Anzeige
13. Februar 2017, 10:56
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Kommt der geschlossene Fonds zurück?

Manche Emission außerhalb des KAGB unterscheidet sich in ihrem wirtschaftlichen Kern kaum noch von einem geschlossenen Fonds früherer Machart. Der Löwer-Kommentar

FSonntag Cash Loewer005 MG 6764 -Kopie in Kommt der geschlossene Fonds zurück?

“An Alternativen interessierte AIF-Anbieter, die von der KAGB-Bürokratie genervt sind, brauchen womöglich nur das Steiner-Vertragskonzept abzukupfern.”

Dass bestimmte Emissionen nicht unter das Kapitalanlagegesetzbuch (KAGB) fallen, sondern unter das weniger restriktive Vermögensanlagengesetz (VermAnlG), ist seit längerem bekannt. Neuerdings jedoch nähern sich einige der Vermögenslagen immer mehr den früheren geschlossenen Fonds an, die mit dem KAGB eigentlich als Geschichte angesehen wurden.

Dabei geht es nicht mehr nur um operative KG-Beteiligungen, die schon seit Herbst 2013 vor allem im Segment der Erneuerbaren Energien angeboten werden und die gegenüber den einstigen geschlossenen Fonds praktisch unverändert bleiben konnten. Mittlerweile werden auch andere Konzepte früherer Jahre ohne substanzielle Einschränkungen im Kleid des VermAnlG angeboten.

Nachteil von Nachrangkonzepten vermieden

So brachte der Münchner Zweitmarktspezialist Asuco mit dem Zweitmarktzins 01-2016 schon im letzten Herbst eine nachrangige Namensschuldverschreibung mit einem zweistufigen variablen Zins von insgesamt bis zu zehn Prozent pro Jahr auf den Markt.

Das enge Korsett des KAGB wollte Asuco nicht anlegen, vermied aber einen Nachteil weitgehend, der mit solchen Nachrangkonzepten – dazu zählen auch Nachrangdarlehen und Genussrechte – sonst regelmäßig verbunden ist: Die Deckelung der Chancen durch einen festen Zinssatz (mehr als zehn Prozent p.a. sind bei Investitionen in den Zweitmarkt für Immobilienfonds ohnehin kaum zu erwarten).

Noch Fonds-ähnlicher und gänzlich ohne konzeptionelle Begrenzung der Chancen durch einen bestimmten Zinssatz kommt eine andere Emission daher, deren Vertriebsstart vergangene Woche verkündet wurde: Der MAP4 Multi Asset Ansparplan von Steiner+Company aus Hamburg, an dem sich die Anleger als stille Gesellschafter beteiligen. Er investiert – genauso wie früher ein Dachfonds – als Blind Pool in verschiedene Zielfonds aus fünf Assetklassen, fällt aber unter das VermAnlG.

Seite 2: Kriterien der BaFin

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 01/2019

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Fonds Finanz – Robotik – Moderne Klassik – Finanzanalyse

Ab dem 18. Dezember im Handel.

Cash. 12/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Goldfonds – Rock’n’Roll – Fondspolicen – Nachrangdarlehen

Versicherungen

Incentives Zusatzkrankenversicherung – so bleiben sie steuerfrei

Viele Unternehmen sichern ihre Mitarbeiter mit sogenannten Zukunftssicherungsleistungen gegen allerlei Ungemach ab. Damit solche Gehaltsextras auch steuerfrei bleiben, kommt es auf die richtige vertragliche Gestaltung an.

mehr ...

Immobilien

Wohn-Riester: Das müssen Sie wissen

Bauherren und Käufer von selbstgenutztem Wohneigentum können sich bei einer Wohn-Riester geförderten Finanzierung oft Vorteile von mehreren Zehntausend Euro sichern. Dennoch lassen immer noch viele die staatliche Unterstützung ungenutzt. Oft aus purer Unwissenheit. Laut aktueller LBS-Riester-Umfrage haben sich mehr als 60 Prozent der Menschen noch nicht mit der Riester-Förderung beschäftigt, mehr als 40 Prozent wissen nicht, ob sie förderberechtigt sind.

mehr ...

Investmentfonds

Ende des Handelskriegs?

China wählt einen ungewöhnlichen Weg, um den Handelsstreit mit den USA zu beenden. Nach Berichten des Nachrichtenportals “Bloomberg” will das Land US-Waren kaufen, um das Defizit auszugleichen. Das Angebot sei bereits von Anfang Januar.

mehr ...

Berater

Recruiting: Mit Jobstory die Richtigen finden

Die Suche nach Mitarbeitern ist nichts anderes als die Suche nach einem Lebenspartner. Wie kann dieses Unterfangen erfolgreich gestaltet werden?

Gastbeitrag von Hans Steup, Versicherungskarrieren

mehr ...

Sachwertanlagen

Kapital in zehn Jahren fast verfünffacht

Die Paribus-Gruppe hat die Fondsimmobilie des SCM Capital GmbH & Co. KG Renditefonds V – Hamburg Wohnen sowie abgespaltene Grundstücksteile verkauft. Der Gesamtrückfluss an die Fondsanleger ist beachtlich.

mehr ...

Recht

BVI: Studie bestätigt Kostentransparenz bei Fonds

Der deutsche Fondsverband BVI bewertet die jüngste ESMA-Studie zu Kosten und Wertentwicklung von Finanzprodukten für Privatanleger positiv.

mehr ...