CEE Group kauft Windenergie in Deutschland und Frankreich

CEE Chef Detlef Schreiber vor dem verschwommenen Hintergrund des Hamburger Rathauses
Foto: CEE Group
Detlef Schreiber, CEE Group

Die Hamburger CEE Group, Asset Manager für Erneuerbare Energien, hat ihr Portfolio im Bereich Windkraft weiter ausgebaut und neue Anlagen an Standorten in Deutschland und Frankreich erworben.

In Frankreich hat die CEE Group den neu entstehenden Windpark Nanteuil vom zur PNE-Gruppe gehörenden Projektentwickler WKN GmbH gekauft, teilt das Unternehmen mit. Im thüringischen Töttleben hat CEE darüber hinaus von der PNE AG eine bestehende Windenergieanlage vom Typ General Electric GE 5.5-158 erworben. Den Kaufpreis für beide Transaktionen gibt das Unternehmen nicht bekannt.

Das Windenergie-Portfolio der CEE Group wächst damit um sieben neue Windenergieanlagen, davon sechs in Frankreich. Die Verkäuferin, die WKN GmbH  mit Hauptsitz in Husum, gehört den Angaben zufolge seit 30 Jahren zu den führenden Projektentwicklern in Deutschland, Europa und Südafrika. Der im Bau befindliche Windpark Nanteuil umfasst sechs Windenergieanlagen des Herstellers Vestas. Der Typ V110 weist laut CEE Group eine Nabenhöhe von 110 Metern auf und hat eine Nennleistung von 2,2 MW. Die Gesamtkapazität der sechs Anlagen beträgt 13,2 MW. Baubeginn war im Juli 2021, die Inbetriebnahme der Anlagen ist für den November 2022 geplant.

Darüber hinaus wächst das Portfolio der CEE Group um eine einzelne Windenergieanlage im thüringischen Landkreis Erfurt. In der Gemarkung Töttleben haben die Hamburger eine Anlage des Herstellers General Electric erworben. Der Typ GE 5.5-158 weist eine Nabenhöhe von 161 Metern auf und verfügt über eine Nennleistung von 5,5 MW. Verkäufer dieser Anlage ist den Angaben zufolge die PNE AG, ein börsennotierter Windpark-Projektierer mit Hauptsitz im niedersächsischen Cuxhaven. Die neue Windenergieanlage im Portfolio der CEE Group wurde 2020 erbaut und ist Ende März dieses Jahres in Betrieb gegangen.

„Mit dem Windpark Nanteuil bauen wir unser internationales Portfolio an Anlagen zur Erzeugung erneuerbarer Energien konsequent weiter aus. Die Diversifizierung der Anlagen über geeignete Standorte in unterschiedlichen europäischen Ländern trägt dabei auch zur Diversifizierung und Stabilisierung unseres Portfolios insgesamt bei“, erklärt Detlef Schreiber, CEO der CEE Group.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.