Anzeige
8. Januar 2018, 15:33
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

Fairvesta geht an Private-Equity-Fonds aus Jersey

Über einen von ihr verwalteten Fonds hat die ActivumSG Capital Management Ltd. (ASG), ein Spezialist für Turnaround Management mit Fokus auf die Märkte Deutschland und Spanien, die Fairvesta-Gruppe aus Tübingen übernommen.

Knoll-017-Kopie2 in Fairvesta geht an Private-Equity-Fonds aus Jersey

Otmar Knoll: “Der richtige Zeitpunkt, die Fairvesta an den idealen Partner weiterzugeben.”

Der ActivumSG Fund V hat Fairvesta von der Familie Knoll erworben, die das Unternehmen im Jahr 2002 gründete, teilt ASG mit. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden.

Otmar Knoll, bislang Handlungsbevollmächtigter von Fairvesta, hatte den Verkauf – ohne Nennung des neuen Eigentümers – schon kurz vor Weihnachten in einer persönlichen Nachricht an Geschäftspartner und Mitarbeiter angekündigt.

Die ASG ist nach eigener Darstellung ein Immobilienfondsmanager mit Sitz in Jersey, der in Deutschland und Spanien investiert. Die Unternehmensgruppe wurde 2007 von Saul Goldstein gegründet und verfügt derzeit über ein Team mit 36 Mitarbeitern in Europa. ASG verwaltet derzeit fünf geschlossene Immobilienfonds mit ursprünglichen Eigenkapitalzusagen über insgesamt 1,5 Milliarden Euro.

Die Fonds investieren in Immobilien und Immobilienunternehmen, die aus Sicht von ASG über erhebliches Potenzial verfügen, welches durch die Arbeit der lokalen Teams gehoben wird. Das Unternehmen unterliegt der Aufsicht durch die Jersey Financial Services Commission und wird in Deutschland von der in Berlin ansässigen ActivumSG Advisory GmbH beraten.

“Ähnlicher Investmentansatz wie ASG”

Stefan Mohr, Head of Corporate Real Estate der ActivumSG Advisory GmbH sagt: “Durch diese Transaktion gelingt uns der Schritt in das Segment Immobilien Assetmanagement. Mit der Fairvesta erwerben wir ein attraktives Unternehmen, das einen ähnlichen Investmentansatz verfolgt wie ASG. Unser Ziel ist es, mit unserer Expertise das Wachstum der Fairvesta voranzubringen.“

Der ASG-Mitteilung zufolge hat Fairvesta derzeit rund 800 Millionen Euro Assets under Management und verwaltet 14 Immobilienfonds für rund 18.000 Privatanleger aus Europa. Das Portfolio umfasst demnach rund 150 Gebäude in deutschen Städten und Kleinstädten, hauptsächlich Büro- und Einzelhandels-Immobilien.

Weiterhin Fairvesta-Fonds für Privatanleger

„Für mich und meine Frau ist genau jetzt der richtige Zeitpunkt, die Fairvesta an den idealen Partner weiterzugeben und so die Zukunft für unser Lebenswerk zu sichern“, sagt Otmar Knoll. Er zieht sich mit dem Verkauf operativ vollständig aus dem Unternehmen zurück, so die ASG-Mitteilung. Auch nach dem Erwerb werde Fairvesta weiter unabhängig mit einem eigenständigen Managementteam am Markt agieren.

Richard Wartenberg, Head of Real Estate der ActivumSG Advisory GmbH, sagt: „Die Akquisition wird Fairvesta auf ein neues Level bringen, weil wir unser institutionelles Know-how sowie unser strategisches Asset Management und damit die Erfahrung mit komplexen Objekten und anspruchsvollen Mietern ins Unternehmen einbringen. Unser Ziel ist es, die Performance der Fonds zu fördern, für private Anleger attraktive Produkte im deutschen Immobilienmarkt zu konzipieren und damit das bisherige Wachstum der Fairvesta Gruppe noch einmal zu forcieren“ (sl)

Foto: Thomas Bernhardt 

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

Experte warnt vor Milliardenkosten für – Koalition empört

Wegen dreistelliger Milliardenkosten sind die Rentenpläne der Koalition laut anerkannten Rentenforschen langfristig nicht tragbar. Union und SPD wollen die gesetzliche Rente bis 2025 auf heutigem Niveau absichern und den Beitragssatz nicht über 20 Prozent steigen lassen.

mehr ...

Immobilien

Studie: Mehrgenerationenhäuser immer beliebter

Früher oder später muss sich jeder mit der Frage auseinandersetzen, wie er oder sie im Ruhestand wohnen möchte. Wie aus einer aktuellen Umfrage der BHW Bausparkasse hervorgeht, bewegt sich der Trend dabei weg von den traditionellen Wohnformen.

mehr ...

Investmentfonds

Dax: Anteil deutscher Anleger sinkt

Die Dax-Konzerne gehören zu gut einem Drittel deutschen Aktionären, betrachtet man nur Privatanleger, sind es lediglich elf Prozent. Eine Studie von EY hat die Aktionärsstruktur der 30 Unternehmen untersucht und beantwortet, wer am meisten von den Ausschüttungen an ihre Aktionäre profitiert.

mehr ...

Berater

Ex-Sparkassenchef muss doch nicht vor Gericht

Der ehemalige Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon muss doch nicht vor Gericht. Der frühere bayerische Finanzminister soll per Strafbefehl zu 140 Tagessätzen wegen Steuerhinterziehung verurteilt werden, wie Oberstaatsanwältin Anne Leiding ankündigte. Darauf hätten sich die beteiligten Parteien in einem Rechtsgespräch geeinigt.

mehr ...

Sachwertanlagen

HSH-Abwicklungsbank sieht Schifffahrtskrise durchschritten

Die Abwicklungsgesellschaft der Länder Hamburg und Schleswig-Holstein für faule Schiffskredite der HSH Nordbank hat im Jahr 2017 einen Verlust von 44,4 Millionen Euro gemacht und damit das Minus deutlich reduziert.

mehr ...

Recht

Bürgschaften sind keine nachträglichen Anschaffungen

Wird ein Gesellschafter im Insolvenzverfahren als Bürge für Verbindlichkeiten der Gesellschaft in Anspruch genommen, so kann er dies nicht mehr als nachträgliche Anschaffungskosten werten und somit auch nicht mehr steuermindernd geltend machen. Dies entschied der Bundesfinanzhof (BFH) in einem aktuellen Urteil (Aktenzeichen: IX R 36/15). Gastbeitrag von Holger Witteler, Kanzlei Husemann, Eickhoff, Salmen & Partner

mehr ...