Seedmatch erweitert Produktpalette

Seedmatch Geschäftsführer Johannes Ranscht vor dem Hintergrund einer Einkaufgspassage
Foto: Seedmatch
Johannes Ranscht, Geschäftsführer von Seedmatch.

Die Crowdinvesting-Plattform Seedmatch bietet ihren Anlegern jetzt auch an, direkt Aktien von Wachstumsunternehmen zu zeichnen. Bislang hatte die Plattform Nachrangdarlehen und Anleihen platziert.

Den Anfang macht eine Aktienemission der Veekim AG, teilt Seedmatch mit. Das Unternehmen entwickelt spezielle Magnete zum Einsatz zum Beispiel in der Elektromobilität. Damit schaffe Seedmatch erstmals ein Angebot für all jene Investoren, die an Eigenkapitalbeteiligungen interessiert sind. „Wir kommen hierbei dem vermehrten Wunsch unserer Investoren nach, sich am Eigenkapital einer Aktiengesellschaft zu beteiligen – und damit tatsächliche Anteile an einem Unternehmen zu erwerben”, erklärt Seedmatch-Geschäftsführer Johannes Ranscht.

Bisher bietet die Plattform den Anlegern die Investition in Startups und aufstrebende junge Unternehmen über Nachrangdarlehen mit fester oder variabler Verzinsung sowie seit 2020 auch über Anleihen von Wachstumsunternehmen an. Mit der ersten Aktienemission steht den Seedmatch-Investoren nun ein weiteres Investmentmodell zur Verfügung, wobei der Anleger den Angaben zufolge für Aktien und Anleihen ein Depot benötigt, diese Wertpapiere aber auch handeln könne.

Vorzugsaktien der Veekim AG

Bei der ersten Aktienemission wird es sich um Vorzugsaktien der Veekim AG aus Hodenhagen handeln. Das Unternehmen beschäftigt Seedmatch zufolge 50 Mitarbeiter und fertigt im eigenen Werk hauptsächlich kunststoffgebundene Permanentmagnete. Veekim profitiere vom enormen Wachstum der E-Mobilität und der fortschreitenden Automatisierung. Namhafte Hersteller von Sensoren und Elektromotoren sowie Zulieferer für die E-Mobilität, zum Beispiel Siemens, Knorr Bremse, Valeo und Tyco Electronics, seien bereits Kunden. Schon im vergangenen Jahr hatte Veekim den Angaben zufolge mit einer Crowdinvesting-Kampagne über Seedmatch 850.000 Euro eingenommen. Die Anleger investierten in Form eines Nachrangdarlehens mit einer festen Verzinsung in Höhe von jährlich acht Prozent.

Seedmatch, gegründet 2011 in Dresden, ist nach eigenen Angaben die erste Plattform für Unternehmens-Crowdinvesting in Deutschland. In über 150 Finanzierungsrunden haben demnach rund 73.000 Seedmatch-Nutzer bereits über 60 Millionen Euro Wachstumskapital zur Verfügung gestellt. Für 2020 hat die Plattform im Rahmen der Cash.-Hitliste der Assetmanager ein Platzierungsvolumen von 9,5 Millionen Euro gemeldet.

Seedmatch gehört wie die Schwesterplattformen Econeers für Crowdinvesting in nachhaltige Projekte sowie Mezzany für Immobilien-Crowdinvesting zur OneCrowd GmbH. Das Unternehmen beschäftigt 20 Mitarbeiter. Die OneCrowd Securities GmbH tritt als vertraglich gebundener Vermittler für Rechnung und unter Haftung der Effecta GmbH, Florstadt, auf.

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Unternehmen im Fokus
  • Skyline bei Sonnenuntergang
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.