Anzeige
19. August 2016, 09:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Global Income Fund von J.P. Morgan meistert Marktturbulenzen sehr gut

Das Management des J.P. Morgan Investment Funds – Global Income Fund konnte trotz der hohen Volatilität in diesem Jahr überzeugen. Seit Anfang Januar legte der Fonds um mehr als fünf Prozent zu.

Michael-Schoenhaut 300dpi Cropped-Kopie in Global Income Fund von J.P. Morgan meistert Marktturbulenzen sehr gut

Michael Schoenhaut ist mit der Entwicklung seines Fonds sehr zufrieden.

Zudem wurden gerade in der vierteljährlich ausschüttenden Anteilklasse 1,84 Euro pro Anteil – das sind annualisiert 5,3 Prozent – ausgeschüttet. Der breit diversifizierte Mischfonds mit Ertragskomponente ist inzwischen fast acht Jahre auf dem Markt und hat sich als „Income-Klassiker“ etabliert. Laut Michael Schoenhaut, Manager des Global Income Fund, profitierte der Fonds erneut von seinem flexiblen Investmentansatz, der es ermöglicht, unabhängig von einem Vergleichsindex in den jeweils attraktivsten ertragstarken Anlageklassen zu investieren: „Mit unserer Streuung auf über 1.800 verschiedene Emittenten und mehr als 2.500 Titel aus den unterschiedlichen Segmenten der internationalen Kapitalmärkte kann der Fonds Schwankungen deutlich abfedern.“

Michael Schoenhaut betont, dass angesichts der aktuellen Entwicklung inzwischen mehr als ein Drittel des weltweiten Staatsanleihenmarktes negative Renditen aufweist. Durch das erweiterte Anleihenankaufprogramm der Europäischen Zentralbank seien indessen sogar auch Unternehmensanleihen davon betroffen. „Damit können Anleihen heute ihre Funktion als defensiver Portfoliobaustein und Puffer gegen die Volatilität der Aktienmärkte kaum noch erfüllen“. Umso wichtiger sei es, flexibel zu investieren und sich an die geänderten Gegebenheiten anpassen zu können.

Grundsätzlich erwartet Schoenhaut, dass sich die Credit-Märkte risikoadjustiert besser als die Aktienmärkte entwickeln werden – dies gelte besonders für Hochzinsanleihen und langlaufende US-Unternehmensanleihen aus den oberen Bonitätsklassen (Investment Grade-Rating). Beide Anlageklassen sind in der Allokation des Global Income Fund auch weiterhin prägend: „Unsere Präferenz für Qualitätsmärkte wurde durch die Ereignisse der letzten Wochen bestätigt, sodass wir weiterhin ein Engagement in den USA mittels Unternehmensanleihen bevorzugen.“ Hochzinsanleihen bleiben mit aktuell 35,7 Prozent (per 30.07.2016) weiterhin die favorisierte Anlageklasse. „Zwar haben sich Risikoaufschläge erheblich verengt, wir glauben aber, dass die Anlageklasse weiterhin attraktives ‚Carry‘– also Ertrag durch laufende Zinszahlungen – bietet und im Vergleich zu Aktien ein geringeres Volatilitätsrisiko birgt“, so der Manager.

Gleichzeitig, so betont er, bleiben die opportunistischen Engagements in Hybridanleihen und hypothekenbesicherten Anleihen bestehen, da diese das Portfolio diversifizieren und eine attraktive risikobereinigte Rendite bieten. „Wir bleiben im Hinblick auf Schwellenmarktaktien und -anleihen nach wie vor eher vorsichtig, reduzieren allerdings unsere Untergewichtung in den Schwellenländern weiter. Angesichts politischer und wirtschaftlicher Heraus­forderungen haben wir unsere Ausrichtung auf Europa etwas reduziert“, so Schoenhauts aktuelles Fazit. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

BPK 2017: HanseMerkur legt deutlich zu

Die HanseMerkur Versicherungsgruppe hat auf ihrer diesjährigen Bilanzpressekonferenz die Unternehmenszahlen präsentiert. Vorstandsvorsitzender Eberhard Sautter zeigt sich angesichts eines schwierigen Jahres 2017 hochzufrieden mit den Ergebnissen.

mehr ...

Immobilien

Stärkster Preisanstieg bei Wohnimmobilien seit Mitte 2017

Die unstete Preisentwicklung der letzten Monate bei Wohnimmobilien setzte sich auch im März fort: Ausgerechnet die Preise für Neubauhäuser, die in den letzten zwölf Monaten immer angestiegen waren, gingen im März 2018 im Vergleich zum Vormonat um 0,22 Prozent zurück. Derweil stiegen die Preise für Bestandshäuser und Eigentumswohnungen mit jeweils über einem Prozent vergleichsweise deutlich.

mehr ...

Investmentfonds

Draghi lässt sich von gestiegenen Rohstoffpreisen nicht beeindrucken

Der zunehmende Inflationsdruck führt dazu, dass einige Marktteilnehmer befürchten, die Europäische Zentralbank könnte den Leitzins schneller als bisher erwartet anheben. Doch es gibt Gründe, die dafür sprechen, dass die Geldpolitik zunächst expansiv bleibt.  Gastbeitrag von Carsten Mumm, Donner & Reuschel 

mehr ...

Berater

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

HSH-Abwicklungsbank sieht Schifffahrtskrise durchschritten

Die Abwicklungsgesellschaft der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein für faule Schiffskredite der HSH Nordbank hat im Jahr 2017 einen Verlust von 44,4 Millionen Euro gemacht und damit das Minus deutlich reduziert.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...