19. Juni 2019, 10:59
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Warum die Börse kein Spielkasino ist

Geld an der Börse anzulegen, halten viele Deut- sche für unseriös. Eine der wohl hartnäckigsten Vorurteile: An den Börsen sind ausschließlich Zocker unterwegs. Sie sei deswegen einem Spielcasino gleichzusetzen. Sparer fürchten sich vor den unvorhersehbaren Risiken, wenn sie ihr Geld in Aktien anlegen. Die Wahrscheinlichkeit für Verluste schätzen die Deutschen als sehr hoch ein. 

Sparschwein-sparen-geldanlage-investition-fragezeichen-wissen-shutterstock 246711652 in Warum die Börse kein Spielkasino ist

Der Blick in die Geschichte der Börse lehrt aber anderes. Je länger die Anlagedauer, umso geringer waren in der Vergangenheit die Verluste. Darauf weist die Aktion „Finanzwissen für alle“ der im BVI organisierten Fondsgesellschaften hin.

Verlustrisiko sinkt mit der Länge des Anlagezeitraums

Eine aktuelle Analyse des Deutschen Aktieninstituts zeigt, dass das Verlustrisiko bei längeren Anlagezeiträumen kontinuierlich sinkt. Bei einem Anlage- horizont von rund 13 Jahren nähert sich das Verlustrisiko gegen Null an. Eine breite Streuung in Aktien von Unternehmen unterschiedlicher Branchen und Regionen, wie sie beispielsweise Aktienfonds bieten, verringert das Risiko, weniger als die eingezahlten Beiträge zurückzubekommen.

Eine der Stärken von Fondsmanagern ist es, Unternehmen und Märkte zu analysie- ren, um so die besten Aktien für den Fonds zu finden. Ein Blick in den Rückspiegel zeigt, dass sich ein Sparplan auf Fonds, die in deutsche Aktien investieren, lohnen kann. Ein Rechenbeispiel: Wer 100 Euro monatlich in den Sparstrumpf steckt, hat nach 35 Jahren 42.000 Euro angespart.

Teil der Ersparnisse sollte in Aktien und Aktienfonds angelegt werden

Deutlich besser sieht es bei einem Sparplan mit Aktienfonds mit Schwerpunkt Deutschland aus. Daraus wurden in 35 Jahren 150.818 Euro zum Stichtag 31. März 2019. Das entspricht einer durchschnittlichen jährli- chen Wertsteigerung von 6,4 Prozent.

Das Ergebnis zeigt, dass es sich lohnen kann, einen Teil der Ersparnisse stärker in Aktien und Aktienfonds anzulegen. Ein Anlageberater kann dem Sparer dabei helfen, eine seiner Risikobereitschaft entsprechende Quote von Aktien und Aktienfonds zu bestimmen. Wichtig ist, dass der Sparer das am Aktienmarkt investierte Geld längerfristig entbehren kann, um Kurs- schwankungen im Depot problemlos zu verkraften.

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

DISQ: Wer die Nase im Rennen um die beste Kfz-Versicherung vorne hat

Wer in Deutschland ein Auto fahren will, der muss es auch versichern. Welche Anbieter von Kfz-Versicherungen ihre Kunden besonders zufrieden stellen, hat das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) herausgefunden.

mehr ...

Immobilien

London: Wo Millennials, X-Generation und Babyboomer Wohnimmobilien kaufen

Laut der neuesten Analysen der „Wealth Report Insight Series“ des internationalen Immobilienberatungsunternehmens Knight Frank gaben Millennials 2018 insgesamt 3,89 Mrd. Euro (3,47 Mrd. GBP) für den Erwerb von Wohnimmobilien in exklusiven Lagen in Central London aus.

mehr ...

Investmentfonds

ÖKOWORLD bietet Eltern und Großeltern den passenden politischen Investmentfonds

Der Zusammenschluss „Parents for Future“ ist eine wirkungsvolle Initiative, die jungen Menschen der “Fridays für Future”-Bewegung in ihren Forderungen nach einer konsequenten Klima- und Umweltschutzpolitik unterstützt. Der ROCK ´N `ROLL FONDS von ÖKOWORLD ist als erster Elternfonds der Welt ist genau für diese Community gemacht.

mehr ...

Berater

Zurich übernimmt Berliner Insurtech dentolo

Mit dem Erwerb des Berliner Insurtech dentolo stärkt die Zurich Gruppe Deutschland ihren Direktversicherer DA Direkt bei der  strategischen Weiterentwicklung mit dem vorgesehenen Einstieg in das Geschäft mit Zahnzusatzversicherungen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Savills IM erwirbt deutsches Logistikportfolio

Savills IM erwirbt drei Umschlaghallen in Deutschland mit insgesamt run 15.400 qm Mietfläche. Derzeitig ist das Objekt noch vollständige und langfristig an die Deutsche Post Immobilien GmbH vermietet.

mehr ...

Recht

BGH entscheidet über zeitliche Festlegung von Rechtsschutzfällen

Wann ist eine Rechtsschutzversicherung zur Zahlung verpflichtet? Mit dieser Frage musste sich der Zivilsenat des Bundesgerichtshofs (BGH) Anfang dieses Monats auseinandersetzen.

mehr ...