Anzeige
19. August 2016, 09:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Global Income Fund von J.P. Morgan meistert Marktturbulenzen sehr gut

Das Management des J.P. Morgan Investment Funds – Global Income Fund konnte trotz der hohen Volatilität in diesem Jahr überzeugen. Seit Anfang Januar legte der Fonds um mehr als fünf Prozent zu.

Michael-Schoenhaut 300dpi Cropped-Kopie in Global Income Fund von J.P. Morgan meistert Marktturbulenzen sehr gut

Michael Schoenhaut ist mit der Entwicklung seines Fonds sehr zufrieden.

Zudem wurden gerade in der vierteljährlich ausschüttenden Anteilklasse 1,84 Euro pro Anteil – das sind annualisiert 5,3 Prozent – ausgeschüttet. Der breit diversifizierte Mischfonds mit Ertragskomponente ist inzwischen fast acht Jahre auf dem Markt und hat sich als „Income-Klassiker“ etabliert. Laut Michael Schoenhaut, Manager des Global Income Fund, profitierte der Fonds erneut von seinem flexiblen Investmentansatz, der es ermöglicht, unabhängig von einem Vergleichsindex in den jeweils attraktivsten ertragstarken Anlageklassen zu investieren: „Mit unserer Streuung auf über 1.800 verschiedene Emittenten und mehr als 2.500 Titel aus den unterschiedlichen Segmenten der internationalen Kapitalmärkte kann der Fonds Schwankungen deutlich abfedern.“

Michael Schoenhaut betont, dass angesichts der aktuellen Entwicklung inzwischen mehr als ein Drittel des weltweiten Staatsanleihenmarktes negative Renditen aufweist. Durch das erweiterte Anleihenankaufprogramm der Europäischen Zentralbank seien indessen sogar auch Unternehmensanleihen davon betroffen. „Damit können Anleihen heute ihre Funktion als defensiver Portfoliobaustein und Puffer gegen die Volatilität der Aktienmärkte kaum noch erfüllen“. Umso wichtiger sei es, flexibel zu investieren und sich an die geänderten Gegebenheiten anpassen zu können.

Grundsätzlich erwartet Schoenhaut, dass sich die Credit-Märkte risikoadjustiert besser als die Aktienmärkte entwickeln werden – dies gelte besonders für Hochzinsanleihen und langlaufende US-Unternehmensanleihen aus den oberen Bonitätsklassen (Investment Grade-Rating). Beide Anlageklassen sind in der Allokation des Global Income Fund auch weiterhin prägend: „Unsere Präferenz für Qualitätsmärkte wurde durch die Ereignisse der letzten Wochen bestätigt, sodass wir weiterhin ein Engagement in den USA mittels Unternehmensanleihen bevorzugen.“ Hochzinsanleihen bleiben mit aktuell 35,7 Prozent (per 30.07.2016) weiterhin die favorisierte Anlageklasse. „Zwar haben sich Risikoaufschläge erheblich verengt, wir glauben aber, dass die Anlageklasse weiterhin attraktives ‚Carry‘– also Ertrag durch laufende Zinszahlungen – bietet und im Vergleich zu Aktien ein geringeres Volatilitätsrisiko birgt“, so der Manager.

Gleichzeitig, so betont er, bleiben die opportunistischen Engagements in Hybridanleihen und hypothekenbesicherten Anleihen bestehen, da diese das Portfolio diversifizieren und eine attraktive risikobereinigte Rendite bieten. „Wir bleiben im Hinblick auf Schwellenmarktaktien und -anleihen nach wie vor eher vorsichtig, reduzieren allerdings unsere Untergewichtung in den Schwellenländern weiter. Angesichts politischer und wirtschaftlicher Heraus­forderungen haben wir unsere Ausrichtung auf Europa etwas reduziert“, so Schoenhauts aktuelles Fazit. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Feuerschäden: Welche Versicherung wann haftet

Durch den ungewöhnlich heißen Sommer ist es in Deutschland überall trocken. Daran haben die örtlich begrenzten Regenfälle kaum etwas geändert: Wie groß die Gefahren sind, hat der schwere Brand an der Bahnstrecke zwischen Köln und Bonn jüngst gezeigt. Doch wer haftet für etwaige Schäden, wenn es brennt. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf Mieter und Eigentümer achten sollten.

mehr ...

Immobilien

Supermodel kauft Luxusimmobilie in Florida

Für 8,1 Millionen US-Dollar (circa 7,1 Millionen Euro) hat das australische Supermodel Elle Macpherson eine Villa in Coral Gables im US-Bundesstaat Florida gekauft. Vermittelt wurde das Anwesen durch Engel & Völkers.

mehr ...

Investmentfonds

Was Sie vor dem Goldkauf wissen müssen

Gold hilft selten, die Rendite eines Portfolios zu steigern, dennoch sollten Anleger nicht darauf verzichten. Das hat mehrere Gründe. Investoren sollten aber vor dem Kauf wissen, welche Anlageform von Gold für ihre Wünsche am besten geeignet ist. Gastbeitrag von Dominik Lochmann, ESG

mehr ...

Berater

Bankberater genießen hohes Vertrauen

Junge Bundesbürger zeigen beim Thema Geldanlage trotz Online-Affinität und großem Informationsangebot im Internet ein starkes Bedürfnis nach persönlicher Beratung. Zu diesem Ergebnis kommt eine Postbank-Studie, für die 3.100 Personen befragt wurden.

mehr ...

Sachwertanlagen

Publity kauft in Schwaben zu

Die Leipziger Publity AG hat eine vollvermietete Büroimmobilie in Sindelfingen bei Stuttgart erworben. Das Multi-Tenant-Objekt wurde im Jahr 1992 erbaut und verfügt über insgesamt knapp 6.500 Quadratmeter Mietfläche.

mehr ...

Recht

Bauern müssen bei Rentenbeginn Hof nicht abgeben

Landwirte dürfen vom Staat nicht dazu verpflichtet werden, bei Renteneintritt ihren Hof abzugeben. Dies sei verfassungswidrig, entschied das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe in einem am Donnerstag veröffentlichten Beschluss vom 23. Mai über zwei Verfassungsbeschwerden.

mehr ...