Trendwende bei China-Aktien in Sicht: Verlierer werden Gewinner sein

Foto: Shutterstock
Können Chinas Aktien in diesem Jahr wieder überzeugen?

Chinesische Aktien könnten dem ETP-Anbieter WisdomTree zufolge vor einer positiven Trendwende stehen. Grund dafür sei das günstige wirtschaftspolitische Umfeld.

„Es ist mehr als offensichtlich, dass die chinesischen Behörden im Jahr 2022 eine wachstumsfördernde Agenda verfolgen“, schreibt Aneeka Gupta, Director im Bereich Makro-Research bei WisdomTree, in einem aktuellen Kommentar. „Sie haben einer erneuten Lockerung der Geldpolitik den Vorzug gegeben und sind bereit, entsprechende Instrumente bei Bedarf einzusetzen.“

Diese günstigen finanziellen Bedingungen in China sind der Expertin zufolge ein wichtiger Rückenwind für das Wirtschaftswachstum, was sich auch 2022 bemerkbar machen sollte. Die Inflation scheine in China weniger Anlass zur Sorge zu geben als beispielsweise in den USA. Gupta: „Dies würde der Notenbank People’s Bank of China (PBoC) mehr Spielraum geben, um ihre Bemühungen zur Stimulierung der Wirtschaft und zur Eindämmung der Nachfrageschwäche zu verstärken. Wir rechnen mit einer weiteren geldpolitischen Lockerung in Form einer Zinssenkung um 25 Basispunkte, gefolgt von einer Senkung des Leitzinses um 50 Basispunkte innerhalb der ersten Jahreshälfte 2022.“

Weitere regulatorische Hürden sind WisdomTree schwer auszuschließen. „Dennoch gehen wir davon aus, dass diese sich mit dem Abschluss des 20. Nationalkongresses der Kommunistischen Partei Chinas abschwächen werden, wie dies auch in vergangenen politischen Zyklen der Fall war.“

Neben diesen günstigen Aussichten sei der chinesische Aktienmarkt auch aus Bewertungssicht attraktiv. „Da die monetären Bedingungen günstiger werden und die regulatorischen Hürden abnehmen, gehen wir davon aus, dass chinesische Aktien gegenüber dem Rest der Welt aufholen werden“, schreibt Gupta. Die Expertin sieht die besten Wachstumsmöglichkeiten in Sektoren, die im vergangenen Jahr unter Druck standen – sprich zyklische Konsumgüter, Kommunikationsdienste und Informationstechnologie.

„Wir sind von der Trendwende überzeugt, weil die Maßnahmen zur politischen Lockerung in China wieder aufgenommen wurden, der Inflationsdruck in Asien abgenommen hat und der regulatorische Gegenwind im Laufe des Jahres allmählich nachlassen dürfte“, so die Expertin. Das größte Risiko liege in möglichen COVID-19-Varianten, die schwer vorhersehbar seien.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.