20. März 2017, 10:39
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Verschläft die Sachwert-Branche die Absatzrally?

Dass die Vermögensvernichtung nicht mehr nur theoretischer Natur ist, wird viele Anleger dazu motivieren, sich intensiver nach Alternativen zum Festgeld umzusehen als bisher. Die gestiegene Inflationsrate kann damit zum Platzierungsturbo für Sachwertanlagen werden.

Hinzu kommt die zunehmende Verbreitung von Minus-Zinsen, zumindest für größere Vermögen. So berichtete das “Handelsblatt” erst letzte Woche, dass nun auch die Sparkasse Köln-Bonn Soll-Zinsen auf Guthaben ab einer (nicht genannten) Millionenhöhe berechnet.

Kleinere Guthaben sind davon noch verschont, auch bei anderen Banken. Sie werden jedoch nicht selten schon jetzt mit versteckten Zinsen belastet, die noch als Gebühren getarnt sind, und der offene Minuszins wird sich vermutlich bald tiefer in die Vermögensschichten fressen.

Gas geben, bitte

Allein die Diskussion darüber wird die Nachfrage nach Sachwertanlagen wohl weiter anfachen. Doch das Rennen wird vielfach nicht ein geschlossener AIF machen. Dafür ist das Angebot viel zu gering – vor allem für Anleger, die den Blind Pools skeptisch gegenüber stehen. Fast scheint es so, als würde die Branche die Absatzrally verschlafen.

Ja, es ist nicht einfach: Die hohen Assetpreise, die schwierige Vorfinanzierung, die unkalkulierbare Dauer bis zur Bafin-Genehmigung. Alles bekannt und richtig. Trotzdem müssen dringend mehr Fonds mit konkreten Objekten auf den Markt kommen. Also, liebe Kapitalverwaltungsgesellschaften: Gas geben, bitte.

Stefan Löwer ist Chefanalyst von G.U.B. Analyse und betreut das Cash.-Ressort Sachwertanlagen. Er beobachtet den Markt der Sachwert-Emissionen als Cash.-Redakteur und G.U.B.-Analyst insgesamt schon seit mehr als 25 Jahren. G.U.B. Analyse gehört wie Cash. zu der Cash.Medien AG.

Foto: Florian Sonntag

Weiter lesen: 1 2 3

Ihre Meinung



 

Versicherungen

Unachtsamkeit und Alkoholeinfluss für Unfälle mit E-Scootern verantwortlich

Seit rund drei Monaten fahren elektrisch betriebene Roller durch die Straßen der Großstädte. Das Unfallgeschehen zeigt: Viele Fahrer unterschätzen die Geräte oder gehen fahrlässig mit ihnen um. Über Ursachen und Folgen.

mehr ...

Immobilien

Eigentumswohnungen in Deutschland: Verkaufszahlen sinken, Preise steigen

Insgesamt wurden im Jahr 2018 in den 82 erfassten deutschen Großstädten 124.467 Eigentumswohnungen verkauft. Die Anzahl im Vergleich zum Vorjahr um 2,51 Prozent gesunken. Bereits im Vorjahr war der Verkauf um 5,62 Prozent gesunken. Das Umsatzvolumen ist jedoch um 4,14 Prozent angestiegen, hier war im Vorjahr noch ein leichter Rückgang des Umsatzvolumens zu verzeichnen.

mehr ...

Investmentfonds

Financial Advisors Awards 2019: And the winners are…

…hieß es am 20. September für acht der Financial Advisors Awards 2019. Zum 17. Mal in Folge wurden die Branchenauszeichnungen im Rahmen der Cash.Gala verliehen. Die Bilder der Sieger

mehr ...

Berater

Deutlicher Rückgang der Fallzahlen beim Kfz-Diebstahl

Das Bundeslagebild “Kfz-Kriminalität 2018” zeigt einen deutlichen Rückgang der Zahl dauerhaft gestohlener Kraftfahrzeuge (Kfz) in Deutschland. Insgesamt 16.613 Personenkraftwagen (Pkw) wurden im Berichtsjahr 2018 entwendet. Wie sich der Trend entwickelt.

mehr ...

Sachwertanlagen

PATRIZIA erwirbt Wohnanlage in Aarhus, Dänemark

Die PATRIZIA AG, der globale Partner für paneuropäische Immobilieninvestments, hat zusammen mit Universal-Investment im Auftrag der Bayerischen Versorgungskammer (BVK) ein Wohnbauprojekt mit 136 Einheiten im dänischen Aarhus erworben. Der Ankauf erfolgte im Rahmen einer off-market Transaktion. Verkäufer ist ein Konsortium privater Investoren.
mehr ...

Recht

Sicherheit auf der Baustelle: Das Schild „Eltern haften für ihre Kinder“ reicht nicht aus

Wer baut, haftet für mögliche Personen- oder Sachschäden auf der Baustelle. Bauherren und Grundstückseigentümer tragen eine Mitverantwortung für den Arbeits- und Gesundheitsschutz sowie für die Absicherung der Baustelle. Darauf verweisen die Experten des Bauherren-Schutzbunds.

mehr ...