25. Juli 2016, 09:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Volatile Börsenwoche mit hohen Kursschwankungen erwartet

Eigentlich erreicht die Feriensaison in Deutschland in der aktuellen Wochen ihren vorläufigen Höhepunkt. In vielen Bundesländern machen die Schulen Sommerpause. An der Börse wird es aber dennoch keine Ruhepause geben.

Robert-Greil-Chefstratege-Merck-Finck-Kopie in Volatile Börsenwoche mit hohen Kursschwankungen erwartet

Merck Finck & Co.-Chefstratege Robert Greil sagt eine spannende Handelswoche voraus.

Neben den beiden Notenbanksitzungen in den USA (Mittwoch) und Japan (Freitag) steht am Freitag kommender Woche die Veröffentlichung der Ergebnisse des Bankenstresstests in der Eurozone an. Makroseitig werden außer weiteren Unternehmens-Stimmungsdaten wie dem Ifo-Geschäftsklima (Montag) das US-Verbrauchervertrauen (Dienstag), die langlebigen US-Auftragseingänge (Mittwoch) sowie in Deutschland das GfK-Konsumklima und in der zweiten Wochenhälfte für Euroland neben ersten Juli-Inflationsschätzungen und Arbeitsmarktberichten auch das Bruttoinlandsprodukt für das zweite Quartal veröffentlicht.

Zahlreiche Konjunkturdaten stehen an

Robert Greil, Chefstratege von Merck Finck & Co., rechnet deshalb auch kurzfristig mit einer erhöhten Volatilität: „Wir stehen vor einer spannenden Woche, die an den Börsen zu größeren Kursschwankungen führen könnte. Nicht nur zahlreiche Makro- und Unternehmenszahlen sprechen dafür, sondern auch zwei wichtige Notenbanksitzungen und die am Freitag anstehenden Ergebnisse des Bankenstresstests in der Eurozone. Nach den Einkaufsmanager-Umfrageergebnissen vom Freitag bringen diese Woche weitere, nach dem Brexit-Referendum durchgeführte Stimmungstests mehr Klarheit zu dessen Aus-wirkungen. Dazu zählen das Ifo-Geschäftsklima sowie das deutsche und britische GfK-Konsumklima.”

Mit Blick auf die Notenbanken sagt Greil: „Nach der Sitzung der EZB stehen diese Woche die Meetings der Fed und der Bank of Japan an: Die Amerikaner werden angesichts des zuletzt klar verbesserten Datentrends wieder deutlicher in Richtung Zinserhöhungen argumentieren. Obwohl sie am Mittwoch ihre Leitzinsen noch unverändert belassen dürften, sollte die Fed im weiteren Jahresverlauf in Sachen Anhebungen nicht unterschätzt werden.” Nach allen bisherigen Ankündigungen gehe es dabei auch um ihre Glaubwürdigkeit

„Wir halten weiterhin einen Zinsschritt bis Jahresende für realistisch. Dagegen steht in Tokio angesichts der anhaltenden konjunkturellen Flaute und deflationärer Tendenzen eine noch weitere Lockerung im Raum. Wir glauben aber nicht, dass Notenbankchef Kuroda tatsächlich mit Helikoptergeld ernst macht. Das fragile Umfeld spricht vorerst für eine Untergewichtung von Risikoanlagen wie Aktien und angesichts der Gefahr hoher Volatilität für eine breite Portfolio-Diversifizierung,“ fügt Greil hinzu. (tr)

Foto: Merck Finck & Co.

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Denkmalobjekte – Betriebsrente – Digital Day 2019

Ab dem 24. Januar im Handel.

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Versicherungen

Apple und Uber nicht wirklich autonom unterwegs

Im vergangenen Jahr haben Testfahrzeuge auf kalifornischen Straßen 3,3 Millionen Kilometer im autonomen Modus zurückgelegt. Das geht aus eine Auswertung von Daten der kalifornische Verkehrsbehörde hervor, die auf dem Blog “The Last Driver License Holder” veröffentlicht wurde. Wer wie viel unterwegs war.

mehr ...

Immobilien

Die Top 5 der Woche: Immobilien

Baukindergeld, Immobilienpreise, Smart Home – welche Immobilienthemen interessierten die Leser von Cash.Online in dieser Woche ganz besonders? Die fünf meistgeklickten Artikel auf einen Blick finden Sie in unserem Ranking.

mehr ...

Investmentfonds

Die Top 5 der Woche: Investmentfonds

Welche waren die fünf relevantesten Meldungen der Woche vom 18. Februar im Investmentfonds-Ressort? Finden Sie heraus, welche Themen die Cash.-Online-Leser in der vergangenen Woche am meisten interessiert haben:

mehr ...

Berater

Risikominimierung: „Dann investieren, wenn Aktienkurse wieder deutlich abgetaucht sind“

Die Kurse sind zum Ende des vergangenen Jahres deutlich eingebrochen. Durch die Verabschiedung des Zinserhöhungszyklus steigen diese aktuell allerdings wieder an. Entwicklungen lassen laut Andreas Dagasan, Leiter Globale Aktien bei Bantleon, Rückschlüsse auf erhöhte Risiken zu.

mehr ...

Sachwertanlagen

Die Top 5 der Woche: Sachwertanlagen

Welche Themen stießen in der Woche vom 18. Februar auf das größte Interesse bei den Lesern von Cash.Online? Im unserem wöchentlichen Ranking finden Sie die fünf meistgeklickten Beiträge im Ressort Sachwertanlagen.

mehr ...

Recht

Reform in Sicht: Wandel der Pflegeversicherung in eine Teilkaskoversicherung?

Die derzeitigen Kosten für Pflegeleistungen sind so hoch wie noch nie. Dennoch steigen sie stetig weiter und treiben viele Pflegebedürftige in die Sozialhilfe. Hamburg spricht sich nun für eine Reform aus. Was dies bedeutet und warum sich nun dringend etwas ändern muss.

mehr ...