6. Juni 2019, 08:25
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Italien: Wie sollten Investoren reagieren

Erneute Schlagzeilen zum Schuldenstand Italiens gepaart mit der Empfehlung der EU-Kommision für ein Defizitverfahren gegen das Land, sollten für Anleger endgültig den Blick auf sichere Häfen, wie die nordischen Volkswirtschaften lenken, so Dr. Malte Kirchner, Senior Institutional Sales-Spezialist bei DNB Asset Management, in seinem Kommentar.

Italienflagge in Italien: Wie sollten Investoren reagieren

Die drittgrößte Volkswirtschaft der Euro-Zone weist angesichts einer Staatsverschuldung von 132 Prozent des Bruttoinlandprodukts „exzessive makroökonomische Ungleichgewichte“ auf, befand die EU-Kommission bereits vor einiger Zeit.

In der Eurozone sind maximal 60 Prozent erlaubt. Die Geldbußen, die die Botschaft aus Brüssel nun verhängen lassen will, „werden dem Land sicherlich nicht gut tun“, beklagt Italiens Regierungschef Giuseppe Conte. Mit einem Wirtschaftswachstum von nur 0,1 Prozent bildet Italien ohnehin das Schlusslicht in der Eurozone.

Wie sollten Investoren reagieren?

Klar ist, das Vertrauen in die italienischen Märkte geht gegen Null und das könnte die Kosten für die Schulden wiederum weiter in die Höhe schießen lassen. Ratingherabstufungen drohen in nächster Zeit. Die höheren Risikoaufschläge, die für italienische Staatsanleihen verlangt werden, spiegeln deutlich die Zweifel an der Solidität des Landes wider.

Mit der Ausweitung des Renditeabstands auf italienische Anleihen kommen für Anleger vermehrt die nordischen Volkswirtschaften ins Blickfeld. Neben ihrer fundamentalen Stärke und der sehr geringen Verschuldung (Norwegen weist eine Staatsverschuldung von 36,6 Prozent des BIP auf, Schweden 38,03 Prozent, Deutschland 61 Prozent und Italien 132 Prozent) punkten die skandinavischen Länder mit ihrem hohen Ausbildungsniveau, der weit fortgeschrittenen Digitalisierung und einer stabilen politischen Lage.

Skandinavien: Weltwirtschaft im Mini-Format?

Dazu kommt ein gut funktionierendes Sozialsystem. Skandinavien gewinnt nicht zuletzt dank seines hohen Diversifikationsgrad an Bedeutung. Experten sprechen mit Blick auf die kleinen, aber sehr offenen Volkswirtschaften bereits von einer „Weltwirtschaft im Mini-Format.“ Wenigstens für Investoren ist es so möglich, Italiens Krise schnell zu überwinden.

 

Foto: Shutterstock

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Telefonica und Allianz starten Glasfaserprojekt in Deutschland

Der spanische Telekomkonzern Telefonica hat sich beim Glasfasernetz-Ausbau die Allianz als Partner an Bord geholt. Beide Konzerne sollen jeweils zur Hälfte am Gemeinschaftsprojekt beteiligt sein, teilten sie am Donnerstag in Madrid und München mit.

mehr ...

Immobilien

Seehofer will erschwerte Umwandlung von Mietwohnungen

Bundesbauminister Horst Seehofer (CSU) plant nun doch höhere Hürden für die Umwandlung von Miet- in Eigentumswohnungen. Das sieht ein neuer Entwurf für das Baulandmobilisierungsgesetz vor, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Er soll voraussichtlich am kommenden Mittwoch vom Kabinett verabschiedet werden.

mehr ...

Investmentfonds

US-Wahlen: Welche Aktien sollten ins Portfolio?

In knapp einer Woche ist die US-Präsidentenwahl schon vorbei. Aber ob wir dann auch das Ergebnis kennen, steht in den Sternen. Ein Kommentar von Manuel Heyden, CEO von nextmarkets.

mehr ...

Berater

DKM 2020: digital.persönlich.erfolgreich

Der Umzug der DKM 2020 von der Messe Dortmund in die digitale Welt war ein voller Erfolg. Mit über 19.700* Messeteilnehmern verteilt auf 4 Messetage, 157 Ausstellern und mehr als 200 Programmpunkten bei Kongressen, Workshops, Roundtables und Speaker’s Corner hat die 24. Auflage der Leitmesse auch in der digitalen Version die Finanz- und Versicherungsbranche überzeugt.

mehr ...

Sachwertanlagen

Deutsche Finance mit 650-Millionen-Dollar-Closing in San Francisco

Der Asset Manager Deutsche Finance und SHVO Capital haben gemeinsam für ein institutionelles Joint Venture um die Bayerische Versorgungskammer den Gebäudekomplex „Transamerica Pyramid“ in San Francisco erworben.

mehr ...

Recht

Kauf bricht nicht Miete: Tipps für den Verkauf einer vermieteten Wohnung

Erst Vermieten, dann Verkaufen: Eine vermietete Wohnung zu verkaufen stellt Eigentümer vor besondere Herausforderungen. Denn das bestehende Mietverhältnis wirkt sich nicht nur auf den Verkaufspreis aus, auch die Käuferzielgruppe ist eine andere als bei einem unvermieteten Objekt. Welche Besonderheiten Eigentümer beim Verkauf einer vermieteten Wohnung beachten müssen, fassen die Experten des Full-Service Immobiliendienstleisters McMakler zusammen.

mehr ...