Anzeige
1. Februar 2018, 07:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Institutionelle Investoren wappnen sich vor Risiken

Große, weltweit aufgestellte institutionelle Investoren halten nach Möglichkeiten Ausschau, sich vor Abwärtsrisiken an den Kapitalmärkten zu schützen. Denn sie sind weiterhin mit niedrigen Zinsen und relativ hohen Bewertungen bei Risikoanlagen konfrontiert. Neben anhaltenden Barbeständen sind höhere Allokationen in ausgewählten aktiv gemanagten Anlagestrategien gefragt, wie eine neue Umfrage von Blackrock zeigt.

Anlagestrategie750 in Institutionelle Investoren wappnen sich vor Risiken

Profianleger setzen auf aktive Anlagestrategien.

Der Umfrage zufolge wollen 65 Prozent der Teilnehmer ihre Barbestände in diesem Jahr nicht verändern. Gleichzeitig besteht Interesse an aktivem Portfoliomanagement, das verschiedene alternative Anlageklassen wie illiquide Assets und Hedgefonds ebenso umfasst wie Aktien.

Illiquide Assets weiter gefragt

An der Umfrage haben weltweit 224 institutionelle Investoren teilgenommen, die 7,4 Billionen Dollar1 Vermögen repräsentieren. Die Ergebnisse zeigen, dass illiquide Anlageklassen und Real Assets innerhalb der Privatmärkte bei globalen institutionellen Investoren weiterhin besonders gefragt sind. Daher sollten sie von Zuflüssen besonders profitieren. Drei Fünftel (60 Prozent) der institutionellen Investoren weltweit gehen davon aus, ihre Engagements in Infrastruktur und erneuerbaren Energien zu erhöhen.

Das Interesse an Immobilien dürfte ebenfalls steigen: Mehr als zwei Fünftel (42 Prozent) der Befragten gaben an, dass sie diese Anlageklasse künftig stärker nutzen wollen. Ebenfalls mehr als zwei Fünftel (43 Prozent) planen, sich stärker in Private Equity zu engagieren.

“Es bestehen nach wie vor globale Risiken”

“Unsere Kunden beabsichtigen, in Privatmärkte und andere hochgradig aktiv gemanagte Strategien umzuschichten. Darin spiegelt sich ihre Wahrnehmung wider, dass nach wie vor globale Risiken bestehen und dass die Fähigkeiten von Portfoliomanagern Mehrwert bieten. Unsere Renditeerwartungen für die meisten Marktsegmente, die bei Institutionellen zum Einsatz kommen, liegen insgesamt deutlich unter den Renditezielen der Investoren – trotz des weltweit synchronen Wachstums”, sagt Edwin Conway, Globaler Leiter des Geschäfts mit institutionellen Kunden bei Blackrock.

Hohe Barbestände zu halten und gleichzeitig vermehrt auf aktive Manager zu setzen, mag nicht auf den ersten Blick einleuchten, so Conway. Aber für viele der Blackrock-Kunden sei diese zweigleisige Strategie das Mittel der Wahl, um Risiken und womöglich volatilere Märkte zu meistern.

Seite zwei: Hedgefonds dürften Zuflüsse verbuchen, aktive Aktienstrategien sind beliebt

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

“Silver Surfer” erobern das WorldWideWeb

Die Digitalisierung ist in der Mitte der Gesellschaft angekommen. Das ist eines der Ergebnisse der Studie “D21-Digital-Index 2018 / 2019”, die die Initiative D21 heute gemeinsam mit Wirtschaftsminister Peter Altmaier im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie präsentiert.

mehr ...

Immobilien

Dr. Klein: Boom im Osten, Rekorde im Norden

Ob nun Hamburg, Hannover, Berlin oder Dresden – im Norden und Osten der Bundesrepublik steigen die Immobilienpreise in allen Metropolregionen an. Trotzdem gibt es deutliche Preisunterschiede.

mehr ...

Investmentfonds

Kryptowährungen: Schwankende Coins an Gold binden

Seit jeher suchen Menschen Stabilität. Bei Währungen, der Basis unseres Wirtschafts- und sozialen Lebens ist dies nicht anders. Das hart verdiente und ersparte Geld soll nicht durch Inflation oder andere Unwägbarkeiten entwertet werden.

Gastbeitrag von Harald Seiz, Karatbars International GmbH

mehr ...

Berater

Kartellwächter: Mastercard muss Millionenstrafe zahlen

Der Kreditkartenanbieter Mastercard muss wegen Verstößen gegen EU-Kartellvorschriften 570 Millionen Euro bezahlen. Das teilte die EU-Kommission am Dienstag in Brüssel mit. Auf den US-Konzern könnten zudem Schadenersatzklagen zukommen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Ernst Russ AG verliert beide Vorstände auf einen Schlag

Sowohl der Vorstandssprecher Jens Mahnke als auch Vorstandsmitglied Ingo Kuhlmann werden im Juni beziehungsweise Ende März aus der Ernst Russ AG (ehemals HCI Capital) ausscheiden. Ein bisheriges Aufsichtratsmitglied springt ein.

mehr ...

Recht

Pflegeunterhalt: Wenn Kinder für ihre Eltern haften

Die Deutschen werden immer älter. Damit wächst auch die Zahl der pflegebedürftigen Menschen in Alten- und Pflegeheimen. Die Kosten hierfür sind hoch. Vielfach benötigen Eltern in diesem Fall die finanzielle Hilfe ihrer Kinder. Für diesen Fall gibt es genaue Regeln, wie eine Übersicht des Arag-Rechtsschutzes zeigt.

 

mehr ...