21. November 2017, 13:41
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

WIDe erhält Voll-Lizenz als KVG

Die Finanzaufsicht BaFin hat der WIDe Wertimmobilien Deutschland Fondsmanagement GmbH die Erlaubnis zum Geschäftsbetrieb als externe Kapitalverwaltungsgesellschaft (KVG) nach dem KAGB erteilt.

Dieter-Lahner-Kopie in WIDe erhält Voll-Lizenz als KVG

Dieter Lahner ist Gesellschafter der WiDe-Gruppe und KVG-Geschäftsführer.

Die KVG darf damit geschlossene Publikums-AIFs (alternative Investmentfonds) sowie geschlossene Spezial-AIFs mit Anlageziel Immobilien konzipieren und verwalten, teilt das Unternehmen aus Ebermannstadt (zwischen Nürnberg und Bamberg) mit. Anteile an den WIDe-Fonds können damit auch über Vermittler mit Erlaubnis nach Paragraf 34f Gewerbeordnung gezeichnet werden.

“Nach der erfolgreichen Registrierung im Jahr 2014 war die nun erhaltene Zulassung als volllizensierte KVG der nächste, konsequente Schritt aufgrund des kontinuierlich ansteigenden verwalteten Fondsvermögens und betreuten Anlegerkreises der WIDe Gruppe”, so die Mitteilung.

Weiterer KVG-Geschäftsführer seit Mai 2017

Mit den wachsenden Regulierungsvorgaben habe sich die KVG in 2017 zudem personell verstärkt. Neben dem Gesellschafter und KVG-Geschäftsführer für den Bereich Portfolioverwaltung und Anlegerverwaltung, Dieter Lahner, hat im Mai 2017 Simon Piepereit als weiterer KVG-Geschäftsführer die Bereiche Risikomanagement und Administration übernommen, das Erlaubnisverfahren durchgeführt und nun erfolgreich abgeschlossen. Darüber hinaus trat im Sommer 2017 Johannes Lahner als Prokurist der KVG bei und verantwortet seitdem den Immobilienankauf.

Mit dem WIDe Fonds 7 befindet sich aktuell ein Publikums-AIF in der Platzierung, der erneut in deutsche Immobilien mit Schwerpunkt auf Wohnbestandsimmobilien in Bayern, Sachsen und Thüringen investiert und monatliche Auszahlungen an die Anleger leistet. Den vorherigen Publikumsfonds hatte WIDe noch mit der Bremer HTB als Service-KVG aufgelegt. (sl)

Foto: WIDe-Gruppe

Ihre Meinung



 

Versicherungen

AfW kritisiert Ergebnis der Präsidiumswahl des GDV

Der AfW Bundesverband Finanzdienstleistung bemängelt, dass wie schon in den Vorjahren kein Vertreter der Maklerversicherer in das Präsidium des Gesamtverbandes der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) gewählt wurde. Beim GDV reagiert man schmallippig auf die Kritik.

mehr ...

Immobilien

Akutes Risiko für Immobilienblase in München und Frankfurt

München und Frankfurt liegen beim Risiko einer Immobilienblase nach Einschätzung der Großbank UBS weltweit vorne. Die Städte zeigten unter 25 betrachteten Metropolen die deutlichsten Zeichen einer Überhitzung, teilte das Schweizer Geldhaus am Mittwoch in Frankfurt mit.

mehr ...

Investmentfonds

Trump vs. Biden – das Ergebnis des ersten TV-Duells

Sie brüllten, sie beleidigten sich, sie fielen sich gegenseitig ins Wort: Das erste TV-Duell zwischen Donald Trump und Joe Biden hat wohl die Erwartungen vieler US-Amerikaner noch untertroffen. Eine Blitzumfrage von CBS News gemeinsam mit YouGov unter US-Amerikanern, die das TV-Duell verfolgt haben, zeigt nun, dass die Debatte beiden Kandidaten eher geschadet als genützt hat.

mehr ...

Berater

Corona-Effekt: BVR rechnet 2020 und 2021 mit hoher Sparquote

In der Coronakrise werden die Deutschen ihrem Ruf als Nation von Sparern gerecht. Sowohl 2020 als auch 2021 dürfte die Sparquote deutlich steigen, wie der Bundesverband der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR) am Mittwoch prognostizierte.

mehr ...

Sachwertanlagen

BaFin bestellt Abwickler für Acada-Geschäfte

Die Finanzaufsicht BaFin hat bereits mit Bescheid vom 1. September 2020 zur Abwicklung des durch die mittlerweile insolvente Adcada GmbH, Bentwisch, unerlaubt betriebenen Einlagengeschäfts einen Abwickler bestellt. Das machte die Behörde nun auf ihrer Website bekannt.

mehr ...

Recht

Rente im Ausland: Das müssen sie beachten

Der 1. Oktober ist Tag der Senioren oder einfach Weltseniorentag. Er wurde 1990 durch die UNO initiiert, um die Leistungen der Älteren zu würdigen. Immer mehr deutsche Rentner zieht es zur Rückschau auf die Lebensleistung dauerhaft in andere Länder. Sich zur Ruhe setzen, wo andere Urlaub machen? Was dabei zu beachten ist.

mehr ...