Patrizia kauft neu errichtetes Bürogebäude in Berlin-Mitte

Das Bürohaus wurde 2019 fertiggestellt.

Der Immobilien und Investment Manager Patrizia hat im Auftrag seiner institutionellen Kunden ein neu errichtetes Bürogebäude in der Michaelkirchstraße in Berlin-Mitte angekauft. Der Mietvertrag ist vergleichsweise kurz, Patrizia sieht aber "Upside-Potenzial".

Patrizia erwarb das Objekt nach eigener Mitteilung von der Spree Area GmbH im Rahmen einer Off-Market-Transaktion. Das Bürogebäude entstand auf dem Gelände einer ehemaligen Dampfmühle der Firma Züblin und wurde 2019 fertiggestellt.

Die 4.400 Quadratmeter große Immobilie ist für fünf Jahre vollständig an das Headquarter von Urban Sports Club vermietet. Das Unternehmen bietet über ein Netzwerk von Partnereinrichtungen Zugang zu verschiedenen Fitnessstudios, Sportkursen und Gesundheitsaktivitäten, mit nur einer Mitgliedschaft. „Sowohl die Lage als auch die Mietrenditen bieten weiteres Upside-Potenzial“, heißt es in der Mitteilung. Das Objekt wurde Patrizia zufolge nach den höchsten Qualitätsstandards gebaut und wird in Kürze eine LEED-Zertifizierung in Gold erhalten.

Ulf Christiansen, Director Transactions bei Patrizia: „Berlin-Mitte etabliert sich durch mehrere im Bau befindliche Projekte zu einem wichtigen Teilmarkt. Es besteht nach wie vor eine große Nachfrage nach hochwertigen Büroflächen, die den Anforderungen heutiger Nutzer entsprechen. Dazu gehören hohe Nachhaltigkeitsstandards. Wir sind zuversichtlich, dass dieses Objekt für unsere Investoren stabile, langfristige Renditen erzielen wird.“

Foto: Patrizia

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.