23. August 2019, 08:21
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

NordLB: Finanzspritze verzögert sich – Umsetzung erst im 4. Quartal

Die Rettung der angeschlagenen Norddeutschen Landesbank (NordLB) mit einer vereinbarten Milliarden-Finanzspritze verzögert sich. Wie das Institut am Donnerstagabend in Hannover mitteilte, kann die bisher für das 3. Quartal geplante Umsetzung der Kapitalmaßnahmen erst im 4. Quartal dieses Jahres erfolgen.

NordLB in NordLB: Finanzspritze verzögert sich - Umsetzung erst im 4. Quartal

Das Institut begründete die Verzögerungen unter anderem mit der noch ausstehenden Zustimmung der EU-Kommission. Auch müssten die Landesparlamente von NordLB-Haupteigentümer Niedersachsen und Miteigner Sachsen-Anhalt die Pläne noch billigen. Auch war von der “Komplexität des Verfahrens und wechselseitigen Abhängigkeiten” die Rede.

Entscheidung der EU Kommission abwarten

Die NordLB hatte wegen des schwierigen Geschäfts bei Schiffsfinanzierungen Milliardenverluste verzeichnet und benötigt rund 3,63 Milliarden Euro. Einen Großteil der Finanzspritze will Niedersachsen zahlen. Sachsen-Anhalt will für seinen Anteil von 198 Millionen Euro einen Kredit aufnehmen. Die Sparkassengruppe soll den Rest schultern. Die Bankenaufsicht hatte eine Frist gesetzt, wonach die Kapitalspritze Anfang September angekommen sein muss.

Die Beteiligten wollten aber die Entscheidung der EU-Kommission abwarten, ob die Rettung durch die Länder und die Sparkassen-Gruppe mit europäischem Wettbewerbsrecht vereinbar ist. Der entsprechende Staatsvertrag muss auch von den Landtagen behandelt und Zustimmung der Abgeordneten eingeholt werden. Vorher fließt kein Geld.

Neues Geschäftsmodell avisiert

Die NordLB befinde sich wegen der Verzögerung “mit den maßgeblichen Aufsichtsbehörden in laufendem engen Austausch”. Der Vorstand gehe “angesichts der erzielten kontinuierlichen Fortschritte” bei der Neuausrichtung der NordLB davon aus, dass die Kapitalzuführung und Umsetzung weiterer Kapitalmaßnahmen im 4. Quartal erfolgen, hieß es.

Das Geschäftsmodell der neu aufgestellten NordLB soll sich künftig auf das Firmenkundengeschäft, Spezialfinanzierungen wie Erneuerbare Energien, die Immobilienfinanzierung, das Kapitalmarktgeschäft sowie das Privatkundengeschäft konzentrieren. Die Mitarbeiterzahl soll in den kommenden fünf Jahren von 5500 auf dann 2800 bis 3000 Vollzeitstellen reduziert werden.

Druck von der Bankaufsicht

Die Bankenaufsicht pocht darauf, dass die aktuell unterkapitalisierte Bank möglichst schnell wieder eine höhere Kapitalquote erhält. Die NordLB erklärte nun, mit der Umsetzung der Maßnahmen zur Kapitalstärkung und Neuausrichtung würden “die gegenwärtig unter den aufsichtsrechtlichen Mindestanforderungen liegenden Kapitalquoten” wieder deutlich steigen. (dpa/AFX)

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

LV1871: Grundrente löst Problem der Altersarmut nicht

Nach monatelangem Streit hat das Bundeskabinett heute die Grundrente beschlossen. Rund 1,3 Millionen Bundesbürger mit kleinen Renten sollen ab 2021 einen Aufschlag auf ihre Rente erhalten. Doch: Die Grundrente löst das Problem der Altersarmut nicht nachhaltig.

mehr ...

Immobilien

Mehrheit der Deutschen findet: Es wird zu wenig gebaut

Mehr als zwei Drittel der Deutschen (71 Prozent) finden, dass zu wenig Wohnraum geschaffen wird. Als größte Hindernisse sehen sie neben zu hohen Baukosten, einem Mangel an Bauland und zu strengen Bauvorschriften fehlende staatliche Anreize und einen Fachkräftemangel im Handwerk. Das geht aus einer repräsentativen Umfrage unter 1.000 Teilnehmern hervor, die Statista im Auftrag von Interhyp durchgeführt hat.

mehr ...

Investmentfonds

Fünf Herausforderungen des nachhaltigen Investierens

Das Thema Nachhaltigkeit hat die Finanzbranche fest im Griff. Das Angebot nachhaltiger Investments ist stark gewachsen, die meisten Finanzunternehmen berücksichtigen mittlerweile ökologische, soziale und die Unternehmensführung betreffende Aspekte (ESG-Kriterien) in ihrer Anlagephilosophie. Dadurch wird es immer schwieriger, den Überblick zu behalten und die Spreu vom Weizen zu trennen. Christian Nemeth, Chief Investment Officer der Zürcher Kantonalbank Österreich AG, macht fünf Herausforderungen aus, vor denen nachhaltige Investoren stehen.

mehr ...

Berater

Woran eine bessere Customer Experience meistens scheitert

Wollen Unternehmen ihre Customer Experience optimieren, müssen sie IT und Business zusammenbringen und kundenzentrierter investieren. Das zeigt eine aktuelle Studie von Pegasystems.

mehr ...

Sachwertanlagen

BVT bringt weiteren US-Fonds für Wohnungs-Projektentwicklungen

Die BVT Unternehmensgruppe, München, setzt mit dem BVT Residential USA 15 die Serie von Investments in US Multi-Family Housing, also Wohnanlagen oder Mehrfamilienhäuser, durch einen weiteren alternativen Investmentfonds (AIF) für Privatanleger fort.

mehr ...

Recht

BGH: Händler haftet nicht für Kundenbewertungen auf Amazon

Ein Händler haftet grundsätzlich nicht für Kunden-Bewertungen auf Amazon. Dies entschied am Donnerstag der Bundesgerichtshof (BGH) in Karlsruhe. Damit unterlag in letzter Instanz der Verband Sozialer Wettbewerb (VSW), der erreichen wollte, dass Bewertungen zu einem Tape gelöscht werden.

mehr ...