27. November 2017, 11:27
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Der Performance-Bericht – ein Auslaufmodell?

WealthCap, Hannover Leasing und LHI wollen keine Performance-Berichte ihrer bisherigen Fonds mehr erstellen. Ein weiterer Anbieter schwankt noch. Für die Branche ist das ein ziemlich schlechtes Signal. Der Löwer-Kommentar

Loewer005-Cash-neu in Der Performance-Bericht – ein Auslaufmodell?

“Sollte der Verzicht auf einen Performance-Bericht Schule machen, droht die Branche wieder dahin zurückzufallen, wo sie in – ganz frühen – ‚grauen’ Zeiten schon einmal war.”

Für die neueste Ausgabe (seit vorigen Donnerstag im Handel) hat Cash. wieder eine Bestandsaufnahme der Leistungsbilanzen und Performance-Berichte der Anbieter von alternativen Investmentfonds (AIFs) vorgenommen.

Demnach haben von 30 untersuchten Kapitalverwaltungsgesellschaften (KVGen) immerhin 15 ihren Bericht für 2016 pünktlich rund um den branchenüblichen, wenn auch traditionell nicht von allen Anbietern besonders ernst genommenen Termin am 30. September des Folgejahres veröffentlicht – mit sehr unterschiedlicher Informationstiefe und Bezeichnung.

Ein Anbieter (Publity) hat auf die Cash.-Anfrage nicht regiert, die meisten der 14 anderen Häuser haben eher zerknirscht auf die Frage nach dem 2016er-Bericht geantwortet und wie üblich Besserung gelobt – aber nicht alle. Die Überraschung: Drei namhafte KVGen wollen schlicht keinen Performance-Bericht mehr veröffentlichen, eine weitere ist sich noch nicht sicher.

Ein ziemlicher Hammer

“WealthCap wird das Format des Performance Berichtes nicht fortführen”, teilt die Unicredit-Tochter aus München mit, “Hannover Leasing erstellt keine Performanceberichte mehr”, heißt es trocken aus Pullach und die ebenfalls dort ansässige LHI lässt wissen: “Da alle Informationen nunmehr für jeden über den Bundesanzeiger zugänglich sind, veröffentlichen wir keine zusätzlichen Berichte für die Öffentlichkeit.”

Das ist schon ein ziemlicher Hammer. Schließlich war die Abgabe eines Performance-Berichts mit den Ergebnissen der bisherigen Fonds – früher “Leistungsbilanz” genannt und von sieben der befragten Häuser weiterhin so bezeichnet – bis vor Kurzem ein Muss in der Branche.

Der Sachwerteverband BSI, der zum Jahreswechsel in dem Immobilienverband ZIA aufgeht, hatte gar einen anspruchsvollen Standard dazu entwickelt und die Abgabe einer Leistungsbilanz zur Pflicht für seine Mitglieder gemacht. Aber auch außerhalb des Verbands brauchte ein Anbieter ohne Leistungsbilanz eigentlich gar nicht erst anzutreten.

Seite 2: Neue BSI-Maßstäbe seit 2014

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Coronakrise: Verträge ruhen lassen – wo das jetzt geht

Ob Miete, Telefon, Strom, Kredite oder Versicherungen – durch das Corona-Hilfspaket der Bundesregierung haben Privatpersonen und Kleinstunternehmen seit Anfang April die Möglichkeit, Verträge für eine kurze Zeit ruhen zu lassen. Bei welchen Verträgen das möglich und sinnvoll ist, welche Risiken aber auch mit einem Zahlungsaufschub verbunden sind, wissen die ARAG-Experten.

mehr ...

Immobilien

Corona-Krise drückt die Zinsen für Baukredite

Das Corona-Virus (Covid-19) hat die Welt in einen Ausnahmezustand versetzt. Vor allem wirtschaftlich ist es für viele Länder eine Belastungsprobe, darunter auch Deutschland. Freuen können sich jetzt aber Bauwillige, so Town & Country: Die Zinsen für Baukredite werden dank Corona-Krise auf ein historisches Tief gedrückt.

mehr ...

Berater

JDC Group AG gewinnt weitere Großkunden

Die Boehringer Ingelheim Secura Versicherungsvermittlungs GmbH (BI Secura) und die JDC-Group-Tochter Jung, DMS & Cie. haben einen exklusiven Kooperationsvertrag geschlossen.˜ Ebenso wird die InsureDirect24 Assekuranz GmbH, Generalagentur der Nürnberger Versicherung, die die Direktkunden der Nürnberger Versicherungsgruppe betreut, zukünftig die Abwicklung und Abrechnung der Verträge ihrer Kunden auf der Plattform-Technologie von JDC durchführen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Zweitmarkt: Fondsbörse erwartet negative Corona-Folgen

Nach den Quartalszahlen ihrer Tochtergesellschaft Deutsche Zweitmarkt AG hat nun auch die Fondsbörse Deutschland ihren März-Bericht veröffentlicht. Demnach war der Handel im abgelaufenen Monat insgesamt “robust”, der Ausblick für das zweite Quartal fällt indes “eher verhalten” aus.

mehr ...

Recht

Corona-Bonus – was Arbeitgeber beachten müssen

Arbeitgeber dürfen ihren Mitarbeitern einen steuerfreien Corona-Bonus bis zu 1.500 Euro zahlen. „Steuerfrei und sozialabgabenfrei ist der Bonus aber nur, wenn es sich um einen zusätzlichen Bonus handelt“, warnt Ecovis-Steuerberater Martin Fries in Aschaffenburg. Er erläutert, was Arbeitgeber beachten müssen, damit sie und ihre Mitarbeiter von der Steuerfreiheit profitieren.

mehr ...