20. März 2012, 12:29
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Strauß wird Postbank-Vorstandsvorsitzender

Der Aufsichtsrat der Deutschen Postbank AG hat Frank Strauß (42) mit Wirkung zum 1. Juli 2012 zum Vorsitzenden des Vorstands gewählt. Der aus der Deutschen Bank kommende jetzige Postbank-Vertriebsvorstand folgt damit auf Stefan Jütte (65), der zum 30. Juni 2012 aus dem Vorstand ausscheidet.

Der kommende Postbank-Vorstandsvorsitzende Frank Strauß

Strauß ist seit 1. Juli 2011 als Mitglied des Postbank-Vorstands für den Vertrieb und damit das Geschäft mit den Firmen- und Geschäftskunden, das Geschäftsfeld Commercial Real Estate sowie den mobilen Vertrieb verantwortlich. Vor seiner Tätigkeit bei der Postbank war er zwischen 2006 und 2010 Leiter des Deutschland-Geschäfts der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden (PBC) sowie Vorstandsmitglied der Deutsche Bank Privat- und Geschäftskunden AG. In dieser Zeit hat er Postbank-Angaben zufolge wesentlich dazu beigetragen, unter anderem die Geschäfte der Berliner Bank und der Norisbank zu integrieren sowie die Kooperation mit der Postbank zu etablieren. Zuvor hat er 2005 das Asien-Geschäft von PBC in Indien und China aufgebaut. Zu diesem Zeitpunkt wurde er Mitglied im PBC Global Executive Committee, dem höchsten Führungsgremium der Deutschen Bank im Bereich Privat- und Geschäftskunden. Strauß ist zudem Vorsitzender des Aufsichtsrats der Deutsche Bank Bauspar-AG sowie der Norisbank.

Rainer Neske, Vorsitzender des Aufsichtsrats der Postbank, dankt dem scheidenden Vorstandsvorsitzenden: “Stefan Jütte hat die Postbank an vorderster Front über mehr als ein Jahrzehnt entscheidend mitgeprägt. In seiner Tätigkeit als Vorstandsvorsitzender ist es ihm gelungen, die Postbank im Kundengeschäft auf Kurs zu halten, die Auswirkungen der Finanzmarktkrise auf die Bank zu begrenzen und gleichzeitig die Integration in die Deutsche Bank mit hohem Engagement positiv zu begleiten. Mit dem mit seinem Namen verbundenen Strategieprogramm Postbank4Future hat er es geschafft, auf die aktuellen Herausforderungen für Banken die richtigen Antworten zu geben. Dafür gebührt ihm der Dank des Aufsichtsrates und der Beschäftigten der Postbank.”

Jütte gehört dem Vorstand der Postbank seit dem Jahr 2000 an. Zuvor war er Vorstandssprecher der DSL Bank, die mit der Postbank verschmolzen wurde. Bevor er 2009 Vorstandsvorsitzender wurde, hat Jütte als Vorstand für das Firmenkundengeschäft ein zweites Standbein des Instituts aufgebaut. (te)

Foto: Postbank

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Kompositversicherung: Neue Konkurrenz durch digitale “Ökosysteme”

Digitale ‘Ökosysteme‘ der großen Technologie- und Internetkonzerne werden das Komposit-Privatkundengeschäft in Deutschland in den nächsten Jahren entscheidend prägen und bald einen Großteil der Gewinne beanspruchen. Der Wettbewerb wird sich dadurch deutlich verschärfen.

mehr ...

Immobilien

Baugenehmigungen: Verfehlte Wohnungspolitik lässt Zahlen sinken

Einmal mehr sind nach Erhebung des Statistischen Bundesamts die Zahlen für Baugenehmigungen in Deutschland erneut gesunken. Eine dramatische Entwicklung meint der BFW Bundesverband Freier Immobilien- und Wohnungsunternehmen e.V.

mehr ...

Investmentfonds

Verschärfter Handelskonflikt wird globale Wachstumserholung verzögern, aber nicht verhindern

Die Verschärfung des Handelskonflikts zwischen den USA und China führt zu einer länger anhaltenden Handelsunsicherheit und wird das Vertrauen der Unternehmen und die Investitionen belasten. Beide Staaten dürften aber weiter an einem Abkommen interessiert sein, die von NN IP erwartete globale Erholung könnte sich jedoch etwas verzögern.  Ein Gastbeitrag von NN Investment Partners.

mehr ...

Berater

P&R: Vertriebshaftung wegen Anschreiben

Das Landgericht Berlin hat einen Finanzdienstleister zur Rückabwicklung der Investition eines Anlegers bei dem inzwischen insolventen Container-Anbieter P&R verurteilt. Zum Verhängnis wurde dem Vertrieb ein unbedachter Satz in einem Anschreiben.

mehr ...

Sachwertanlagen

G.U.B. Analyse: „A-“ für ProReal Deutschland 7

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet die von der One Group aus Hamburg konzipierte Vermögensanlage ProReal Deutschland 7 mit insgesamt 77 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A-).

mehr ...

Recht

Bundesrat sagt ja zu E-Scootern 
- Das müssen Sie beachten

E-Scooter liegen voll im Trend. Neben den USA haben viele europäische Länder die elektrischen Tretroller bereits zugelassen. Nun zieht Deutschland nach. Am 3. April dieses Jahres hatte das Bundeskabinett die Zulassung von Tretrollern mit Elektromotor beschlossen. Heute folgte der Bundesrat. Arag Rechtsexperte und Rechtsanwalt Tobias Klingelhöfer erklärt, worauf man als Fahrer zu achten hat.

mehr ...