Anzeige
30. April 2018, 12:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: „A+“ für RWB Direct Return II

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den alternativen Investmentfonds (AIF) „RWB Direct Return II“ der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG aus Oberhaching mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

Guedel-lemke in G.U.B. Analyse: „A+“ für RWB Direct Return II

Die RWB-Vorstände Norman Lemke (links) und Horst Güdel führen die Gruppe schon seit der Gründung im Jahr 1999.

Der Fonds plant die Investition in Private-Equity-Zielfonds. Ein Schwerpunkt soll dabei in Europa und Nordamerika liegen und vor allem die Übernahme bereits bestehender Unternehmen („Buyout“) und die Wachstumsfinanzierung („Growth“) umfassen. Die Mindestbeteiligung liegt bei 2.500 Euro plus fünf Prozent Agio. Sie kann durch Einmalzahlung und/oder Raten ab 50 Euro monatlich erbracht werden.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse die umfangreiche Erfahrung der RWB-Gruppe und die Spezialisierung auf Private-Equity-Dachfonds. Mit einem Anlagevolumen von bislang rund zwei Milliarden Euro hat RWB die Fähigkeit zur Umsetzung von Dachfondsstrategien nachgewiesen.

Hervorzuheben ist, dass auf Ebene des Dachfonds mit Ausnahme des Agios keine Initial- und Emissionskosten anfallen. Positiv bewertet G.U.B. Analyse daneben die langjährige personelle Kontinuität in der Unternehmensführung der RWB-Gruppe, die breite Risikomischung und die vergleichsweise kurze Laufzeit (Beginn der Auszahlungsphase: 2023). Auf Ebene des Dachfonds wird zudem grundsätzlich nur Eigenkapital eingesetzt.

Schwächen/Risiken

Als Schwächen/Risiken sieht G.U.B. Analyse, dass es sich um einen Blind Pool handelt, durch das Dachfondskonzept eine zusätzliche Ebene für laufende Kosten besteht und die Schwelle für die Erfolgsbeteiligung des Managements – im Gegenzug zu dem anfänglichen Verzicht auf den Ersatz von Emissionskosten – vergleichsweise niedrig ist. Zudem sind die Regelungen zum Treuhänder-Stimmrecht gegebenenfalls mit Nachteilen verbunden.

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. G.U.B. Analyse ist Deutschlands ältestes Analysehaus für Sachwert-Emissionen – seit 1973 – und gehört als Marke des Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) zu der Cash.Medien AG, die auch „Cash.“ verlegt.

 Foto: Alexander von Spreti

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 09/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

PKV – Nachhaltige Geldanlage – Wohnen auf Zeit – Hitliste der Maklerpools

Ab dem 16. August im Handel.

Special Investmentfonds

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Nachhaltig anlegen: Mehr Rendite mit gutem Gewissen
Gewinne im Fokus: Die besten Dividenden-Fonds

Versicherungen

Cyberschutz für Firmen: Sehenden Auges ins Minenfeld

Eine Cyberschutz-Versicherung kann die finanziellen Risiken eines Hacker-Angriffs und gezielter Wirtschaftskriminalität abmildern. Doch nur rund fünf Prozent der Unternehmen haben eine solche Versicherung für den Fall eines Cyber-Angriffs abgeschlossen. Das zeigt die aktuelle Studie „IT-Sicherheit 2018“ des Eco – Verbands der Internetwirtschaft e. V.

mehr ...

Immobilien

Stimmung der deutschen Immobilienfinanzierer bleibt eingetrübt

Die Stimmung unter den deutschen Immobilienfinanzierern bleibt nach den Ergebnissen des BF.Quartalsbarometers weiter eingetrübt. Gründe seien die hohe Wettbewerbsintensität und sinkende Margen. Die Nachfrage nach alternativen Finanzierungsformen sei hoch.

mehr ...

Investmentfonds

“Keine Einzelschicksale, sondern eine gerechte Veränderung des Wirtschaftssystems”

Was sind Mikrofinanzfonds? Was bewirken sie? Und warum sollten sich Anleger dafür interessieren? Darüber hat Cash.-Online mit Edda Schröder, Gründerin und Geschäftsführerin von Invest in Visions gesprochen. 

mehr ...

Berater

Firmenkunden erwarten digitale Lösungen

80 Prozent der kleinen Unternehmen und Gewerbekunden in Deutschland nutzen inzwischen Online-Banking. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie von Star Finanz, einem Anbieter von Online- und Mobile-Banking-Lösungen. Bei Star Finanz wird erwartet, dass sich der Digitalisierungsgrad im Firmenkundengeschäft weiter erhöhen wird. 

mehr ...

Sachwertanlagen

Weitere Zweitmarkt-Schuldverschreibung von Secundus

Die Secundus Erste Beteiligungsgesellschaft mbH emittiert das „SubstanzPortfolio 3“. Investiert wird unter anderem in Zweitmarktanteile der Anlageklassen Immobilien, Schiffe, Flugzeuge, Erneuerbare Energien und Private Equity/Infrastruktur.

mehr ...

Recht

Schiffsfinanzierung: Betrugsprozess in Kiel gestartet

Zwei Männer müssen sich seit Donnerstag vor dem Kieler Landgericht in einem Betrugsverfahren um eine angebliche Schiffsfinanzierung verantworten. Dies berichten die “Kieler Nachrichten”.

mehr ...