9. August 2018, 11:05
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

BNP Paribas will verstärkt vermögende Privatkunden beraten

BNP Paribas Deutschland baut Angebot für vermögende Privatkunden weiter aus und stärkt damit die strategische Positionierung von Wealth Management, die ein elementarer Bestandteil des Wachstumsplans 2020 ist.

Michael-Arends-BNPP-WM-Kopie in BNP Paribas will verstärkt vermögende Privatkunden beraten

Michael Arends, BNP Paribas

Michael Arends (52) wird als CEO diesen Bereich weiter ausbauen, insbesondere mit Hinblick auf Kunden mit einem Anlagebedarf von mehr als fünf Millionen Euro. und die weitere Verzahnung innerhalb der BNP Paribas Gruppe. Er kommt von der Bethmann Bank, bei der er seit 2013 Mitglied des Vorstandes war. Arends tritt seine neue Rolle bei BNP Paribas im September 2018 an.

Erweiterung der Wealth-Management-Plattform

Er berichtet an Rémi Frank, Global Head of Key Client Group bei BNP Paribas Wealth Management und an Lutz Diederichs, den Deutschlandchef von BNP Paribas. Dieser unterstreicht: “Wir sind 2014 in Deutschland mit einem lokalen Wachstumsplan für Wealth Management gestartet und haben uns innerhalb kurzer Zeit eine gute Kundenbasis sowie ein breites Produktangebot aufgebaut. Jetzt ist es Zeit den nächsten Schritt zu gehen, um unsere Wealth-Management-Plattform um weitere Angebote für neue Zielgruppen zu erweitern.”

Ausbau der neuen Kundengruppen

Arends konzentriert sich dabei auf den Ausbau der neuen Kundengruppen und die Verzahnung mit den CIB- und Real-Estate-Kunden der Gruppe, während Marcel Becker, als Head of Private Banking Deutschland, für die Entwicklung bestehender Private-Banking-Aktivitäten verantwortlich sein wird. Ein starker Fokus liegt hier auf technischen Innovationen und Digitalisierung. Arends ist seit mehr als 30 Jahren in der Finanzbranche tätig und bringt eine umfassende Erfahrung in den Bereichen Strategie und Wealth Management ein. (fm)

Foto: BNP Paribas

Ihre Meinung



 

Versicherungen

GKV: Die besten Krankenkassen im Ranking

Bei der Wahl der richtigen Krankenkasse entscheiden für viele Kunden nicht allein die Konditionen, sondern auch Leistung und Service über eine langfristige Bindung. Wie zufrieden sind die Versicherten aktuell mit den gesetzlichen Krankenversicherern?

mehr ...

Immobilien

Baubranche: Boom setzt sich fort – Genehmigungen stagnieren

Im deutschen Bauhauptgewerbe geht die gute Konjunktur weiter. Trotz eines leichten Rückgangs im Vergleich zum Januar registrierten die Betriebe im Februar den höchsten jemals gemessenen Neuauftragswert für diesen Monat.

mehr ...

Investmentfonds

EY: Dax-Konzerne verdienen insgesamt weniger

Die Konjunkturabkühlung hinterlässt Spuren in den Bilanzen der deutschen Börsenschwergewichte. Das zeigt eine aktuelle Auswertung des Beratungs- und Prüfungsunternehmens EY.

mehr ...

Berater

DWS: Deutsche Bank offen für Fusion mit Rivalen

Deutsche-Bank-Chef Christian Sewing steht einem Zusammenschluss der Fondstochter DWS mit einem Konkurrenten offen gegenüber. Das teilte er am Freitag in einer Telefonkonferenz mit Analysten mit.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin untersagt Direktinvestments in Paraguay

Die Finanzaufsicht BaFin hat drei Angebote von Vermögensanlagen in Deutschland über den Kauf, die Pflege sowie die Verwertung von Edelholzbäumen untersagt. Anbieter ist die NoblewoodGroup.

mehr ...

Recht

WhatsApp-Party-Einladung kann teuer werden

Bereits zum zweiten Mal hatte ein Jugendlicher per WhatsApp zu einer großen Grillparty aufgerufen. Leider spielte die Polizei da nicht mit und unterband die Veranstaltung auf einem Grillplatz im Landkreis Heilbronn. Zudem kündigte die Beamten an, den finanziellen Aufwand für ihren aufwändigen Einsatz dieses Mal in Rechnung zu stellen. Für die Eltern dürfte der Spaß teuer werden, denn die Privathaftpflicht zahlt nicht.

mehr ...