8. Juli 2016, 11:51
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer GAM-Fonds sucht nach Anomalien an den Börsen

Firmenübernahmen, -fusionen oder Spin-offs können zu Ineffizienzen bei Börsenkursen führen. Davon will GAM Anleger mit einem neuen Fonds profitieren lassen. Noch in diesem Monat lanciert GAM deshalb nach aufsichtsbehördlicher Genehmigung eine neue Merger Arbitrage-Strategie. 

B Rsen-H Nde in Neuer GAM-Fonds sucht nach Anomalien an den Börsen

Neuer GAM-Fonds hat die Kurse vor dem Hintergrund von Unternehmenstransaktionen fest im Blick.

Das Ziel der Strategie ist es, durch eine Reihe von Investitionen mit geringem Risiko eine Outperformance (Alpha) zu erwirtschaften. Eine angemessene Diversifikation über die verschiedenen Ereignisse sorgt für ein im Portfolio eingebautes Risikomanagement. Der Fonds verfolgt einen Bottom-up-Anlageansatz. Das heißt, die Länder- und Sektorallokation richtet sich insgesamt vollständig nach den Arbitrage-Gelegenheiten am Markt.

Ergänzung der Produktpalette im Bereich alternativer Anlagen

Die neue Strategie ergänzt die bestehende Produktpalette von GAM im Bereich alternative Anlagen. Anleger suchen zunehmend nach Lösungen mit einem attraktiven Risiko/Rendite-Profil, vor allem im gegenwärtigen Niedrigzinsumfeld. Die Merger Arbitrage-Strategie wird im Ucits-Format verfügbar sein, womit angemessene Liquidität und volle Transparenz sichergestellt sind.

Roberto Bottoli wechselt zu GAM

GAM führt die Merger Arbitrage-Strategie gemeinsam mit Roberto Bottoli ein, der seit 2006 auf diesem Gebiet tätig ist. Er wechselte am 1. Juli 2016 von Allianz Global Investors zu GAM. Bei Allianz Global Investors war Bottoli seit 1999 beschäftigt, seit 2004 als Verantwortlicher für Absolute Return und Multi Asset-Portfolios. Hinsichtlich der Arbitrage Spreads unterliegt die Merger Arbitrage-Strategie von GAM keiner strikten Beschränkung, sie konzentriert sich aber auf Transaktionen mit niedrigen Spreads und geringem Risiko und nutzt zusätzliche ereignisgetriebene Arbitrage-Möglichkeiten.

Bottoli wird in GAMs Standort in Lugano mit dem erfahrenen Anlageteam um Gianmarco Mondani, CIO des nicht-direktionalen Aktienteams in Lugano, zusammenarbeiten. Roberto Bottoli sagte zu seinem Wechsel: “Ich freue mich auf die Tätigkeit in einem so erfahrenen und angesehenen Team, welches Gianmarco Mondani im Laufe der Zeit aufgebaut hat. Es ist das perfekte Umfeld für mich, um die Merger Arbitrage-Strategie weiterzuentwickeln, in der ich über langjährige Erfahrung verfüge. Ich bin fest überzeugt, dass diese Strategie auch weiterhin von den weltweiten makroökonomischen und geldpolitischen Bedingungen profitieren wird, die ein Umsatzwachstum über Akquisitionen  begünstigen, die Fremdkapitalkosten niedrig halten und ideale Voraussetzungen für Fusionen und Übernahmen schaffen.” (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Standard Life: 600.000 Verträge und 26 Milliarden Euro nach Irland übertragen

Während im britischen Parlament wegen des Brexits immer noch die Fetzen fliegen, ist Standard Life deutlich weiter. Das oberste schottische Zivilgericht (Court of Session) hat dem Plan zugestimmt, die Verträge von der schottischen Standard Life Assurance Limited auf die irische Standard Life International DAC zu übertragen.

mehr ...

Immobilien

Crowdinvesting: Stellen Sie sich breit auf!

Immobilien stellen das wachstums- und volumenstärkste Crowdinvest-Segment 
in Deutschland dar. Mit den regulatorischen Vorgaben für Privatanleger haben sich die Anbieter zwar arrangiert, hätten aber auch nichts dagegen, wenn die Bundesregierung sie kippen würde. Teil Eins

mehr ...

Investmentfonds

“Chancen ergeben sich aus der Ineffizienz der Kapitalmärkte”

Lohnt es sich trotz der ernüchternden Ergebnisse in 2018 in Value-Strategien zu investieren? Darüber hat Cash. mit Andreas Wosol gesprochen. Wosol ist Head of Multi Cap Value & Senior Portfolio Manager des Amundi European Equity Value.

mehr ...

Berater

“Deutsche Commerz”: Mitarbeiter kämpfen gegen Fusion

Gewerkschaften machen von Anfang an Front gegen ein Zusammengehen von Deutscher Bank und Commerzbank. Sie fürchten den Verlust Zehntausender Jobs und die Schließung zahlreicher Filialen. Verdi will nun Kräfte bündeln. Auch die EU-Kommission meldet sich zu Wort.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin-Kampfansage an Vermögensanlagen

Die BaFin hat verschiedene Arten von Vermögensanlagen-Emissionen in Bezug auf Bedenken für den Anlegerschutz “verstärkt im Blick”, genauer gesagt: fast alle. Sie droht sogar “Produktinterventionen” an, also Verbote. Ein Hammer. Der Löwer-Kommentar

mehr ...
22.03.2019

RWB Group wird 20

Recht

BFH kippt den Bauherrenerlass

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat eine uralte steuerliche Restriktion für geschlossene Fonds kassiert. Darauf weist die Beratungsgesellschaft Baker Tilly jetzt hin. Es gibt Vorteile für die heutigen Fonds, aber auch eine Fußangel.

mehr ...