Anzeige
4. Januar 2016, 10:54
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Nimmt der AIF-Vertrieb 2016 endlich Fahrt auf?

Eine Studie von Wealth Cap belegt gestiegene Aktivitäten von Vertrieben bei Immobilien-AIF. Das lässt für 2016 hoffen. Der Löwer-Kommentar

Stefan-Loewer1 in Nimmt der AIF-Vertrieb 2016 endlich Fahrt auf?

“Der Druck auf die AIF-Skeptiker, ihre Ablehnung zu überdenken, wird mit jedem Wettbewerber größer, der wieder in die Branche einsteigt und dort gute Geschäfte macht.”

Der Anteil der Vertriebe, die im vergangenen Jahr Immobiliensachwerte vermittelt haben, ist von 77,9 auf 91,1 Prozent gestiegen. Das ergab eine Befragung von Banken, Vermögensverwaltern und freien Vertrieben, deren Ergebnisse das Emissionshaus Wealth Cap am Tag vor Weihnachten veröffentlicht hat.

Bemerkenswert ist dabei weniger der hohe Prozentsatz – vermutlich haben sich hauptsächlich Häuser mit Geschäftsverbindungen zu Wealth Cap, einem führenden Anbieter der Branche, an der Umfrage beteiligt. Vielmehr lässt die deutliche Steigerung aufhorchen.

Geschäftsvolumen gestiegen

Schließlich gilt die Zurückhaltung des Vertriebs als ein wesentlicher Grund dafür, dass die Branche der alternativen Investmentfonds (AIF) auch 2015 nicht recht vorangekommen ist und allerorten ist zu hören, dass die Ablehnung trotz einiger Fortschritte insgesamt nur schwer und allenfalls nach zäher Überzeugungsarbeit zu überwinden ist.

Da ist die spürbare Zunahme der Aktivität eine gute Nachricht. Sie drückt sich nicht nur durch den höheren Anteil der aktiven Vertriebe aus. Auch das Geschäftsvolumen der einzelnen Häuser ist gestiegen.

So hat sich der Anteil der Umfrageteilnehmer mit einem Platzierungsvolumen im oberen Bereich deutlich erhöht: Insgesamt fast 30 Prozent der Häuser setzen nach eigenen Angaben jährlich zwischen fünf und 20 bzw. zwischen 20 und 50 Millionen Euro Eigenkapital im Bereich geschlossener deutscher Immobilienfonds (Publikums-AIF) ab – eine glatte Verdoppelung gegenüber dem Vorjahr.

Seite zwei: Höhere Bedeutung von Immobilien-AIF erwartet

Weiter lesen: 1 2 3

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 02/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Trendprodukt Fondspolicen – Aktien Europa – Zweitmarkt 2018 – Andrang auf Zinshäuser 

Ab dem 25. Januar im Handel.

Cash.Special 2/2017

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Herausforderungen 2018 – bAV-Reform – Elementarschadenversicherung – Digitale Geschäftsmodelle

Ab dem 24. Oktober im Handel.

Versicherungen

Verbraucherschützer kritisieren Zusatzversicherungen für Schüler

In Baden-Württemberg werden zu Schuljahresbeginn Versicherungspolicen von den Klassenlehrern an die Schüler verteilt – im Auftrag des Kultusministeriums. Verbraucherschützer halten die Policen für überflüssig, wie “Spiegel online” berichtet.

mehr ...

Immobilien

Einzelhandel: Retailer setzen auf kleinere Flächen

Aufgrund der hohen Mieten an den deutschen Top-Standorten setzen viele in- und ausländische Labels nach Angaben von BNP Paribas Real Estate auf kleinere Verkaufsflächen. Deutschland sei jedoch nach wie vor für viele Marken aufgrund der positiven Rahmenbedingungen einer der wichtigsten Ziel- und Expansionsmärkte.

mehr ...

Investmentfonds

Privates Geldvermögen klettert weiter

Die Zinsflaute macht Sparern auch weiterhin schwer zu schaffen. Steigende Börsenkurse lassen Besitzer von Aktien gleichzeitig aufhorchen. Dennoch ändert sich das Anlageverhalten der deutschen Sparer bislang kaum.

mehr ...

Berater

Blau direkt startet Web-App

Der Maklerpool Blau direkt hat eine Web-App für die hauseigene Anwendung “simplr” gestartet. Wie das Lübecker Unternehmen mitteilt soll die Web-App Kunden unter anderem den Vorteil bieten, dass sie nicht erst auf dem Smartphone installiert werden muss und auf sämtlichen Endgeräten funktioniert.

mehr ...

Sachwertanlagen

Weiterer Chef bei Hamburg Trust

Der Hamburger Immobilien-Investmentmanager Hamburg Trust Grundvermögen und Anlage GmbH hat die Geschäftsführung ab dem 1. Januar 2018 durch Oliver Priggemeyer verstärkt.

mehr ...

Recht

Bundesbank-Vorstand: Bitcoin-Regulierung ist nur eine Frage der Zeit

Kryptowährungen wie Bitcoin sind in Deutschland bislang unreguliert, das wird sich bald ändern. Das geht aus einer Aussage des Vorstands der Deutschen Bundesbank, Joachim Wuermeling, hervor. Erste Schritte habe man bereits unternommen.

mehr ...