Anzeige
20. November 2014, 09:53
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Startschuss für KAGB-konformen Multi-Asset-Fonds

Die Deutsche Sachcapital GmbH (DSC) hat als Service-KVG von der Finanzaufsicht Bafin die Vertriebsfreigabe für den Abakus Balance 7 erhalten. Damit kann das Emissionshaus Abakus, das den Publikumsfonds initiiert, mit der Platzierung starten.

Glasl in Startschuss für KAGB-konformen Multi-Asset-Fonds

Johannes Glasl, Geschäftsführer der Deutschen Sachcapital GmbH

Für den Multi-Asset-Fonds wird ein Investitionsvolumen von 20 bis 30 Millionen Euro angestrebt. Größten Anteil sollen Immobilien und erneuerbare Energien mit einem Anteil von jeweils mindestens 20 Prozent haben, gefolgt von Luftfahrzeugen und Private Equity-Beteiligungen mit jeweils mindestens zehn Prozent.

Weitere Fonds vor Genehmigung

Der Abakus Balance 7 ist der erste AIF der Deutschen Sachcapital, der eine Vertriebszulassung erhalten hat. Weitere Publikums-AIF befinden sich nach Angaben des Unternehmens in der Genehmigungsphase.

“Der Genehmigungsprozess für unseren ersten Publikums-AIF nach KAGB war ein solides Stück Arbeit. In der engen Kooperation haben wir uns ein Bild von der hohen Kompetenz von Abakus als Assetmanager machen können. Wir sind überzeugt, dass der Abakus Balance 7 auf dieser Basis ein gutes Beispiel für die neue Generation geschlossener Sachwertefonds geben wird“, sagte DSC-Geschäftsführer Johannes Glasl.

DSC ist ein Tochterunternehmen von MPC Capital und hat im Februar die Genehmigung für die Tätigkeit als KVG erhalten.(kb)

Foto: Deutsche Sachcapital

Anzeige
Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 11/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Biotech-Fonds – Kfz-Policen – Versicherungen für Wohneigentum – Family Offices

Ab dem 19. Oktober im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

R+V stellt Forschungsprojekt zu fahrerlosen Shuttle-Bussen vor

Fahrerlose Shuttle-Busse auf dem Frankfurter Flughafen – das ist keine Zukunftsvision, sondern der Start eines Forschungsprojekts. Die R+V-Versicherung und der Flughafenbetreiber Fraport informieren am heutigen Freitag über den Einsatz zweier selbstfahrender Fahrzeuge.

mehr ...

Immobilien

Individuelle Konzepte für die Baufinanzierung

Cash. sprach mit Robert Annabrunner, Bereichsleiter Vertrieb 
Deutsche Postbank/DSL Bank, darüber, welche Anforderungen die Kunden an
 eine professionelle Baufinanzierungsberatung stellen und in welcher Weise
 die DSL Bank ihre angeschlossenen Partnervermittler unterstützt.

mehr ...

Investmentfonds

Finanzbranche befürchtet Blasenbildung an Märkten

Die Politik der Europäischen Zentralbank hat bereits zur Blasenbildung an den Finanzmärkten geführt, oder wird dies noch tun. Dessen ist sich die Finanzbranche sicher. Die Mehrheit wünscht sich den Ausstieg aus der expansiven Geldpolitik, hält dies jedoch gleichzeitig für unwahrscheinlich.

mehr ...

Berater

Insurtechs: Die fairsten digitalen Versicherungsmakler aus Kundensicht

Welche digitalen Versicherungsmakler werden von ihren Kunden als besonders fair wahrgenommen? Das Kölner Analysehaus Servicevalue hat gemeinsam mit Focus-Money die Kunden von 24 Anbietern befragt. Neun von ihnen erhielten die Note “sehr gut”.

mehr ...

Sachwertanlagen

ZBI schließt Fonds 10 und bringt Nachfolger

Die ZBI Fondsmanagement AG aus Erlangen hat den im vergangenen Jahr aufgelegten ZBI Professional 10 nach Ablauf der Zeichnungsfrist Ende September mit einem beachtlichen Volumen geschlossen und nahtlos den Nachfolger in die Platzierung geschickt.

mehr ...

Recht

IDD: Umsetzung könnte in Teilen verschoben werden

Wie der AfW – Bundesverband Finanzdienstleistung e.V. mitteilt, könnte sich der Umsetzungstermin von Teilen der europäischen Richtlinie Insurance Distribution Directive (IDD) verschieben. Die delegierten Rechtsakte sollen nach dem Willen des europäischen Parlaments demnach erst im Oktober 2018 in Kraft treten.

mehr ...