16. Januar 2017, 16:12
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Das Investmenthaus VanEck rechnet damit, dass in diesem Jahr eine langfristige Gold-Hausse einsetzt. Entscheidend sei in den kommenden Monaten die politische Entwicklung, insbesondere innerhalb der Europäischen Union (EU).

Goldaktien-gold in 2017 markiert Start eines Gold-Bullenmarktes

Der Goldpreis könnte bald wieder dauerhaft steigen.

“Trotz jüngster Konsolidierung aufgrund des erstarkten US-Dollars sehen wir ein langfristig konstruktives Umfeld für Gold”, sagt Joe Foster, Portfoliomanager und Stratege für die Gold-Fonds von VanEck. Der Experte begründet diese Prognose mit den finanziellen Risiken eines zunehmenden politischen Populismus, insbesondere in Europa, sowie der Möglichkeit einer erstarkten Nachfrage aufgrund eines erstmaligen Standards für islamkonforme Goldinvestments.

Zunehmende politische Instabilität bedroht EU

Entscheidend sei in den kommenden Monaten die politische Entwicklung, insbesondere innerhalb der Europäischen Union (EU). Das abgelehnte Verfassungsreferendum in Italien habe EU-kritische Oppositionsparteien gestärkt. Deren Anhänger werfen den regierenden Parteien vor, nach der Weltwirtschaftskrise nur auf die Koordinierung von Regulierungen, währungspolitischen Experimenten, Einschränkungen und Schuldenexpansionen gesetzt zu haben, die keine neuen Jobs hervorbrachten. “Zudem wird erst die tatsächliche Umsetzung des Brexit die realen Auswirkungen für die EU-Wirtschaft offenbaren”, so Foster. Auch bei den anstehenden Wahlen in den Niederlanden, Frankreich und Deutschland dürften populistische Parteien eine große Rolle spielen. Aus einer zunehmenden Instabilität der europäischen Einheit würde Gold gestärkt herausgehen.

Standard für islamkonforme Goldinvestments dürfte Nachfrage ankurbeln

Die zweite positive Entwicklung für Gold könnte sich aus dem Shari’ah Standard für Gold ergeben, festgelegt durch die Accounting and Auditing Organization for Islamic Financial Institutions (AAOIFI). Dieser Standard bietet erstmals eine Grundlage für islamkonforme Goldinvestments, sowohl in physisches Gold als auch Goldminenaktien. Zuvor konnten islamische Haushalte nur in Gold investieren, indem sie ihr Geld in Schmuck anlegten. “Mit diesem neuen Regelwerk könnte die Nachfrage nach Goldbarren und -aktien, Münzen sowie ETPs in einer der bevölkerungsreichsten Religionsgruppen ansteigen”, erklärt Foster.

Trumps Politik als Unterstützung des Bullenmarktes

“Wir gehen davon aus, dass einige Risiken, die weltweit getragen werden, in 2017 die Stärke des Aktienmarktes und des US-Dollars reduzieren werden, was sich positiv für Gold auswirken sollte. Trumps Politik, insbesondere in Bezug auf Handelsabkommen, Einwanderungspolitik und Staatsverschuldung sowie die Unsicherheiten in Europa und Unruhen in Nahost gehören zu den Risiken, die den Goldkurs langfristig stärken könnten”, so Foster. Aus historischer Sicht profitierten von einem für Gold konstruktiven Umfeld vor allem Goldaktien. So beispielsweise in 2016: Während der Goldpreis um 8,6 Prozent anstieg, konnte der NYSE Arca Gold Miners Net Total Return Index (GDMNTR) um 54 Prozent zulegen. (fm)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Interne Qualitätsoffensive bei FiNUM.Finanzhaus

Bereits vor mehr als fünf Jahren der ging Finanzvertrieb FiNUM.Finanzhaus an den Start. Die Tochter der JDC Group AG bringt ihre Berater in der internen Wissensschmiede FiNUM.Akademie auf den neuesten Stand hinsichtlich Anlage- und Vorsorgeprodukte sowie regulatorischer Erfordernisse.

mehr ...

Immobilien

BdSt zur Grundsteuer: „Wohnen darf nicht teurer werden!“

Der Bund der Steuerzahler betont: „Wohnen muss bezahlbar bleiben! Dazu gehört eine einfache und faire Grundsteuer, die Mieter und Eigentümer nicht über Gebühr belastet.“ Heute hat der Bundestag mit der erforderlichen Zweidrittel-Mehrheit den Weg zur Änderung des Grundgesetzes freigemacht und damit den Weg für die Grundsteuerreform geebnet.

mehr ...

Investmentfonds

Deutsche unterschätzen Erträge bei der Geldanlage

Die Zinsen für Spareinlagen sinken auf immer neue Tiefstände. Doch davon wollen viele Sparer nichts wissen und erwarten satte Erträge, so eine aktuelle Postbank Umfrage. Insbesondere junge Anleger rechnen mit fantastischen Gewinnen nahe der Zehn-Prozent-Marke – eine riskante Fehleinschätzung.

mehr ...

Berater

BaFin pfeift Vermögensverwaltung aus Wesel zurück

Die Finanzaufsicht BaFin hat der Ramrath Vermögensberatung & -verwaltungs GmbH, Wesel, aufgegeben, das ohne Erlaubnis betriebene Einlagengeschäft sofort einzustellen und die unerlaubt betriebenen Geschäfte abzuwickeln.

mehr ...

Sachwertanlagen

IVD zur Grundsteuer-Reform: „Chance zur Vereinfachung verpasst!“

“Mit der Grundsteuerreform haben wir eine große Chance zur Steuervereinfachung verpasst.“ Das sagt der Leiter der Abteilung Steuern beim Immobilienverband IVD, Hans-Joachim Beck, anlässlich der heutigen Bundestagssitzung.

mehr ...

Recht

Bauabnahme: Aktuelle Rechtsprechung stärkt Käufer

Die aktuelle Rechtsprechung stärkt die Position des Käufers bei der Bauabnahme von Eigentumswohnungen. Darauf weisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds e.V. (BSB) hin.

mehr ...