Anzeige
9. Dezember 2015, 12:57
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Bankenverband VÖB: Wachsende Zahl der Aufseher wird zur Belastung

Deutschlands Landes- und Förderbanken sehen die wachsende Zahl von Regulatoren mit Sorge.

Bankenverband VÖB: Wachsende Zahl der Aufseher wird zur Belastung

Deutschlands Landes- und Förderbanken sehen die wachsende Zahl von Regulatoren mit Sorge.

Schon jetzt befänden sich “ziemlich viele Spieler auf der Spielwiese”, sagte der Präsident des Bundesverbandes Öffentlicher Banken Deutschlands (VÖB), NordLB-Chef Gunter Dunkel, am Mittwoch in Frankfurt. Mit dem Start des Einheitlichen Abwicklungsmechanismus (SRM) zum 1. Januar 2016 komme eine weitere Behörde dazu, insgesamt seien es damit elf.

VÖB fordert klare Aufgabenteilung

“Umso mehr fordern wir eine klare Aufgabenteilung zwischen der EZB, den europäischen Finanzaufsichtsbehörden, den nationalen Aufsehern sowie den Abwicklungsbehörden bei der Regelsetzung und Beaufsichtigung der Banken”, mahnte Dunkel. Angesichts der Datenflut, die von Banken verlangt werde, müssten sich die Aufseher besser untereinander abstimmen, forderte Dunkel.

Der Europäischen Zentralbank (EZB), die seit November 2014 die bedeutendsten Bankengruppen im Euroraum direkt überwacht, stellte der VÖB gleichwohl ein gute Zeugnis aus. “Vom Grundsatz können wir ein positives Fazit ziehen”, bekräftigte Dunkel. Die EZB beaufsichtigt direkt 123 Bankengruppen direkt, darunter 21 in Deutschland.

Quelle: dpa-AFX

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Megatrend Demografie – Indizes – Naturgefahren – Maklerpools

Ab dem 16. Oktober im Handel.

Cash.Special 3/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Riester-Rente – bAV – PKV – Bedarfsanalyse

Ab dem 22. Oktober im Handel.

Versicherungen

Preventicus, SkinVision, TeleClinic: Generali baut Gesundheitsservices aus

Die Generali Deutschland treibt die digitale Transformation voran: Nun hat die private Krankenversicherungstochter des Versicherungskonzerns, die Central, im Bereich Gesundheit Kooperationen mit den Start-ups Preventicus, SkinVision und TeleClinic angekündigt. Ziel sei es, durch die Zusammenarbeit den digitalen Service für die Versicherten auszubauen.

 

mehr ...

Immobilien

BGH stärkt Mieterschutz bei kommunalen Immobilienverkäufen

Die obersten deutschen Zivilrichter stärken den Schutz von Mietern bei kommunalen Immobilienverkäufen.Der Bundesgerichtshof (BGH) hat den Schutz langjähriger Mieter bei kommunalen Immobilienverkäufen gestärkt.

mehr ...

Investmentfonds

Rezession ante portas?

Das Thema Rezession hat wieder Hochkonjunktur und wird als größtes Risiko für Aktien betrachtet. Eigentlich ist eine Rezession etwas völlig Normales. Schon in der Bibel spricht man von sieben mageren Jahren, die den sieben fetten folgen. Und muss diese “Regel” nicht umso mehr gelten, als dass die USA den zweitlängsten Aufschwung seit dem II. Weltkrieg erleben? Die Halver-Kolumne

mehr ...

Berater

MLP: “Respekt vor den Risiken”

Der Wieslocher Finanzdienstleister MLP konnte die Gesamterlöse in den ersten neun Monaten des Jahres um fünf Prozent auf 462,5 Millionen Euro ausbauen. Dabei entwickelten sich die Gesamterlöse nach Angaben des Unternehmens im dritten Quartal mit einem Zuwachs von acht Prozent besonders dynamisch.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer VC-Fonds profitiert vom MIG-Siltectra-Deal

Wie verschiedene MIG Fonds hat auch der von Xolaris als Service-KVG verwaltete GA Asset Fund seine Beteiligung an der Siltectra GmbH versilbert. Dessen Anleger können sich ebenfalls freuen.

mehr ...

Recht

Et hätt noch immer jot jejange: Wirtschaft unvorbereitet auf Brexit

Laut Theresa May ist der Gordische Knoten bei den Brexit-Verhandlungen durchschlagen. Ob der Kompromiss das britische Parlament passiert, darf bezweifelt werden, bringen sich doch Mays Gegner bereits in Position.

mehr ...