20. März 2017, 10:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verschläft die Sachwert-Branche die Absatzrally?

Dass die Vermögensvernichtung nicht mehr nur theoretischer Natur ist, wird viele Anleger dazu motivieren, sich intensiver nach Alternativen zum Festgeld umzusehen als bisher. Die gestiegene Inflationsrate kann damit zum Platzierungsturbo für Sachwertanlagen werden.

Hinzu kommt die zunehmende Verbreitung von Minus-Zinsen, zumindest für größere Vermögen. So berichtete das “Handelsblatt” erst letzte Woche, dass nun auch die Sparkasse Köln-Bonn Soll-Zinsen auf Guthaben ab einer (nicht genannten) Millionenhöhe berechnet.

Kleinere Guthaben sind davon noch verschont, auch bei anderen Banken. Sie werden jedoch nicht selten schon jetzt mit versteckten Zinsen belastet, die noch als Gebühren getarnt sind, und der offene Minuszins wird sich vermutlich bald tiefer in die Vermögensschichten fressen.

Gas geben, bitte

Allein die Diskussion darüber wird die Nachfrage nach Sachwertanlagen wohl weiter anfachen. Doch das Rennen wird vielfach nicht ein geschlossener AIF machen. Dafür ist das Angebot viel zu gering – vor allem für Anleger, die den Blind Pools skeptisch gegenüber stehen. Fast scheint es so, als würde die Branche die Absatzrally verschlafen.

Ja, es ist nicht einfach: Die hohen Assetpreise, die schwierige Vorfinanzierung, die unkalkulierbare Dauer bis zur Bafin-Genehmigung. Alles bekannt und richtig. Trotzdem müssen dringend mehr Fonds mit konkreten Objekten auf den Markt kommen. Also, liebe Kapitalverwaltungsgesellschaften: Gas geben, bitte.

Stefan Löwer ist Chefanalyst von G.U.B. Analyse und betreut das Cash.-Ressort Sachwertanlagen. Er beobachtet den Markt der Sachwert-Emissionen als Cash.-Redakteur und G.U.B.-Analyst insgesamt schon seit mehr als 25 Jahren. G.U.B. Analyse gehört wie Cash. zu der Cash.Medien AG.

Foto: Florian Sonntag

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Arbeitskraft absichern: Lohnt sich eine BU für Kinder?

Ein früher Abschluss einer BU-Versicherung spart bares Geld. Warum es sich lohnt, über eine BU-Versicherung für Kinder nachzudenken.

mehr ...

Immobilien

Begrenzt mobil: Elektromobilität in der Wohneigentumsgemeinschaft

Wer in der Wohneigentumsgemeinschaft (WEG) auf E-Mobilität setzen möchte, stößt auf eine Reihe von Hindernissen – menschlicher und technischer Natur. So manche Verwaltung winkt angesichts der Schwierigkeiten ab.

mehr ...

Investmentfonds

Kupfer und Kobalt mit Chancen

Experten gehen von einer anziehenden Kobalt-Nachfrage in 2020 aus. Beim Kupfer wird für Ende 2020 mit einer das Angebot übersteigenden Nachfrage gerechnet.

mehr ...

Berater

Netfonds Gruppe knackt eine Milliarde Euro in der Vermögensverwaltung

Die NFS Hamburger Vermögen GmbH, der Vermögensverwalter der Netfonds-Gruppe, konnte das Volumen in der Vermögensverwaltung erstmalig auf mehr als eine Milliarde Euro steigern. Einhergehend hierzu wachsen Strategie-, Kunden- wie Berateranzahl erneut deutlich.

mehr ...

Sachwertanlagen

KPMG: 2019 Rekordjahr für Risikokapital in Deutschland und Europa

Die Summe der Risikokapitalinvestitionen hat in Deutschland und in Europa vergangenes Jahr neue Rekordhöhen erreicht. Dies ist umso bemerkenswerter, als der weltweite Trend 2019 rückläufig war. Die Zahl der „Einhörner“ steigt auf 110.

mehr ...

Recht

Happy Birthday, Bierdose

Die Bierdose wird 85. Die erste Blechbüchse  kam am 24. Januar 1935 in den Handel. Daher wird jedes Jahr an diesem Tag der „Ehrentag der Bierdose“ gefeiert. Was wohl passiert wäre, hätte man Bierfreunden damals erzählt, sie müssten eines Tages Dosenpfand bezahlen? Durch die Verpackungsverordnung (VerpackV) von 1991 hat sich  für Verbraucher einiges im Umgang mit Bierdosen geändert. Arag-Rechtsexperte Tobias Klingelhöfer beantwortet die wichtigsten Fragen zu Getränkeverpackungen.

mehr ...