7. Februar 2019, 08:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warum sich Factor Investing und Multi Asset ergänzen

Die Entscheidung für eine Multi-Asset-Strategie bedeutet nicht automatisch, dass man auf die Vorteile des Factor Investings verzichten muss. Welche Vorteile dieser Ansatz bietet und wie er funktioniert: Teil zwölf der Cash.-Online-Reihe zum Thema Factor Investing, Gastbeitrag von Jörg Westebbe, HSBC AM

 in Warum sich Factor Investing und Multi Asset ergänzen

Jörg Westebbe: “Um die geringe Marktkorrelation zu unterstützen und möglichst reine Faktorprämien zu erzielen, bieten sich Long-Short-Strategien an.”

Factor Investing hat seinen Ursprung im Aktienbereich. Einige Assetmanager haben jedoch erkannt, dass sich in anderen Asset-Klassen die Wertentwicklung ebenfalls zum Teil über Faktoren erklären lässt. Neben faktorbasierten Anleiheinvestments gibt es Multi-Asset-Strategien.

Das aktuelle Umfeld stellt auch Multi-Asset-Manager vor Herausforderungen. Die erwarteten Renditen der traditionellen Anlageklassen sind gesunken. Aufgrund des niedrigen Zinsniveaus gelten Aktien und aktienähnliche Anlagen wie Hochzinsanleihen oder Emerging-Markets-Anleihen als die wichtigsten künftigen Performance-Lieferanten.

Rendite-Potenzial durch Factor Investing

Smart-Beta-Strategien, zu denen das Factor Investing gehört, machen es in diesem Umfeld einfacher, Portfolios mit Renditepotenzial zu konstruieren. Konsistente Risikofaktoren zu nutzen, führt zu einem transparenten Investmentprozess, bei dem kosteneffiziente Anlagevehikel eingesetzt werden können.

Besonders gut wird das Risiko von Multi-Faktor-Multi-Asset-Modellen diversifiziert. Sie streuen das Kapital über mehrere Anlageklassen. Bei faktorbasierten Investments bieten sich neben Aktien beispielsweise auch Renten und Währungen an. Zum anderen diversifizieren sie über mehrere Faktoren.

Die meisten Faktoren liefern zwar langfristig eine Outperformance gegenüber dem breiten Markt, kurz- und mittelfristig reagieren sie jedoch abhängig von der Marktphase unterschiedlich. Eine Kombination aus mehreren Risikoprämien kann daher das Portfolio stabilisieren.

Auswahl der Faktoren

Bei der Auswahl der Faktoren sind mehrere Charakteristika entscheidend: Erstens sollten sie wissenschaftlich anerkannt sein, also bewiesen haben, dass sie zur Performance von Wertpapiergruppen beitragen. Zweitens sollten die Faktoren bei Multi-Asset-Ansätzen über mehrere Anlageklassen replizierbar sein.

Seite zwei: So bleibt das Portfolio stabil

Weiter lesen: 1 2

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Generali Deutschland und Deutsche Vermögensberatung sind top im Kundenservice

Die Generali Deutschland Versicherung und die AachenMünchener Lebensversicherung sind gemeinsam mit ihrem langjährigen exklusiven Vertriebspartner, der Deutschen Vermögensberatung, die Nummer 1 im erlebten Kundenservice. Das ist das Ergebnis der aktuellen Kundenbefragung „Service Champions“.

mehr ...

Immobilien

Immobilien kommen bei Berliner Winter-Auktionen zum Aufruf

Die Deutsche Grundstücksauktionen AG (DGA) lädt am 12. und 13. Dezember 2019 zu ihren Winter-Auktionen ins abba Berlin Hotel ein. Insgesamt 94 Immobilien aus neun Bundesländern kommen mit einer Mindestgebotssumme von rund 12,7 Millionen Euro zum Aufruf. Neben Wohn- und Geschäftshäusern, Eigentumswohnungen und Grundstücken befinden sich auch ausgefallene Immobilien auf der Auktionsliste. Den Schwerpunkt bilden Bahnobjekte.

mehr ...

Investmentfonds

Zinserhöhung in fünf Jahren?

Deutsche Privatanleger stellen sich mittel- bis langfristig auf ein Andauern der Niedrigzinsphase ein und erwarten eine Anhebung der Leitzinsen mehrheitlich erst im Jahr 2025 oder später. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage des Deutschen Derivate Verbands in Zusammenarbeit mit mehreren großen Finanzportalen.

mehr ...

Berater

Thomas Haukje neuer BDVM-Präsident

Die Mitgliederversammlung des Bundesverbands Deutscher Versicherungsmakler (BDVM) hat satzungsgemäß einen neuen Vorstand gewählt. Auf dem Präsidenten-Posten gab es einen Wechsel.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Aufsichtsrat für Crowdinvesting-Startup

Die Hamburger KlickOwn AG hat Worna Zohari, ehemals Vorstand des Immobilienunternehmens Gagfah und CEO der BGP Gruppe, als Mitglied des Aufsichtsrates gewonnen. Das Unternehmen plant eine weitere Crowdinvesting-Plattform mit Hilfe der Blockchain-Technologie.

mehr ...

Recht

Wegen Thomas Cook: Bundesrepublik wird verklagt

Im September beantragten der Reiseveranstalter Thomas Cook sowie diverse seiner Tochterunternehmen Insolvenz. Doch das Geld der Versicherung von Thomas Cook wird nicht ausreichen, um alle Betroffenen zu entschädigen. Die Kanzlei Mutschke hat deshalb jetzt im Namen einer Reisenden Klage wegen Staatshaftung gegen die Bundesrepublik Deutschland eingereicht.

mehr ...