Ordentliche Fondsumsätze an Hamburger Börse

An der Hamburger Börse waren die Umsätze im August trotz der Sommerferien in fast allen Bundesländern sehr solide. Die Erholung vom Brexit setzte sich fort.

An der Hamburger Börse waren die Fondsumsätze im August solide.
An der Hamburger Börse waren die Fondsumsätze im August solide.

Anleger handelten im August Fondsanteile im Volumen von rund 80 Millionen Euro. Erneut standen Offene Immobilienfonds (OIF) im Fokus der Anleger. Acht Fonds unter den Top 10 nach Umsatz gehören zu dieser Asset-Klasse.

Offene Immobilienfonds besonders gefragt

Die höchsten Umsätze erzielte im August der SEB ImmoInvest (WKN: 980230). Anleger handelten Anteile im Wert von 8,7 Millionen Euro. Damit verwies der Fonds den CS Euroreal (WKN: 980500), der in diesem Jahr bislang die Spitzenposition innehatte, auf den zweiten Rang mit einem Umsatz von 7,4 Millionen Euro. Neu vertreten unter den Top 10 war der Deka Dax ETF (WKN: ETFL01) mit einem Umsatz von 2,1 Millionen Euro. Dieser börsengehandelte Indexfonds bildet die Wertentwicklung des Deutschen Aktienindex (Dax30) nach.

[article_line]

Energie-Fonds im Höhenflug – Edelmetall-Titel auf Talfahrt

Zu den Top-Performern im August zählten Fonds mit einem Anlageschwerpunkt im Energiesektor. Hintergrund ist die Korrelation des Sektors mit dem Ölpreis, der im August eine Rallye von rund 15 Prozent (Brent) verzeichnete. So konnte beispielsweise der iShares Oil & Gas Exploration & Production ETF (WKN: A1JKQL) um rund neun Prozent im August zulegen. Referenzindex für diesen ETF ist der S&P Commodity Producers Oil & Gas Exploration & Production Index. (tr)

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.