Immobilienfonds dominieren weiter den Zweitmarkt

Die Fondsbörse Deutschland ist mit einem Umsatzwachstum von 35 Prozent gegenüber dem Vorjahr ins neue Jahr gestartet. Mit 390 Transaktionen erzielte die Zweitmarktplattform im Januar ein Umsatzvolumen von 14,3 Millionen Euro.

Immobilienbeteiligungen erzielten im Januar 9,92 Millionen Euro Umsatzvolumen.

Segmentbezogen dominierten Immobilienfonds auch zu Beginn des Jahres den Zweitmarkt. Sie stellten 70,1 Prozent des Handelsumsatzes der Fondsbörse Deutschland. Mit 252 Transaktionen erzielten Immobilienbeteiligungen 9,92 Millionen Euro Umsatzvolumen. Im Januar 2015 waren es 5,94 Millionen Euro.

Schiffsbeteiligungen erzielten mit 2,25 Millionen Euro 15,70 Prozent des Handelsumsatzes. Insgesamt kam es zu 52 Transaktionen. Damit lag das Umsatzvolumen in etwa auf dem Niveau des Vorjahres (2,34 Millionen Euro). Auch der Durchschnittskurs verhielt sich ähnlich. Im Januar wurden Schiffsbeteiligungen durchschnittlich für 24,38 Prozent gehandelt (Vorjahr: 26,93 Prozent).

Die unter sonstigen Fonds zusammengefassten Assetklassen erzielten im Januar 14,2 Prozent des Umsatzvolumens. Mit 86 Transaktionen setzten sie 2,14 Millionen Euro um. Dabei wurden sonstige Fonds durchschnittlich für 50,92 Prozent gehandelt, fast ebenso wie Immobilienbeteiligungen. (kb)

[article_line]

Foto: Shutterstock

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.