Publity meldet Umsatz- und Gewinnsprung

Der Asset Manager Publity AG aus Leipzig hat im Jahr 2016 nach vorläufigen, noch ungeprüften Zahlen den Umsatz von 23 Millionen Euro im Vorjahr auf rund 44 Millionen Euro erhöht.

Thomas Olek, Vortandsvorsitzender der Publity AG
Thomas Olek, Vortandsvorsitzender der Publity AG

Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) kletterte von 20 Millionen Euro in 2015 auf etwa 35,4 Millionen Euro und der Jahresüberschuss sei mit 24 Millionen Euro nahezu doppelt so hoch wie im Vorjahr, teilte Publity mit. Das Dividendenziel für 2016 mit einer geplanten Ausschüttung von 2,80 Euro je Aktie werde bestätigt.

Das starke Wachstum in 2016 basiere maßgeblich auf dem erfolgreichen Ausbau des verwalteten Immobilienvermögens im Rahmen von Joint Ventures mit institutionellen Investoren, so die Mitteilung. So wurden die Assets under Management (AuM) auf drei Milliarden Euro nahezu verdoppelt.

Dadurch haben sich der Mitteilung zufolge vor allem die wiederkehrenden Erträge aus den Asset-Management-Verträgen deutlich erhöht. Auch erhalte das Unternehmen eine Finders Fee beim Ankauf der Immobilien sowie Gewinnbeteiligungen beim Verkauf der Joint-Venture-Objekte.

Darüber hinaus erzielt die Gesellschaft Erlöse aus der Verwertung eines NPL-Portfolios mit einer gesamten Forderungshöhe von mittlerweile 2,4 Milliarden Euro. Für das laufende Geschäftsjahr 2017 erwarte Publity eine weitere Verstetigung des Umsatz- und Ergebnisniveaus. (sl)

Foto: Publity

0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.