8. Juni 2016, 13:14
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Sectoral Asset Management lanciert neuen Biotech-Fonds

Sectoral Asset Management lanciert den Vertrieb ihres neuen Biotech-Fonds, den Variopartner SICAV – Sectoral Biotech Opportunities Fund, mit einem Anfangsvolumen von mehr als 50 Millionen US-Dollar.

Biotech in Sectoral Asset Management lanciert neuen Biotech-Fonds

Sectoral Asset Management bringt innovativen Biotech-Fonds auf den Markt.

Er investiert in innovative Biotech-Unternehmen mit einem Schwerpunkt auf Small und Mid Caps und genießt damit eine einzigartige Marktstellung. Aufgrund der aktuell attraktiven Bewertung von Biotech-Titeln bietet der neue Fond interessante Anlagemöglichkeiten sowohl für private als auch für institutionelle Investoren.

Über 20 Jahre Erfahrung

Seit 1994 verwaltet Sectoral Asset Management erfolgreich Biotech-Strategien. In dieser Zeit hat das Unternehmen mit seiner Biotech-Strategie eine annualisierte Bruttorendite von 15,3 Prozent (Nettorendite 15,0 Prozent) sowie mit seiner auf Small und Mid Caps fokussierten Biotech-Strategie eine annualisierte Bruttorendite von 24,7 Prozent (Nettorendite 22,1 Prozent) erzielt. Die Erfahrung und die umfassenden Analysefähigkeiten der Investment-Boutique erlauben dem neuen Fonds, innovative Unternehmen und Technologien in der globalen Biotech-Industrie zu evaluieren. Michael Sjöström, CFA, CIO und Co-Founder von Sectoral, erklärt dazu: “Der neue Fonds unterscheidet sich klar von den großen und traditionellen Biotech-Fonds sowie von ETFs.”

Mina Marmor, Ph. D., CFA und Portfolio-Manager des Sectoral Biotech Opportunities Fund, ergänzt: “Nach der jüngsten Kurskorrektur sind die Bewertungen im Biotech-Sektor auf ein Niveau gesunken, das es seit fünf Jahren nicht mehr gegeben hat. Die Vielzahl an Impulsen innerhalb der Sparte, die günstigen regulatorischen Rahmenbedingungen für Medikamente gegen seltene und schwere Erkrankungen sowie die steigende Nachfrage nach innovativen Medikamenten eröffnen Investoren attraktive Gewinnchancen.” Medizinische Innovationen beschleunigen das Entwicklungstempo neuer Produkte, was die Anzahl an Medikamentenneuzulassungen belegt. Die Innovationskraft auf dem Gebiet der Krebs- und Gentherapie ist dabei besonders hoch. Mit Blick auf die Anzahl neuer Produkte war das letzte Jahr ein wahres Rekordjahr: Insgesamt hat die FDA 45 neue Medikamente zugelassen, wobei die meisten von ihnen aus dem Biotechnologie-Sektor stammen.

Der Sectoral Biotech Opportunities Fund investiert in innovative Biotech-Unternehmen und fokussiert dabei auf Small und Mid Caps. Das Zielportfolio liegt bei rund 30 Titeln mit hoher Überzeugungskraft, wobei die Investmentstrategie dem Bottom-Up-Ansatz folgt. Die avisierte Zielgröße des Fonds beträgt 300 – 500 Millionen US-Dollar. Das Anfangsvolumen bei Markteinführung beläuft sich auf mehr als 50 Millionen US-Dollar. (tr)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Ausreißer oder Serienschaden? Elementarschäden werden Normalität

In der öffentlichen Wahrnehmung werden die mittlerweile üblichen Herbst-Stürme kaum noch beachtet. Kein Wunder, denn die Gefahr „Sturm“ ist als „Klassiker“ in aller Regel ohne Selbstbeteiligung im Hausrat- oder Wohngebäudetarif mitversichert. Ein Beitrag von Michael Neuhalfen, Leiter Vertrieb ALTE LEIPZIGER

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona ins Eigenheim: Was Immobilieninteressenten jetzt beachten sollten

Das eigene Zuhause ist wichtiger denn je: Selten zuvor waren die Menschen so viel zuhause wie jetzt in der Corona-Krise. Die eigenen vier Wände sind für viele zum Schutzraum geworden. Hier verbringen sie Zeit mit der Familie, arbeiten im Home-Office oder bringen ihren Kindern Mathe und Deutsch bei. „Die Corona-Pandemie mit all ihren Einschränkungen des Alltags hat in vielen Menschen den Wunsch nach Wohneigentum gestärkt“, sagt Roland Hustert, Geschäftsführer der LBS Immobilien NordWest.

mehr ...

Investmentfonds

Aktienmärkte: Hohe Volatilität dank überzogener Bewertungen

Das derzeit zu beobachtende Hin und Her an den Aktienmärkten führt Axel Botte, Marktstratege beim französischen Vermögensverwalter Ostrum Asset Management, auf zwei Faktoren zurück: das Ende des ersten Halbjahres und die hohen Bewertungen.

mehr ...

Berater

Soli-Umfrage: Mehrheit der Deutschen erwägt Soli-Ersparnis in Altersvorsorge zu investieren

Willkommener Geldsegen für eine finanziell selbstbestimmte Zukunft: Die Deutschen begrüßen die „Soli-Abschaffung“ und erwägen die Ersparnis für die eigene Altersvorsorge einzusetzen. Das geht aus einer von Swiss Life Select in Auftrag gegebenen repräsentativen YouGov-Studie mit 2.048 Personen hervor.

mehr ...

Sachwertanlagen

Immer weniger Deutsche wollen reich werden

Nur noch eine knappe Mehrheit der Deutschen findet es erstrebenswert, reich zu sein. Gleichzeitig werden die Chancen auf ein hohes Vermögen immer schlechter eingeschätzt – auch wegen Corona. Das ergab eine repräsentative Umfrage der GfK für die “4. Reichtumsstudie” des Private-Equity-Spezialisten RWB Group.

mehr ...

Recht

Wirecard-Skandal – Wirtschaftsprüfer im Auge des Sturms

Der Bilanzskandal um den mittlerweile insolventen Zahlungsdienstleister Wirecard hat Anleger Milliarden gekostet. Mittlerweile steht auch der zuständige Wirtschaftsprüfer EY im Fokus. Der Prozessfinanzierer Foris AG arbeitet mit führenden Bank- und Kapitalrechtskanzleien an gemeinsamen Lösungen.

mehr ...