Bouwfonds kauft Parkhäuser und stößt Wohnungen ab

Der Asset Manager Bouwfonds Investment Management hat seinen dritten institutionellen Parkhausfonds mit 177 Millionen Euro Eigenkapital geschlossen. Anteile an fünf Wohnungsfonds wurden hingegen verkauft.

Investitionsobjekt von Bouwfonds: Parkhaus
Investitionsobjekt von Bouwfonds: Parkhaus

Für den Parkhausfonds seien rund 125 Millionen Euro im Rahmen des zweiten Closings in kurzer Zeit eingeworben worden, teilte das Unternehmen mit. Das Investitionsvolumen des Fonds werde sich auf etwa 350 Millionen Euro belaufen.

Der Fonds soll in Parkhäuser in Europa investieren, vor allem in Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Benelux und Skandinavien. Aktuell halte der Fonds Beteiligungen an vier Objekten. Drei davon seien im Juli 2016 angekauft worden. Weitere Ankäufe würden in Kürze folgen.

In einer weiteren Mitteilung berichtet Bouwfonds über den Verkauf eines Großteils der Anteile an den Bouwfonds Germany Residential Funds (BGRF) l bis V. Käufer sei ein neu aufgelegter Fonds, der sich vor allem an deutsche institutionelle Investoren richte. Das gesamte Transaktionsvolumen belaufe sich auf einen mittleren dreistelligen Millionenbetrag.

Das Gesamtportfolio umfasst der Mitteilung zufolge rund 3.500 Wohneinheiten, die sich auf 50 Immobilien in rund 25 großen deutschen Städten verteilen. Bouwfonds hatte die BGRF-Fondsserie zwischen 2005 und 2008 aufgelegt und bei niederländischen Privatinvestoren platziert. (sl)

Foto: Bouwfonds

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.