Anzeige
6. Januar 2017, 11:01
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

T.Rowe Price ist bullish für US-Aktien

Die Fondsgesellschaft T. Rowe Price rechnet mit einem weiteren Bullenmarkt bei US-Aktien, hat aber gleichzeitig einen wichtige Empfehlung parat.

Bo Rse-NYSE-750 in T.Rowe Price ist bullish für US-Aktien

Die Börse in New York sollte auch in 2017 wieder performen.

Die weltweiten Aktienmärkte haben im vergangenen Jahr immer wieder Phasen hoher Volatilität erlebt. Anfang des Jahres sorgten Bedenken hinsichtlich des globalen Wirtschaftswachstums und der Verfall der Rohstoffpreise für Kursschwankungen – später im Jahr das überraschende Brexit-Votum und der Wahlsieg Donald Trumps. In diesem schwierigen Umfeld hat der US-amerikanische Aktienmarkt sich als robust erwiesen. Aufgrund der teils hohen Bewertungen gab es über das Jahr gesehen zwar eine Rotation in günstiger bewertete Märkte. Larry Puglia, Portfoliomanager der T. Rowe Price Blue Chip Growth Strategy, ist aber der Meinung, dass es auch im aktuellen Marktumfeld immer noch interessante Investmentmöglichkeiten im US-Universum gibt und der Bullenmarkt sich auch in diesem Jahr fortsetzen dürfte.

Günstigere Bewertungen bieten nicht zwingend bessere Anlagechancen

“Die Bewertungen insgesamt sind weiterhin recht attraktiv, selbst dann, wenn die Ertragsaussichten künftig möglicherweise etwas bescheidener ausfallen. Das gilt vor allem im Vergleich zu den niedrigen Erträgen, die Staatsanleihen liefern. So war die Spanne zwischen den Gewinnrenditen von amerikanischen Aktien und zehnjährigen US-Staatsanleihen zum Ende des letzten Jahres so attraktiv wie nie zuvor”, erklärt Puglia. Die Free-Cashflow-Renditen vieler Unternehmen lagen im Bereich von zehn Prozent und somit wesentlich über den knapp zwei Prozent, die zehnjährige US-Staatsanleihen geboten haben. “Allein diese Zahlen scheinen zu zeigen, dass US-Aktien fortlaufend Value bieten”, so der Portfoliomanager.

Seite zwei: Europas Aktien trotz günstigerer Bewertungen nicht lukrativer

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

PKV: Die besten Anbieter nach Service und Konditionen

Durch einen Vergleich der Tarife können Privatversicherte monatlich mehrere Hundert Euro sparen, teils ohne Abstriche bei den Leistungen in Kauf nehmen zu müssen. Das geht aus einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Service-Qualität (DISQ) hervor.

mehr ...

Immobilien

Hypoport erweitert Geschäftsbereiche durch Übernahme von FIO Systems

Die Hypoport AG übernimmt die Leipziger FIO Systems AG und erweitert damit ihr Leistungsspektrum. FIO Systems ist ein Spezialanbieter webbasierter Branchenlösungen für die Finanz- und Immobilienwirtschaft.

mehr ...

Investmentfonds

Sind chinesische Firmen zu sorglos?

Die chinesischen Unternehmen gehen überwiegend davon aus, dass es mit ihrer Volkswirtschaft weiter steil aufwärts geht. In einer Untersuchung des internationalen Kreditversicherers Coface rechnen 67 Prozent der 1000 befragten Unternehmen mit einem deutlichen Wachstum auch 2018. Nach Meinung des Kreditversicherers Coface ist der Optimismus allerdings nur zum Teil berechtigt.

mehr ...

Berater

Prominente Unterstützung für Insurtech Ottonova

Der digitale Krankenversicherer Ottonova hat Seriengründer, Tech-Investor und TV-Star Frank Thelen (“Die Höhle der Löwen”) als Unterstützer gewonnen. Seine Beteiligungsfirma Freigeist Capital ist allerdings nicht direkt an Ottonova beteiligt.

mehr ...

Sachwertanlagen

“Sehr attraktives Marktumfeld mit historisch günstigen Schiffswerten”

Die Ernst Russ AG (vormals HCI Capital) hat das Geschäftsjahr 2017 mit Gewinn abgeschlossen und nach eigener Darstellung die strategische Neupositionierung erfolgreich fortgesetzt. Dazu zählen auch wieder Schiffe.

mehr ...

Recht

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...