„Streuen, streuen, streuen!“

Dr. Otmar Lang, Chefvolkswirt der Targobank, rät zu Immobilien- und Aktienfonds, um der Nullrendite an den Rentenmärkten zu entkommen.

Dr. Otmar Lang, Targobank, rat zu Immobilien- und Aktienfonds.

 

Das Spiel an den Rentenmärkten ist noch nicht vorbei: Die Renditen fallen und bescheren den Bondinvestoren aktuell Kursgewinne. Absehbar werden die Renditen jedoch sinken: Im zehnjährigen Bereich für Bundesanleihen wird mit einem Niveau von 0,15 Prozent gerechnet; aktuell rentieren diese bei rund 0,35 Prozent.

Rechtzeitig umdenken

Was werden die Anleger machen, wenn dieser Fall eingetreten ist? Sie werden sich spätestens dann nach Alternativen umsehen müssen, Investoren aber sollten schneller reagieren. Denn wenn die Bondrenditen erst gefallen sind, werden sich alle mit dieser Frage beschäftigen und in andere Anlageklassen wechseln wollen. Deshalb werden alternative Anlagesegmente schnell überteuern – wie jetzt schon der deutsche Rentenmarkt.

Solide offene Immobilienfonds und Dividendentitel

Mit soliden, gut bewerteten offenen Immobilienfonds lassen sich Renditen von 2 bis 2,5 Prozent jährlich erzielen. Darüber hinaus sollte das Aktienengagement durch defensive Werte mit globaler Positionierung erhöht werden sowie durch Schwerpunkte in der Eurozone bzw. in den USA bei hoher Dividendenrendite. Sie könnten die deutschen 10-J-Bundrendite um das fünf bis sechsfache übertreffen.

Foto: Targobank

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.