Anzeige
Anzeige
24. Februar 2015, 10:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Buffett delegiert Aufsicht über neue Firmen an Stellvertreter

Warren Buffett hat Berkshire Hathaway Inc. in den vergangenen fünf Jahrzehnten durch Delegieren zu einem Geschäftsemperium ausgebaut, wobei dieses Delegieren “fast den Punkt der Selbstverleugnung’” erreicht habe. In jüngster Zeit hat der 84-Jährige noch mehr Verantwortung abgegeben.

Warren-buffet in Buffett delegiert Aufsicht über neue Firmen an Stellvertreter

“Es gibt Unternehmen, bei denen ich nie gewesen bin, obwohl sie seit vielen Jahren zu uns gehören”, sagte Buffett 2014 in einem Interview.

Mindestens vier der jüngsten Übernahmen von Berkshire – einschließlich der am Freitag angekündigten Akquisition der deutschen Detlev Louis Motorradvertriebs GmbH und die im November angekündigte Transaktion um den Batteriehersteller Duracell — werden von Buffetts Stellvertretern beaufsichtigt.

Mit diesen Regelungen ändert sich die lockere, vertrauensbasierte Kultur, auf die Buffett bei seiner Holding- Gesellschaft gesetzt hat. Seit Jahren haben die Vorstandsvorsitzenden der Dutzend Berkshire Geschäftseinheiten an ihn direkt berichtet. Durch stärkeres Delegieren verschafft er sich mehr Zeit und baut Kapazität in einer Organisation auf, die eines Tages ohne ihn laufen muss.

“Er wird älter”

“Das ist sehr sinnvoll”, sagt David Rolfe, Fondsmanger bei Wedgewood Partners Inc. “Er wird älter, so dass sich die Frage stellt, wieviel kann er selbst beaufsichtigen?”

Die Entscheidungen werden fallweise getroffen, berichtet eine mit der Angelegenheit vertraute Person. Buffett hat auf eine bei einem Assistenten hinterlassene Anfrage, wie die Verantwortlichtkeiten bei Berkshire delegiert werden, nicht reagiert.

Nachdem Louis mit Buffett bezüglich einer Transaktion Kontakt aufgenommen hatte, beauftragte der Berkshire-CEO den stellvertretenden Investment-Manager Ted Weschler, für die Verhandlungen nach Deutschland zu fliegen. Berkshire, die in Europa mehr zukaufen will, übernimmt den Biker-Laden für etwa 400 Mio. €. Das Management-Team von Louis bleibt im Amt und wird Weschler unterstellt.

Seite zwei: Aufspüren von Aktien im Fokus

Weiter lesen: 1 2 3

Anzeige

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 12/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Reform der Betriebsrente – VV-Fonds – Crowdinvesting – Maklerpools

Ab dem 23. November im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Versicherungsanlageprodukte: Vermittlung nach Umsetzung der IDD

Die Umsetzung der europäischen Vertriebsrichtline IDD in deutsches Recht bringt auch neue Anforderungen an die Vermittlung von Versicherungsanlageprodukten mit sich. Konkrete Informationspflichten und Wohlverhaltensregeln ergeben sich aus der “Delegierten Verordnung” der EU.

mehr ...

Immobilien

Immobilienverkauf: Aufgabenfeld von Maklern erweitert sich

Das Bild des Maklers in den Augen von Vermietern verändert sich durch das Bestellerprinzip derzeit stark. Welche Aufgaben dabei immer häufiger teil des Arbeitsalltags werden, zeigt eine interne Auswertung der Immobilienagentur Mr. Lodge GmbH.

mehr ...

Investmentfonds

Carsten Mumm wird Chefsvolkswirt bei Donner & Reuschel

Die Privatbank Donner & Reuschel hat Carsten Mumm zum Chefvolkswirt ernannt. Mumm arbeitet schon seit mehreren Jahren für die Bank. Die letzten Jahre leitete er die Kapitalmarktanalyse und war verantwortlich für die Erstellung der Konunktur- und Kapitalmarktprognosen.

mehr ...

Berater

Blau direkt baut Führungsebene weiter aus

Wie der Maklerpool Blau direkt mitteilt, wird Jonas Hoffheinz Prokurist beim Lübecker Unternehmen. Die Gesellschafterversammlung wird ihn demnach zum Jahreswechsel in das Handelsregister eintragen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity verkauft Landmark-Immobilie in Eschborn

Die Publity AG aus Leipzig hat den 41.000 Quadratmeter großen Bürokomplex “LG Tower” in der Alfred-Herrhausen-Allee in Eschborn bei Frankfurt am Main mit Gewinn veräußert.

mehr ...

Recht

Kleinstornis: Nachbearbeitungspflichten können auch dort bestehen

Kommt es zu Stornierungen von vermittelten Versicherungsverträgen ist der Streit zwischen Handelsvertreter und Versicherer oft programmiert. Gerade wenn der Handelsvertretervertrag bereits beendet wurde, streiten die Parteien über Provisionsrückforderungen des Versicherers.

mehr ...