Marc Drießen nimmt seinen Hut bei Hansainvest

Marc Drießen, Geschäftsführer für den Bereich Real Assets, wird die Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) Hansainvest zum 30. April 2019 „auf eigenen Wunsch“ verlassen.

Marc Drießen ist seit Mitte 2015 Chef bei Hansainvest.

Er werde sich „neuen beruflichen Herausforderungen widmen“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmen. Drießen leitet als Geschäftsführer seit Juni 2015 den Geschäftsbereich Real Assets. In dieser Zeit wuchs das administrierte Bruttofondsvolumen Real Assets der Mitteilung zufolge von knapp 1,5 Milliarden auf über sechs Milliarden Euro.

„Nach erfolgreichem Ausbau der Service-KVG-Plattform ist jetzt der richtige Zeitpunkt für eine berufliche Neuorientierung gekommen“, sagt Drießen. Im Bereich der geschlossenen Investmentvermögen betreut Hansainvest als Service-KVG vier Fonds des Frankfurter Einzelhandels-Spezialisten Habona sowie einen Flusskreuzfahrtfonds von PCE.

Vor seiner Tätigkeit für Hansainvest war Drießen unter anderem in den Chefetagen der Sachwertfonds-Anbieter Hesse Newman, HGA Capital und Dr. Peters tätig gewesen. (sl)

Foto: Anna Mutter

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.