Anzeige
Konsequent digital 

Konsequent digital 

Kunden erwarten heute digitale Dienstleistungen mit einfacher Handhabung, echtem Mehrwert, hoher Transparenz und Sicherheit – auch in der Finanzbranche. Die DSL Bank nutzt dieses digitale Geschäftspotenzial bereits sehr erfolgreich mit ihrer Produktvielfalt und der konsequenten Optimierung von digitalen Prozessen. mehr ...

Corona-Pandemie: FAQs zur Betriebsschließungsversicherung 

Corona-Pandemie: FAQs zur Betriebsschließungsversicherung 

Mit der Corona-Krise geraten unzählige Hotels, Restaurant, Kitabetreiber, Handwerker, Ladenbetreiber und viele andere Gewerbebetriebe in existenzielle finanzielle Not. Gut, wenn für diesen Fall mit einer Betriebsschließungsversicherung vorgesorgt ist. Eigentlich. Denn es mehren sich die Fälle, bei denen mit fragwürdigen Begründungen seitens der Versicherer die Leistung abgelehnt wird. Um hier für mehr Klarheit zu sorgen, hat die Kanzlei Wirth Rechtsanwälte die nachfolgenden FAQs entwickelt.

Coronakrise: Finanzämter stunden ab sofort Steuern

Coronakrise: Finanzämter stunden ab sofort Steuern

In weiten Teilen des Bundesgebietes sind durch das Coronavirus beträchtliche wirtschaftliche Schäden entstanden. Nun wird das Bundesfinanzministerium Steuerpflichtige, die durch die Coronakrise in Zahlungsschwierigkeiten geraten, entlasten. Das geht aus einem Schreiben des Bundesministeriums vom 19. März 2020 an die Obersten Finanzbehörden der Länder hervor.

5vor5 Finanz.News

Abonnieren Sie unseren Newsletter direkt und kostenlos hier:

Coronakrise: Warum Vermieter und Mieter an einem Strang ziehen sollten

Coronakrise: Warum Vermieter und Mieter an einem Strang ziehen sollten

Die Bundesregierung hat weitreichende Maßnahmen angeordnet, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen. Stark davon betroffen sind Handel- und Gewerbetreibende, die Mieter von Immobilien sind. Sie müssen ihre Tätigkeit zum Wohle der Allgemeinheit zum Teil oder ganz einstellen – mit entsprechenden Auswirkungen auf die Zahlungsverpflichtung für die Miete und damit auch die Vermieter.

Coronakrise: So hilft der Staat Unternehmen und Selbstständigen

Coronakrise: So hilft der Staat Unternehmen und Selbstständigen

“Deshalb wird hier nicht gekleckert, sondern es wird geklotzt.” Das zumindest verspricht Bundesfinanzminister Olaf Scholz Unternehmen, die durch die Corona-Krise finanziell mit dem Rücken an der Wand stehen. Zudem sollen finanzielle Hilfen schnell und unbürokratisch ausgezahlt werden. Welche Kredite und Zuschüsse es für wen gibt und wie Kurzarbeit beantragt werden kann, verraten die Arag-Experten.

Urteil gegen Check24 rechtskräftig

Urteil gegen Check24 rechtskräftig

Der Bundesverband Deutscher Versicherungskaufleute (BVK) hat darüber informiert, dass das am 4. Februar ergangene Urteil des Landgerichts München I gegen das Vergleichsportal Check24 wegen Verletzung des Sondervergütungsverbotes nun rechtskräftig ist. Check24 verzichtete darauf, Berufung einzulegen.

Corona und Kurzarbeit: Das sollten Arbeitnehmer wissen

Corona und Kurzarbeit: Das sollten Arbeitnehmer wissen

Die Auswirkungen der Corona-Krise bringen zahlreiche Branchen zum Stillstand. Um die Situationen aufzufangen, melden viele Unternehmen Kurzarbeit an. Was für Arbeitnehmer jetzt wichtig ist.

Corona-Hilfen für Mieter: Finanzspritze oder Kündigungsschutz

Corona-Hilfen für Mieter: Finanzspritze oder Kündigungsschutz

Mieter, die durch die Corona-Krise in Kurzarbeit gehen müssen und dadurch in finanzielle Schwierigkeit geraten, können auf Hilfe hoffen. Derzeit prüft das Bundesjustizministerium, wie Mieter vor dem Verlust der Mietwohnung geschützt werden können.

Bauherren: Keine Verbesserung beim Schutz vor Insolvenz des Bauträger

Bauherren: Keine Verbesserung beim Schutz vor Insolvenz des Bauträger

Der Referentenentwurf zur Modernisierung des Wohneigentumsgesetzes sieht keine Verbesserung zum Schutz der Verbraucher vor einer möglichen Insolvenz des Bauträgers vor. Darauf verweist der Bauherren-Schutzbund e.V. (BSB) in einem Positionspapier, das dem Bundesministerium der Justiz und für Verbraucherschutz (BMJV) vorliegt.

Mehr Cash.

Immer mehr Bieterverfahren in den Speckgürteln der Big Seven

Immer mehr Bieterverfahren in den Speckgürteln der Big Seven

Zum Ersten, zum Zweiten, zum Dritten: Immer häufiger werden Immobilien an den Meistbietenden verkauft. Der Grund: Die Nachfrage nach Wohneigentum in Deutschland steigt rasant, dazu unproportional zum Angebot – vor allem in Metropolen wie Berlin, Hamburg, München, Frankfurt am Main, Stuttgart, Düsseldorf und Köln, auch Big Seven genannt. Einen Einblick zur Entwicklung des Bieterverfahrens beim Immobilienerwerb in den Speckgürteln der sieben A-Städte bietet die aktuelle Online-Umfrage des Full-Service Immobiliendienstleister McMakler.

Schule, Kita, Kiga wegen Corona dicht: Was Sie jetzt wissen müssen

Schule, Kita, Kiga wegen Corona dicht: Was Sie jetzt wissen müssen

Viele Bundesländer wegen der Corona-Pandemnie die Reißleine gezogen und Schulen, Kindergärten und Kita geschlossen. Rechtsexperten der Arag informieren über die Konsequenzen.

Neue Haftungsfragen durch autonomes Fahren

Neue Haftungsfragen durch autonomes Fahren

Künstliche Intelligenz gilt als Schlüsseltechnologie für das autonome Fahren. Aber wer haftet eigentlich, wenn das softwarebasierte Fahrsystem einen Unfall verursacht? Bei der Klärung von Schuldfragen und im Umgang mit den erfassten Daten ergeben sich neue Herausforderungen. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Sascha Hesse, Agor legal

Landgericht Berlin hält Mietendeckel für verfassungswidrig

Landgericht Berlin hält Mietendeckel für verfassungswidrig

Das Landgericht Berlin hält das Berliner Mietendeckel-Gesetz für verfassungswidrig. Die 67. Zivilkammer hat am Donnerstag im Rahmen eines Berufungsverfahren beschlossen, es vom Verfassungsgericht in Karlsruhe prüfen zu lassen. Die Kammer ist der Ansicht, das Land Berlin habe nicht die Kompetenz gehabt, ein solches Gesetz wie den Mietendeckel zu erlassen.

Ablehnung des Mietendeckel-Eilantrags: Rechtsunsicherheit bleibt bestehen

Ablehnung des Mietendeckel-Eilantrags: Rechtsunsicherheit bleibt bestehen

Berlin will die rasant steigenden Mieten mit einem gesetzlichen Deckel in den Griff bekommen. Das nehmen viele Vermieter nicht so einfach hin. Eilanträge scheitern in Karlsruhe. Was das jetzt bedeutet.

Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel scheitert in Karlsruhe

Eilantrag gegen Berliner Mietendeckel scheitert in Karlsruhe

Das Bundesverfassungsgericht hat einen Eilantrag gegen den Mietendeckel in der Hauptstadt abgelehnt. Die Antragsteller wollten erreichen, dass Verletzungen von Auskunftspflichten und Verboten zur gesetzlichen Höchstmiete nicht als Ordnungswidrigkeit geahndet werden. (1 BvQ 15/20 u.a.)

ifo Institut: 56,2 Prozent der deutschen Firmen leiden unter Folgen der Corona-Epidemie

ifo Institut: 56,2 Prozent der deutschen Firmen leiden unter Folgen der Corona-Epidemie

Die deutsche Wirtschaft leidet erheblich unter den Folgen der Corona-Epidemie. 56,2 Prozent der Unternehmen spüren derzeit negative Auswirkungen. Das ergab eine aktuelle Umfrage des ifo Instituts unter knapp 3400 Firmen in Industrie, Handel und bei Dienstleistern. Welche Branchen besonders betroffen sind.

AfW kritisiert vehement Kabinettsbeschluss zur BaFin-Aufsicht

AfW kritisiert vehement Kabinettsbeschluss zur BaFin-Aufsicht

Die Bundesregierung hat am 11. März 2020 den Gesetzentwurf zur Übertragung der Aufsicht über Finanzanlagenvermittler auf die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) beschlossen. Der Bundesverband Finanzdienstleistung AfW übt heftige Kritik am Vorgehen.

Coronakrise: Volkswirte fordern Stundung und Senkung von Steuerzahlungen

Coronakrise: Volkswirte fordern Stundung und Senkung von Steuerzahlungen

Eine Gruppe von prominenten Wirtschaftswissenschaftlern unterstützt das Paket der Koalition mit Hilfen für die Wirtschaft in der Corona-Krise. Gleichzeitig jedoch fordern sie die Regierung auf, mehr zu tun. „Es sind bereits jetzt weitergehende Schritte erforderlich“, heißt es in einem 15-seitigen Papier der sieben Volkswirte, das am Mittwoch veröffentlicht wurde. „Wenn erforderlich, muss zur Behebung der wirtschaftlichen Auswirkungen der Corona-Krise von der Schwarzen Null im Staatshaushalt abgewichen werden, und es sind die Spielräume zu nutzen, die die Schuldenbremse bietet“, schreiben sie.

Verjährungsverkürzende AGB-Klauseln in Vertreterverträgen

Verjährungsverkürzende AGB-Klauseln in Vertreterverträgen

Das OLG Stuttgart hatte darüber zu entscheiden, ob Vertragsklauseln, die die Verjährung verkürzen, unwirksam sein können. Gastbeitrag von Jürgen Evers, Evers Rechtsanwälte für Vertriebsrecht

Immobilienvertrag: Mehr als bloß ein Stück Papier

Immobilienvertrag: Mehr als bloß ein Stück Papier

Der Weg ins Eigenheim führt durch einen Wald voller bedeutsamer Papiere, doch das wichtigste von allen ist der Immobilienvertrag. Wie bei anderen Verträgen auch müssen Immobilienkäufer hier besser zweimal hinschauen, um potenzielle Fallstricke nicht zu überlesen.

Immobilienverrentung: Neue Studie zeigt großes Potenzial

Immobilienverrentung: Neue Studie zeigt großes Potenzial

Zwei Drittel der Senioren in Deutschland investierte während des Berufslebens ihr Geld überwiegend in die eigene Immobilie. Viel zusätzlich sparen konnten die heutigen Rentner deshalb nicht, der Großteil des Vermögens steckt im Haus oder in der Wohnung. Jeder Vierte hat es bis zum Renteneintritt zudem nicht geschafft, die Immobilienschulden vollständig zu tilgen. Das zeigt eine Studie der Deutsche Leibrenten AG.

Was Sie über Kfz-Kredite wissen sollten

Was Sie über Kfz-Kredite wissen sollten

Damit aus dem Traum vom neuen Auto kein Albtraum wird, muss die Finanzierung auf soliden Füßen stehen. Dafür bieten viele Banken zweckgebundene Kredite. Was Sie darüber wissen sollten, sagen Arag-Experten.

Koalitionsausschuss beschließt wichtige Maßnahmen für die Wohnungswirtschaft

Koalitionsausschuss beschließt wichtige Maßnahmen für die Wohnungswirtschaft

“Der Koalitionsausschuss hat wichtige und richtige Schwerpunkte gerade im Bereich des sozialen Wohnungsbaus und der Städtebauförderung auf den Weg gebracht. Diese müssen jetzt schnell umgesetzt werden”, kommentierte Axel Gedaschko, Präsident des Spitzenverbandes der Wohnungswirtschaft GdW, die heutigen Beschlüsse des Koalitionsausschusses.

Nebenkostenabrechnung: BGH stellt keine hohen Anforderungen

Nebenkostenabrechnung: BGH stellt keine hohen Anforderungen

“Der Bundesgerichtshof bestätigt abermals seine Rechtsprechung, wonach an Nebenkostenabrechnungen keine hohen formalen Anforderungen gestellt werden dürfen. Auch die Erläuterung des Umlageschlüssels ist laut Karlsruher Richter für die formale Ordnungsgemäßheit von Nebenkostenabrechnungen nur ausnahmsweise erforderlich. Durch die stete Herabsenkung der Anforderungen an eine formal korrekte Betriebskostenabrechnung ist es für den Mieter kaum mehr möglich, die Richtigkeit seiner Abrechnung zu überprüfen“, kritisierte der Präsident des Deutschen Mieterbundes (DMB), Lukas Siebenkotten, die jetzt veröffentlichte Entscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH VIII ZR 244/18).

Wohnimmobilien: Geplante Reform verschärft die Lage

Wohnimmobilien: Geplante Reform verschärft die Lage

Möchten Hausbesitzer ihre Mehrfamilienhäuser umwandeln und die Wohnungen einzeln verkaufen, brauchen sie dafür künftig eine Genehmigung – so zumindest will es das Bundesjustizministerium. Entlastet wird der Wohnungsmarkt dadurch aber nicht, zeigt eine neue Studie des Instituts der deutschen Wirtschaft (IW).

Insolvenzverfahren: Künftig schneller schuldenfrei?

Insolvenzverfahren: Künftig schneller schuldenfrei?

Ein Insolvenzverfahren für Privatpersonen dauert in Deutschland bislang sechs Jahre. Im Verhältnis zu den europäischen Nachbarn ist das recht lang. Von Seiten der EU gibt es eine Richtlinie, wonach Vorgaben zur Entschuldung aufgestellt wurden. Ziel ist eine Vereinheitlichung in Europa. Danach soll die Entschuldung viel schneller möglich sein.

 

Versicherungen

Rentenpolitik: Grundsätze der Versicherungsmathematik nicht aus den Augen verlieren ­

„Die Rentenkommission der Bundesregierung hat bedauerlicherweise die Chance verstreichen lassen, das deutsche Rentensystem dauerhaft zukunftsfest zu machen“, betont der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Aktuarvereinigung e.V. (DAV) Dr. Guido Bader nach eingehender Analyse der Kommissionsempfehlungen.

mehr ...

Immobilien

Aktivität der Projektentwickler kühlt ab

Schon vor Corona ist der Markt für Immobilien-Projektentwicklungen in Deutschland deutlich abgekühlt. Vor allem Wohnungsbauprojekte gehen zurück. Das ergab die “Projektentwicklerstudie 2020” des Marktforschungsunternehmens bulwiengesa.

mehr ...

Investmentfonds

Chris Iggo: Leugnung, Panik, Hoffnung

Chris Iggo, CIO Core Investments  bei Axa Investment Managers (AXA IM) über die Corona-Krise und die Perspektiven für die Kapitalmärkte.

mehr ...

Berater

WhoFinance hilft bei der Suche nach Fördermittel-Beratern

Die Finanzberatungsplattform WhoFinance hat in Anbetracht der Coronakrise ein Verzeichnis von Fördermittel-Beratern erstellt. Dort findet man Berater, die Unternehmen und Selbstständigen bundesweit per Videoberatung in der Krise helfen wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Online-Tool für RWB-Vertriebspartner stärker gefragt

Die RWB Group, Spezialist für Private-Equity-Dachfonds, stellt ihren angebundenen Vertriebspartnern eine hauseigene Online-Beratungs- und Zeichnungsplattform zur Verfügung. Die Nachfrage danach hat in den letzten beiden Wochen spürbar zugenommen, so das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Minijobber in Corona-Zeiten

Laut Bundesagentur für Arbeit gab es in Deutschland im Dezember 2019 gut 7,5 Millionen so genannte Minijobber. Weil Minijobs arbeitslosenversicherungfrei sind, ist der Bezug von Kurzarbeitergeld für 450-Euro-Jobber ausgeschlossen. Doch was gilt für Minijobber in Corona-Zeiten? Bekommen sie weiterhin Geld, wenn sie aufgrund des Coronavirus zu Hause bleiben müssen? Darf Minijobbern einfach gekündigt werden? Oder dürfen sie während der Corona-Pandemie sogar mehr arbeiten? Antworten zu den wichtigsten Fragen liefert die Arag.

mehr ...