12. Februar 2020, 10:17
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Höhenflug für Palladium: Wie es weitergeht

Der Höhenflug für Palladium hält an. Der Preis pro Unze ist auf 2.345 US-Dollar gestiegen (Stand: 05.02.2020). Damit hat sich der Preis für Palladium seit 2016 fast vervierfacht. Zum Vergleich: Platin kostet mit 987 US-Dollar pro Unze (Stand ebenfalls 05.02.2020) deutlich weniger als die Hälfte. Benjamin Louvet, Fondsmanager des OFI Precious Metals Funds bei OFI Asset Management, erklärt, warum die zwei Edelmetalle im Preis auseinanderdriften.

Palladium-edelmetall-shutterstock 302111336 in Höhenflug für Palladium: Wie es weitergeht

Ausschlaggebend für den Preis ist die Nachfrage, die bei diesen beiden Edelmetallen sehr unterschiedlich ausfällt. Da Platin hauptsächlich für Diesel-Katalysatoren genutzt wird, hat der „Dieselgate-Skandal“ die Nachfrage stark beeinträchtigt. Erhöhte Emissionsstandards und der Verkauf von Dieselfahrzeugen haben allerdings dabei geholfen, sie wieder zu stabilisieren. Im Ergebnis ist der Platin-Preis 2019 sogar um gut 15 Prozent gestiegen.

Palladium hingegen wird hauptsächlich für Benzin-Katalysatoren verwendet und hat im Gegensatz zu Platin vom „Dieselgate-Skandal“ sowie von der steigenden Nachfrage aus Schwellenländern in den letzten Jahren profitiert. 2019 war das achte Jahr in Folge, in dem die Nachfrage das Angebot überstieg. Da es immer schwieriger wird, Angebot und Nachfrage auszugleichen, ging – ganz überraschend – das Angebot von Palladium-ETFs stark zurück. Der Grund: Viele Anleger bevorzugen ein ETF, das mit physischem Palladium hinterlegt ist. Da es jedoch schwierig ist, physisches Palladium auf dem Markt zu finden, musste folglich die Zahl der ETF-Anteile im Umlauf reduziert werden.

Heute sind die Bestände von Palladium recht niedrig, doch die Herstellung lässt sich kaum steigern, da die Bergbaufirmen in den letzten Jahren keine größeren Vorkommen von Palladium entdeckt haben. Diese Situation wird sich in absehbarer Zeit auch nicht ändern, der Markt wird also weiter angespannt bleiben. Da andererseits die Emissionsstandards immer strenger werden – insbesondere in China mit der neuen China-6-Regel, die seit 1. Januar 2020 gilt – steigt die Nachfrage nach dem Edelmetall stark weiter. Hinzu kommt, dass selbst Elektrofahrzeuge immer noch über einen Katalysator verfügen. Die Folge: Der Preis für Palladium wird 2020 sehr wahrscheinlich weiter steigen.

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Karlsruhe weist Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel ab

Kurz vor Inkrafttreten der zweiten Stufe des umstrittenen Berliner Mietendeckels hat das Bundesverfassungsgericht einen vorläufigen Stopp abgelehnt. Die Karlsruher Richter wiesen den Eilantrag einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts ab, die in Berlin 24 Wohnungen vermietet.

mehr ...

Investmentfonds

Die Halver-Kolumne: US-Wahl – So viel mehr als nur eine normale Wahl

Der politische Höhepunkt 2020 steht kurz bevor und die Börsen sind nervös. Aufgrund der unterschiedlichen Ausrichtung der US-Präsidentschaftskandidaten kann man getrost von einer Richtungswahl sprechen. Besonders spannend sind die Fragen, ob bzw. wann es einen Sieger gibt, ein knappes Ergebnis überhaupt akzeptiert oder sogar als Wahlbetrug bezeichnet wird. Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

Zweiter Chef bei Exporo

Herman Tange verstärkt ab sofort das Management-Team der Crowdinvesting-Plattform Exporo als Co-CEO an der Seite von Simon Brunke und soll in den Vorstand der Exporo AG berufen werden, sobald die formellen Anforderungen dafür erfüllt sind.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Das sollten private Vermieter beachten

Die meisten Wohnungen gehören in Deutschland Privatleuten. Sie vermieten meistens nur ein oder zwei Einheiten. Kleinvermieter nutzen die Immobilie häufig als Kapitalanlage oder als Finanzierungsbeitrag zum Bau des Eigenheims. Worauf es für private Vermieter ankommt.

mehr ...