15. Mai 2015, 11:44
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

DFI Performance-Analyse: 4,5 Sterne für abakus SachWerte

Das Deutsche Finanzdienstleistungs-Institut (DFI) bewertet die Performance der abakus SachWerte GmbH aus Grünwald per Ende 2013 mit insgesamt 4,5 Sternen als sehr gut.

Performance-Analyse

Hans-Martin Herbel und Jutta Herbel, geschäftsführende Gesellschafter der Abakus-Gruppe.

Das Unternehmen wurde 1997 gegründet und war zunächst im Vertrieb bzw. der Vertriebskoordination tätig. Seit 2005 konzipiert die Gruppe auch eigene geschlossene Fonds.

Bis Ende 2013 hat abakus insgesamt zehn Fonds aus den Branchen Portfoliofonds, Erneuerbare Energien und Logistik mit einem Eigenkapital von zusammen rund 133 Millionen Euro aufgelegt.

Die Fonds waren jeweils als Blind Pool konzipiert. Sie blieben teilweise hinter dem geplanten Platzierungsziel zurück, erreichten jedoch durchweg ein ausreichend großes Volumen, um die jeweilige Investitionsstrategie umzusetzen.

Ein Soll-Ist-Vergleich der laufenden Ergebnisse ist nur eingeschränkt möglich, da die Mehrzahl der Fondsprospekte keine Ergebnisprognosen enthielten. Hinsichtlich der Ist-Werte erreichten alle neun auswertbaren Fonds positive Ergebnisse.

Die Auszahlungen beliefen sich im Durchschnitt auf 5,05 Prozent pro Jahr. Dies bewertet das DFI als sehr gut, auch vor dem Hintergrund der seit 2008 teilweise schwierigen Rahmenbedingungen und unter Berücksichtigung von Wettbewerbsfonds.

Basis der DFI Performance-Analyse ist die Leistungsbilanz 2013 der abakus SachWerte. In die Bewertung gehen die Kriterien Emissionserfahrung, Platzierungssicherheit, Investitionssicherheit, Exits, Performance der laufenden Fonds, Soll-Ist-Vergleich und Vollständigkeit ein.

Die vollständige DFI-Analyse steht unter www.dfi-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. Das DFI ist wie Cash. ein Unternehmen der Cash.Medien AG. (sl)

Das DFI gehört wie Cash.Online zu der Cash.Medien AG, Hamburg.

Foto: Abakus

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Next new normal – Wie Corona die Assekuranz nachhaltig verändert

Ziemlich unvorbereitet hat die Corona-Pandemie im März 2020 die Assekuranz getroffen. Seitdem laufen die Geschäfte – in wirtschaftlich unsicheren Zeiten und unter komplett neuen Rahmenbedingungen. Wie gut das den Versicherern gelingt, zeigt eine aktuelle Studie der Versicherungsforen Leipzig.

mehr ...

Immobilien

Trotz Corona: Schroders sammelt über 400 Millionen Euro für Hotelfonds ein

Die Immobilien-Sparte des Investment und Asset Managers Schroders hat nach einer weiteren Schließung bisher 425 Millionen Euro an Kapitalzusagen für seinen ersten Hotelfonds, den Schroder European Operating Hotels Fund I, eingesammelt. Die für diese Branche besonders gravierenden Auswirkungen der Pandemie waren dafür kein Hinderungsgrund.

mehr ...

Investmentfonds

Wirecard: Philippinische Behörden erwarten lange Ermittlungen

Im milliardenschweren Bilanzskandal beim Dax-Konzern Wirecard werden die Ermittlungen auf den Philippinen den Justizbehörden zufolge monatelang dauern. Die zuständige Anti-Geldwäsche-Behörde (AMLC) der Regierung in Manila überprüfe im Zusammenhang mit dem Skandal mittlerweile 50 Menschen und Organisationen, sagte AMLC-Direktor Mel Racela der Deutschen Presse-Agentur. “Wir werden jeden Stein umdrehen.”

mehr ...

Berater

Mehr Durchblick bei Girokonto-Gebühren – Vergleichswebseite gestartet

Die erste unabhängige und kostenlose Internetseite zum Vergleich von Girokonten-Kosten ist an den Start gegangen. Der TÜV Saarland erteilte nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur dafür dem Vergleichsportal Check24 die Zertifizierung.

mehr ...

Sachwertanlagen

Private Equity Dachfonds steigert Platzierung bei Institutionellen

Die Private Equity Unternehmen Solutio AG und Pantheon haben ihren zweiten gemeinsamen Dachfonds Solution Premium Private Equity VII mit Zeichnungszusagen von 553 Millionen Euro geschlossen (“Final Closing”). Das seien zehn Prozent mehr als beim Vorgängerfonds.

mehr ...

Recht

Corona-Hilfskredite: Große Herausforderungen

Der Gesetzgeber hat auf die Coronakrise mit vielfältigen Maßnahmen zügig reagiert. Generell zielen die Maßnahmen darauf ab, die Folgen für Privatpersonen und Verbraucher abzufedern. Wie mit Krediten umzugehen ist, die an Unternehmen projektbezogen oder zur laufenden Finanzierung des Geschäftsbetriebs ausgereicht wurden. Gastbeitrag von Rechtsanwalt Dr. Ferdinand Unzicker

mehr ...