exzellenten Ruf erworben. Bevor Pidcock 2004 zu Newton kam, war er bei BP Pension Fund für die Titelauswahl und Asset Allokation in der Region Asien ohne Japan verantwortlich. Davor war er zwei Jahre lang bei Henderson Asset Management tätig. (mr)

Foto: Jupiter AM

 

 

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Diese Lebensversicherer punkten bei den Kunden

Die Versicherungsbranche steckt im digitalen Wandel. Gleichwohl sind nicht alle Versicherungssparten gleich gut für die digitale Kundennähe gerüstet. Insbesondere in der Lebensversicherung fällt es noch schwer, die passenden Antworten auf die Kundenwünsche zu finden. Die neue Service Value-Vergleichsstudie zeigt, welche Lebensversicherer bei den Kunden überzeugen.

mehr ...

Immobilien

Erhaltungssatzung: Münchner Immobilienbesitzer sollten Status ihrer Immobilie prüfen

Experten der Hausbank München eG, von Rohrer Immobilien und der Anwaltskanzlei Wagensonner empfehlen aktuell oder zukünftig von der Erhaltungssatzung der bayerischen Landeshauptstadt betroffenen Immobilienbesitzern ihr Objekt einem Statuscheck zu unterziehen.

mehr ...

Investmentfonds

“Ein gesetzlicher Schildbürgerstreich”

Mit drastischen Worten fordert der Vertriebsverband Votum ein Umdenken bei der BaFin-Aufsicht über Finanzanlagenvermittler und Stärkung des digitalen Verbraucherschutzes. Das Bundesfinanzministerium plane Millioneninvestition ohne verbraucherschützende Wirkung. Notwendige Handlungsfelder würden hingegen vernachlässigt. Die Votum-Erklärung im Wortlaut:

mehr ...

Berater

Aus für Thomas Cook in Deutschland

Vor knapp zwei Monaten stellte die deutsche Thomas Cook Insolvenzantrag. Jetzt herrscht Gewissheit. Für das Unternehmen als Ganzes gibt es keine Zukunft mehr.

mehr ...

Sachwertanlagen

Voigt & Coll. bringt Multi-Asset-Dachfonds mit Quadoro

Die V&C Portfolio Management GmbH & Co. KG, eine Beteiligung der Voigt & Coll. GmbH, hat die Vertriebszulassung der BaFin für ihren neuen Multi-Asset-AIF für Privatanleger erhalten.

mehr ...

Recht

Zwei Prozent sind genug

Die Bundesagentur für Arbeit wird in diesem Jahr voraussichtlich einen Überschuss von zwei Milliarden Euro verzeichnen. Der Bund der Steuerzahler fordert nun eine stärkere Senkung des Beitrags zur Arbeitslosenversicherung und fordert zudem eine gesetzliche Kopplung von Beitragshöhe und Rücklage der Arbeitsagentur.

mehr ...