Erste Erkenntnisse der Krypto-Marktstabilisierung

Foto: Shutterstock

Die Stabilisierung des Kryptomarktes verschafft dringend benötigte Zeit, um den Schock zu verarbeiten und den Ursachen auf den Grund zu gehen.

Der schwächelnde Dollar sorgte für Hoffnung auf eine Erholung des Kryptomarktes und hob sowohl Aktien als auch Krypto konservativ an. Innerhalb des Kryptoversums blieben die Large Caps stabiler als in den Vorwochen, als Bitcoin zwischen 28.000 und 31.000 US-Dollar lag. Währenddessen fiel Ethereum auf das Jahrestief von 1700 US-Dollar, nur um sich dann zu erholen und die Widerstandsgrenze von 2100 US-Dollar zu brechen und innerhalb dieses Bereichs weiter zu schwanken. Der gesamte Krypto-Börsenwert stieg nach der turbulenten Woche, in der der Luna-Token und sein Pendant, der UST-Stablecoin, zusammenbrachen, um rund 6%. Obwohl die Bewertungen einiger Blue Chips des Marktes auf ein Niveau zurückgekehrt sind, das seit Ende 2020 nicht mehr erreicht wurde, besteht noch immer die Möglichkeit eines weiteren Abfalls. Der Grund dafür ist, dass Entitäten mit weniger als 10 BTC in ihrem Portfolio es geschafft haben, am 20. Mai den historisch zweithöchsten Betrag ihrem Vermögen hinzuzufügen, wie in der Grafik unten zu sehen ist. Ein Anzeichen, das darauf hinweist, dass wir vielleicht noch nicht über den Berg sind, weil Privatanleger bisher nicht in der Lage waren, historische Tiefst- und Höchststände aller früheren Marktzyklen zu erkennen.

Während sich die Situation langsam beruhigt, beginnt die Branch zu verstehen, was während dieser beunruhigenden Zeit geschah. Der Zusammenbruch begann zunächst mit einem enormen Ausverkauf von $UST sowohl an zentralisierten als auch an dezentralen Börsen, was dazu führte, dass der Peg von der $1 Marke abwich. Obwohl der native Mint-Burn-Mechanismus (siehe hier unsere Erklärung für Details)  zwischen $LUNA und $UST helfen konnte, die Bindung am Anfang leicht wiederherzustellen, führte dies zu einem Preisabsturz von $LUNA, da dadurch enorme Mengen an $LUNA in den Markt injiziert wurden. Dementsprechend stieg das umlaufende Angebot des Tokens von 340M auf 6T, was dazu führte, dass sich der Wert von $LUNA verschlechterte und der Peg von $UST sich weiter löste.


Dieser bröckelnde Zustand führte zu einer sogenannten Todesspirale. Es stellte sich heraus, dass die Liquidität nicht ausreichte, um als Ausstiegsliquidität für UST-Inhaber zu fungieren –trotz der Versuche des Luna Foundation Guard, dessen 80.000 BTC-Reserve zur Aufrechterhaltung des UST-Peg zu verwenden. Nicht nur, dass der Peg nicht mehr hergestellt werden konnte, sondern auch der BTC-Ausverkauf verursachte einen Einbruch des Bitcoin-Preises und weitere Marktaberverkäufe.. Angesichts des Zusammenbruchs der Blockchain und des algorithmischen Stablecoin hat der Gründer von Terra, Do Kwon, einen Wiederbelebungsplan angekündigt, der die Einführung einer neuen Terra-Blockchain beinhaltet. Die neue Terra-Blockchain wird am 27. Mai live gehen, wenn der Vorschlag erfolgreich angenommen wird. Das bestehende Netzwerk wird in Terra Classic umgetauft und sein Token wird künftig $LUNC genannt.

Autor Karim Nabil AbdelMawla ist Research Associate bei 21Shares.

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.