9. November 2016, 12:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Trumps Pläne für Aktien bestimmter Branchen förderlich

Der Sieg Donald Trumps wirft nicht nur viele Fragen hinsichtlich der künftigen politischen Positionierung der USA in der Welt auf. Auch die Anleger rund um den Globus müssen ihre Portfolios überprüfen und gegebenenfalls neu ausrichten. Das sagen Fondsgesellschaften und Investmenthäuser

NYSE in Trumps Pläne für Aktien bestimmter Branchen förderlich

New York Stock Exchange: Bestimmte Branchen sollten vom Wahlsieg Trumps profitieren

Die bevorstehende unberechenbare Präsidentschaft Trumps wird wahrscheinlich bei den Anlegern Besorgnis auslösen, die sich negativ auf die globalen Finanzmärkte auswirken könnte, meinen die Ökonomen und Anlageexperten von T. Rowe Price. “Im Großen und Ganzen werden die Finanzmärkte wohl nicht gut auf das Ergebnis dieser Wahl reagieren”, so Alan Levenson, US-Chefökonom bei T. Rowe Price. “Für das US-Wachstum besteht in nächster Zeit ein Abwärtsrisiko.” Jeff Rottinghaus, Manager der U.S. Large-Cap Core Equity Strategy, fügt ergänzend hinzu: “Die Märkte könnten deutlich nachgeben, weil Trump so unberechenbar ist.”

Anleger meiden risikoreichere Anlagen

Kurzfristig, so Andrew McCormick, Leiter des U.S. Taxable Bond Teams, sei das Wahlergebnis ein bedeutendes, überraschendes Ereignis, das der Anleihenmarkt nicht vollständig eingepreist habe. “Zunächst”, sagt er, “können die US-Zinsen sinken, da die Anleger risikoreichere Anlagen meiden, und die Kreditspreads (der Renditeaufschlag von niedriger eingestuften Anleihen gegenüber Staatsanleihen) könnten sich ausweiten.”

Weil Trumps Wahlsieg wahrscheinlich Phasen der Volatilität am Markt auslösen dürfte, sind einige Manager von T. Rowe Price der Ansicht, dass seine Pläne für Aktien in einigen stark regulierten Sektoren wie z. B. Gesundheitswesen, Energie, Finanzen und Industrie relativ förderlich sein könnten.

Aufwärtsdruck auf Zinsen möglich

Während die kurzfristigen US-Zinsen anfangs sinken könnten, weil die Anleger scharenweise in den relativ sicheren US-Staatsanleihen Zuflucht suchen, meint McCormick: “Es könnte Aufwärtsdruck auf die Zinsen geben, wenn die Anleger die von Trump vorangetriebene Defizitfinanzierung verdaut haben. Es ist mit höherer Volatilität bei Anleihen zu rechnen, aber der Markt wird wahrscheinlich mit einem Auf und Ab, in Form einer Zickzackkurve, reagieren. Wenn die US-Zinsen steigen, könnten Käufe aus dem Ausland den Anstieg der Zinsen begrenzen.”

Seite zwei: Perspektiven für die US-Börsen

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Mit den richtigen Versicherungen durch die Bauphase

Dank niedriger Zinsen ist der Traum vom eigenen Haus realisierbar. Die Vorfreude aufs Eigenheim wird aber schnell getrübt, denn Ärger mit dienstleistenden Unternehmen stehen meist auf der Tagesordnung. Auch Schäden durch Brand oder Diebstahl sind nicht ausgeschlossen. Der Bund der Versicherten e. V. (BdV) erklärt, welche Versicherungsverträge Schutz vor diesen und weiteren Risiken bieten.

mehr ...

Immobilien

Kein Frühlingserwachen bei den Wohnimmobilienpreisen

Bereits den dritten Monat in Folge haben sich die Preise für private Wohnimmobilien im bundesdeutschen Durchschnitt laut der aktuellen Auswertung des Europace-Hauspreis-Index EPX für Februar 2019 praktisch nicht verändert. Ist das der Anfang vom Ende steigender Immobilienpreise oder nur eine vergleichsweise lange “Winterstarre”?

mehr ...

Investmentfonds

Portfolios und Performances mit neuem Tool effektiv bewerten

Wisdom Tree, Sponsor von Exchange-Traded Funds (“ETF”) und Exchange-Traded Products (“ETP”), hat die WisdomTree Investor Solutions-Plattform lanciert.

mehr ...

Berater

Emissionshaus UDI geht in die Offensive

In einem außergewöhnlich langen, selbst verbreiteten Interview verteidigt der neue Chef des Emissionshauses UDI aus Nürnberg unter anderem die „Quersubventionierung“ von Geschäftsbereichen und kündigt ehrgeizige Ziele an.

mehr ...

Sachwertanlagen

INP bringt weiteren Pflegeheim- und Kita-Fonds

Die INP-Gruppe aus Hamburg, hat mit dem Vertrieb eines neuen alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger begonnen. Fondsobjekte sind Immobilien für alt und jung.

mehr ...

Recht

Straßenverkehr: Was tun bei falschen Anschuldigungen?

Strafen vom Bußgeld bis zum Führerscheinentzug muss nur fürchten, wer sich nicht an die Verkehrsregeln hält – so zumindest in der Theorie. Trotzdem kommt es in der Praxis immer wieder zu potenziell teuren Falschanschuldigungen.

mehr ...