17. August 2018, 13:18
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Lloyd Fonds beschließt komplette Neuausrichtung

Die Lloyd Fonds AG, einst ein führender Anbieter geschlossener Fonds, hat Großes vor: Sie will sich bis Mitte 2019 vollständig neu aufstellen, offene Publikumsfonds auflegen, sich als Vermögensverwalter positionieren und sich von der Vergangenheit lösen.

Pinter-015e-Kopie in Lloyd Fonds beschließt komplette Neuausrichtung

Nach der Zielsetzung von Finanzvorstand Klaus M. Pinter “wird Lloyd Fonds zu einem führenden Vermögensverwalter in Deutschland”.

Die neue “Lloyd Fonds Strategie 2019+” soll das Unternehmen in Richtung eines börsennotierten, bankenunabhängigen Vermögensverwalters positionieren, so eine Mitteilung anlässlich der Hauptversammlung.

Damit habe sich die Gesellschaft entschieden, “nicht weiter als Anbieter geschlossener Fonds-Strukturen zu agieren”, sondern sich auf andere Produktgattungen – in erster Linie auf offene Publikumsfonds – zu fokussieren. “Deshalb prüft die Gesellschaft auch Deinvestments im aktuellen Bestandsgeschäft”, so die Mitteilung.

Bis zu 15 verschiedene offene Fonds

Das neue Geschäftsmodell stützt sich demnach auf drei Säulen: Publikumsfonds mit aktivem Asset-Management, eine “durch einen digitalen Portfolio-Algorithmus optimierte” Vermögensverwaltung sowie die individuelle, direkte Vermögensverwaltung für wohlhabende und institutionelle Kunden sowie Family Offices.

In der Publikumsfonds-Linie will Lloyd Fonds bis zu fünfzehn offene Investmentfonds auflegen. Das Portfolio soll aus Aktien-, Renten-, Misch- und offenen Immobilienfonds bestehen. Anlagen in ETFs (Exchange-Traded Funds), also index-orientierte passive Anlageprodukte, soll es hingegen nicht geben.

Zur Unterstützung des Fondsmanagements soll eine eigene „Lloyd Fonds-Digital Asset Plattform 4.0“ aufgebaut werden. „Beim Vertrieb der Fonds werden wir mit Sparkassen, Genossenschaftsbanken, Maklerpools und Vermögensverwaltern vertrauensvoll kooperieren“, kündigt Vertriebsvorstand Jochen Sturtzkopf an.

Digitales Portfolio-Management

In der zweiten Säule soll ein digitales Portfolio-Management aufgebaut werden, das jeweils individuell für jedes persönliche Risikoprofil “mit Hilfe eines innovativen Algorithmus die optimale Zusammensetzung eines Fondsportfolios vorgeben” werde. Der von Lloyd Fonds entwickelte Algorithmus werde Zugriff auf ein Anlageuniversum von über 2.500 Publikumsfonds haben.

Für die dritte geplante Säule, also die klassische Vermögensverwaltung für vermögende und insitutionelle Kunden, zieht Lloyd Fonds “die Akquisition einer bereits profitablen Vermögensverwaltung in Betracht”.

Seite 2: Eigene KVG und Relaunch der Marke

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DIA: Rentenkommission steht mit leeren Händen da

„Aufgabe nicht erfüllt. Dieses knappe Fazit müsste die Rentenkommission heute bei der Vorstellung ihrer Ergebnisse ziehen, wenn sie ehrlich wäre“, erklärte Klaus Morgenstern, Sprecher des Deutschen Instituts für Altersvorsorge (DIA).

mehr ...

Immobilien

Wichtige Schutzmaßnahmen für Kleinvermieter und kleine Immobilienunternehmen fehlen noch

„Die Kündigungsschutzmaßnahmen für Mieter sind wichtig und richtig. Gleichwohl darf die Rettung der Mieter nicht bei den Vermietern abgeladen werden. Der Kleinvermieterschutz kommt derzeit zu kurz. Private Kleinvermieter dürfen nicht zu den großen Verlierern der Hilfsmaßnahmen in der Corona-Krise werden.“ Das sagt Jürgen Michael Schick, Präsident des Immobilienverbandes Deutschland IVD, heute nach der Verabschiedung des umfangreichen Corona-Hilfspakets im Bundesrat.

mehr ...

Investmentfonds

Banken werden die Rezession besser meistern, als vom Markt erwartet

Ein Kommentar von Sebastian Angerer und Ivor Schucking, Research Analysts bei der Legg-Mason-Boutique Western Asset Management, zu den Perspektiven der Banken bei einem Konjunktureinbruch.

mehr ...

Berater

AfW bietet Übersicht zu Corona-Fördermitteln

Die Bundesregierung hat ein umfangreiches Hilfspaket für Unternehmer zusammengestellt, um die Folgen der Coronakrise zumindest abzumildern. Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung gibt nun allen Vermittlern eine Übersicht über mögliche Fördermöglichkeiten.

mehr ...

Sachwertanlagen

Lloyd Fonds beendet weiteren Holland-Fonds mit Gesamtüberschuss

Die Lloyd Fonds Gruppe hat im März 2020 ein Fondsobjekt in Utrecht an einen französischen institutionellen Investor verkauft. Das teilt das Unternehmen anlässlich der Vorlage des Geschäftsberichts 2019 mit. Die BaFin erteilte zudem eine weitere KWG-Zulassung. Die Hauptversammlung wird wegen Corona verschoben.

mehr ...

Recht

EuGH: Widerrufsrecht im Darlehensvertrag muss klar formuliert sein

Darlehensverträge müssen klare und für Verbraucher verständliche Hinweise auf den Beginn von Widerspruchsfristen enthalten. Dies hat der Europäische Gerichtshof am Donnerstag zu einem Fall aus Deutschland klargestellt (Rechtssache C-66/19).

mehr ...