4. April 2018, 09:03
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Gute Aktienperformance zwischen Ankündigung und Ausschüttung der Dividende

Viele Anleger haben erkannt, dass die Dividendenrendite ein wesentlicher Performancetreiber bei Aktieninvestments ist. Doch vielen Investoren ist nicht bewusst, dass sie ihre Dividendenstrategie verfeinern können, wenn sie auf das richtige Timing achten.

Zei Markus-Kopie in Gute Aktienperformance zwischen Ankündigung und Ausschüttung der Dividende

Markus Zeiß, LBBW AM: “Der Zeitraum zwischen Ankündigung und Ausschüttung der Dividende ist häufig eine besonders erfolgversprechende Phase.”

“Historische Kursmuster zeigen, dass der Zeitraum zwischen Ankündigung und Ausschüttung der Dividende häufig eine besonders erfolgversprechende Phase ist”, sagt Markus Zeiß, Leiter Equity bei der LBBW Asset Management. In den vergangenen fünf Jahren ließ sich in dieser Zeit – bezogen auf den Euroraum – gegenüber dem Aktienindex EuroStoxx 50 eine Outperformance von 18,75 Prozent erzielen. Dabei lag die Volatilität nur bei rund zwei Dritteln der Schwankungsintensität des EuroStoxx 50.

Gute Stimmung im Vorfeld der HV mit positiven Auswirkungen auf den Kurs

Warum ist es so, dass Dividendentitel im Zeitfenster zwischen der Ankündigung und der Ausschüttung der Dividende besonders gut laufen? “Das hängt damit zusammen, dass Hauptversammlungen den Vorständen eine ideale Präsentationsfläche bieten”, erklärt Zeiß. Die Unternehmensspitze sei deshalb bestrebt, im Vorfeld der Hauptversammlung durch positive Nachrichten eine gute Stimmung unter den Anteilseigner aufzubauen.

Dies wirke sich entsprechend auf den Kurs der Aktie aus. Markus Zeiß, der mit seinen Fonds bereits mehrere Lipper Fund Awards gewonnen hat, macht sich diesen Timing-Effekt als Fondsmanager des LBBW Zyklus Strategie zunutze. Im Gegensatz zu klassischen Dividendenstrategien hält er die Papiere nur für eine relativ kurze Zeit im Portfolio.

Aktien aus dem Euroraum besonders ausschüttungsstark

Zeiß konzentriert sich dabei auf das Anlageuniversum des Euro Stoxx. Das ist kein Zufall. “Aktien aus dem Euroraum sind im internationalen Vergleich besonders ausschüttungsstark”, sagt der Fondsmanager. “Während sich die US-Wirtschaft bereits in einem fortgeschrittenen Stadium des Konjunkturzyklus befindet, kommt der Aufschwung in Europa jetzt erst richtig in Gang.” Positive Frühindikatoren wie das gute Geschäftsklima, das hohe Verbrauchervertrauen und die anziehenden Auftragseingänge bestätigten den positiven Trend.

Die Folge: Bereits im vergangenen Jahr seien die Gewinne europäischer Unternehmen mit plus 13 Prozent stärker gestiegen als die Profite der US-Unternehmen mit plus neun Prozent. Dieser Trend setze sich fort. “Die Gewinnmargen der europäischen Unternehmen haben sich zuletzt deutlich verbessert. Damit haben die Unternehmen mehr Spielraum, ihre Aktionäre durch Dividenden am Unternehmenserfolg teilhaben zu lassen”, berichtet Zeiß.

Seite zwei: Timing als Erfolgsgeheimnis

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Universa baut Fondspalette aus und bringt neue Kfz-Versicherung

Die Universa Versicherungen, Nürnberg, stockt die Fondspalette auf und bietet jetzt fünf iShare-ETFs von Blackrock Asset Management an. Neben einem weltweiten und deutschen Aktienindex werden somit nun auch ETFs angeboten, die einen Aktienindex in Europa und in Schwellenländern sowie einen Index aus Unternehmensanleihen in der Eurozone nachbilden.

mehr ...

Immobilien

Deutsche wollen smarter wohnen

Das Smart Home gilt seit einigen Jahren als der Standard von morgen. Eine Deloitte-Studie zeigt: Das Interesse an diesen Anwendungen ist groß, der Datenschutz bleibt jedoch ein wichtiges Thema. Immerhin 13 Prozent der Haushalte verfügen bereits über einen intelligenten Lautsprecher. Bei der Art der bevorzugten Smart-Home-Lösungen gibt es zudem Unterschiede zwischen den Altersgruppen.

mehr ...

Investmentfonds

BaFin präzisiert Vorschriften der MiFID II

Die Finanzaufsicht BaFin hat die Neufassung ihres Rundschreibens “MaComp” veröffentlicht und präzisiert darin unter anderem die Grundsätze zur “Zielmarktbestimmung” und diverse weitere neue Vorschriften. Zwei Punkte allerdings fehlen noch.

mehr ...

Berater

Neue Kooperationspartner der BCA AG

Der Oberurseler Maklerpool BCA präsentiert mit der xbAV Beratungssoftware GmbH sowie Honorar Konzept GmbH zwei Unternehmen, die ihre Services den BCA-Partnern zur Verfügung stellen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Umbau von Aktionärsstruktur und Aufsichtsrat abgeschlossen

Die Lloyd Fonds AG teilt mit, dass die im März angekündigten Änderungen in ihrer Aktionärsstruktur nun umgesetzt und die üblichen Vorbehalte aufgehoben wurden. Zudem wurde der Aufsichtsrat mehrheitlich neu besetzt.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...