Anzeige
30. Mai 2017, 07:52
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lyxor bringt ETF gegen Zinsanstieg in den USA

Für Anleger, die kostengünstig im Markt für US-Unternehmensanleihen engagiert sein möchten, gleichzeitig aber einen Zinsanstieg befürchten, hat Lyxor nun den $ Floating Rate Note Ucits ETF  aufgelegt.

Yellen in Lyxor bringt ETF gegen Zinsanstieg in den USA

Fed-Chefin Janet Yellen: Der neue Lyxor-ETF soll Anleger vor den Auswirkungen weiterer Zinserhöhungen in den USA schützen.

Der ETF investiert in US-Dollar denominierte Unternehmensanleihen. Die Kuponzahlungen werden der Entwicklung des 3-Monats-Libor angepasst. Somit ist die Rendite bei einem Zinsanstieg abgesichert. Um Liquidität zu gewährleisten, trackt der Lyxor $ Floating Rate Note Ucits ETF den Bloomberg Barclays US Corporate FRNI 2-7 Yr Total Return Index Unhedged US-Dollar. Dieser Index bildet die Wertentwicklung von variabel verzinslichen, in US Dollar denominierten Anleihen von überwiegend US und teilweise nicht US-Firmen aus den Sektoren Industrie, Versorgung und Finanzdienstleistungen mit einer Restlaufzeit von zwei bis sieben Jahren und einem Investment Grade Rating ab. Anleihen aus den Emerging Market werden vom Index nicht berücksichtigt. Seit Jahresbeginn haben Floating Rate Bond ETFs in Europa knapp zwei Milliarden Euro an Nettozuflüssen verzeichnet, da sich Anleger auf einen Zinsanstieg in den USA vorbereiten. Mit einer Total Expense Ratio von 0,15 Prozent, einer der niedrigsten unter den $ FRN ETFs in Europa, bleibt Lyxor seiner Verpflichtung für niedrige Kosten und Performance treu.

Für besorgte Anleger hinsichtlich des Euro/Dollar Wechselkurses

Stefan Kuhn, Leiter des Lyxor ETF-Geschäfts im deutschsprachigen Europa, erklärt: “Für uns war es wichtig, einen simplen und kostengünstigen Weg für Investoren zu schaffen, die in den in USD denominierten FRN-Markt einsteigen wollen. Als Sicav nach luxemburgischem Recht, wird dieser ETF für Anleger in ganz Europa attraktiv sein”. Für Anleger, die auch über den Ausblick des Euro/Dollar Wechselkurses besorgt sind, wird Lyxor bald eine in Euro abgesicherte Version auflegen. Lyxor hat in den letzten Jahren die Fixed Income ETF Palette ausgebaut. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Immobilienwintercheck: So gibt’s keinen Ärger mit der Versicherung

Der Novemberwetter zeigt sich zunehmend kühler. Wenn die Prognosen eintreten, erwartet uns in der kommenden Woche der erste Wintereinbruch mit Schnee und Frost. Um etwaige Versicherungsansprüche bei Frostschäden nicht zu gefährden, sollten Hausbesitzer vor dem kalendarischen Winteranfang einen kompletten Wintercheck durchführen, empfiehlt die Verbrauchersorganisation (GVI).

mehr ...

Immobilien

Investments: Anleger wenden sich von München ab

Kommt jetzt die Trendwende? In den vergangenen zwölf Monaten sind die Immobilieninvestments in der bayerischen Landeshauptstadt um ein Drittel eingebrochen. Das zeigt eine aktuelle Studie der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft PwC.

mehr ...

Investmentfonds

Erster regulierter Krypto-Indexfonds

Krypto-Fonds gibt es bereits. Ein Schweizer Vermögensverwalter ist sich dennoch sicher, mit einem neuen Fonds den Krypto-Markt zu stärken. Regulierung muss Krypto-Anlageprodukten nicht schaden, sie kann ihnen auch nützen, so der Anbieter.

mehr ...

Berater

EZB-Präsident und Deutsche-Bank-Chef fordern Kapitalmarktunion

EZB-Präsident Mario Draghi und Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing haben einmal mehr einheitliche Regeln für Banken und die Kapitalmärkte in Europa gefordert. Das sei die einzige Antwort auf die Bedrohungen denen sich die Währungsunion ausgesetzt sehe.

mehr ...

Sachwertanlagen

Noch immer Prozesse rund um die Göttinger Gruppe anhängig

Die Pleite der Securenta/Göttinger Gruppe im Jahr 2007 beschäftigt noch immer die Gerichte. Das belegt ein aktueller Beschluss des BGH: Er hatte in Zusammenhang mit einer überlangen Verfahrensdauer eines der Prozesse zu entscheiden. 

mehr ...

Recht

Kampf ums “Bayerische”: Watschn vom Richter

Nach langwierigem Prozess über zwei Instanzen wird ein Hahnenkampf zweier Versicherungen ums “Bayerische” aller Wahrscheinlichkeit nach mit dem Offensichtlichen enden: Ein bayerisches Unternehmen darf sich auch bayerisch nennen.

mehr ...