5. Januar 2017, 10:15
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Neuer Webservice von Netfonds und Bankhaus Metzler

Die Netfonds Gruppe vereinfacht Geschäftsprozesse über ihre Beraterplattform AdWorks. Der Hamburger Dienstleister und das Frankfurter Bankhaus Metzler haben dazu ihre technischen Systeme über Schnittstellen miteinander verknüpft.

Netfonds-martin Steinmeyer in Neuer Webservice von Netfonds und Bankhaus Metzler

Martin Steinmeyer, Netfonds: “Vermittlern, die intensiv die Metzler Fund Exchange Plattformen einsetzen, wird der komplette Beratungsprozess aus einer Hand angeboten.”

Im Ergebnis wurden Geschäftsprozesse für alle Beteiligten deutlich vereinfacht. Über einen Webservice erhalten Netfonds-Partner indes die komfortable Option der digitalen Antrags- und Orderdatenübermittlung direkt an die Fondshandelsplattform Metzler Fund Xchange.

Mittels des neuen Onlineservices ist es Netfonds-Partnern künftig über die Beraterplattform AdWorks möglich, den Depoteröffnungsantrag sowie Transaktionsaufträge für die Fondsplattform Metzler Fund Xchange zu erstellen und somit vom Rundum-Service-Angebot für Fondsanlagen aus dem Hause des unabhängigen Bankhauses Metzlers zu profitieren.

Automatisierte Datenübertragung

Zweckmäßig werden hierbei die Daten nach einmaliger Eingabe in AdWorks automatisiert in das System der Depotbank Metzler übertragen. Zudem werden die Angaben zeitgleich in beiden Systemen gespeichert. Weiterhin lassen sich Beratungsprotokollierungen effizient wie rechtssicher aus dem Netfonds-System erstellen und ebenfalls elektronisch sichern. Mit wenigen Klicks werden somit zentrale Daten des Beratungsprozesses kurzerhand in die Transaktionsaufträge übergeben.

“Kompletter Beratungsprozess aus einer Hand”

“Mit der Neuerung setzen wir gelungen den digitalen Webservice mit dem Bankhaus Metzler um. In diesem Zusammenhang freuen wir uns sehr darüber, dass wir die Zusammenarbeit mit Metzler, als namhafte und älteste deutsche Privatbank, durch dieses neue Projekt intensivieren. Hierdurch profitieren Netfonds-Partner einerseits vom lukrativen Angebot der Metzler Depotbank. Des Weiteren erhalten insbesondere diejenigen Vermittler, die bereits intensiv die Metzler Fund Xchange Plattformen einsetzen, den kompletten Beratungsprozess wirkungsvoll aus einer Hand angeboten. Einmal mehr geht es uns darum, die Arbeit unserer Partner soweit wie möglich zu vereinfachen, sodass diese auch künftig mit voller Energie ihren Fokus auf das Beratungsgeschäft legen können”, sagt Martin Steinmeyer, Vorstand der Netfonds AG. (fm)

Foto: Angela Pfeiffer

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Pensionskassen: Mit Volldampf in den Untergang?

Der Niedrigzins beschäftigt Pensionskassen seit 10 Jahren. Diese Entwicklung nimmt durch die Corona-Krise weiter an Fahrt auf. Arbeitgeber sollten jetzt Risiken evaluieren und Handlungsoptionen prüfen, meint das Beratungshaus auxilion.

mehr ...

Immobilien

Miete oft höher als 30 Prozent des Einkommens

Zwei Drittel der Wohnungssuchenden bereit, mehr für Miete zu zahlen als empfohlen Eine Faustregel lautet: Die Kaltmiete einer Wohnung sollte nicht höher als 30 Prozent des Nettoeinkommens des Mieters sein.

mehr ...

Investmentfonds

Wasserstoff-Durchbruch in Sicht?

Wie aus einer neuen Infografik von Block-Builders.de hervorgeht, zeichneten sich im Bereich der Wasserstoff-Technologie zuletzt zahlreiche Fortschritte ab. Wird Wasserstoff jetzt auch für PKWs nutzbar?

mehr ...

Berater

Die unbequeme Wahrheit über Erfolg in der Selbstständigkeit

Wenn Sie als selbstständiger Finanzdienstleister sich wirklich von der Konkurrenz abheben und zu den besten gehören möchten, dann geht das nur außerhalb der Komfortzone. Gastbeitrag von Trainer und Berater Dieter Kiwus

mehr ...

Sachwertanlagen

Finexity bringt dritten digitalen “Club-Deal”

Das Fintech Finexity AG erweitert sein “Club-Deal”-Angebot um ein Neubauprojekt in Hamburg. Das Projekt ist mit einem Volumen von über acht Millionen Euro das bisher größte im Portfolio des Hamburger Unternehmens und steht Investoren mit Anlagesummen ab 100.000 Euro offen.

mehr ...

Recht

Hälfte der Steuerzahler will Soli-Ersparnis zurücklegen

Mehr als die Hälfte der Steuerzahler, die im kommenden Jahr durch den Wegfall des Solidaritätszuschlags mit einer Entlastung rechnen, will das zusätzliche Nettoeinkommen zurücklegen. Das ergab die jüngste Umfrage im Deutschland-Trend des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA), die von INSA Consulere im Auftrag des DIA durchgeführt worden ist.

mehr ...