30. April 2018, 12:10
Teilen bei: Ihren XING-Kontakten zeigen | Ihren XING-Kontakten zeigen

G.U.B. Analyse: „A+“ für RWB Direct Return II

Das Hamburger Analysehaus G.U.B. Analyse bewertet den alternativen Investmentfonds (AIF) „RWB Direct Return II“ der RWB PrivateCapital Emissionshaus AG aus Oberhaching mit insgesamt 84 Punkten. Das entspricht dem G.U.B.-Urteil „sehr gut“ (A+).

Guedel-lemke in G.U.B. Analyse: „A+“ für RWB Direct Return II

Die RWB-Vorstände Norman Lemke (links) und Horst Güdel führen die Gruppe schon seit der Gründung im Jahr 1999.

Der Fonds plant die Investition in Private-Equity-Zielfonds. Ein Schwerpunkt soll dabei in Europa und Nordamerika liegen und vor allem die Übernahme bereits bestehender Unternehmen („Buyout“) und die Wachstumsfinanzierung („Growth“) umfassen. Die Mindestbeteiligung liegt bei 2.500 Euro plus fünf Prozent Agio. Sie kann durch Einmalzahlung und/oder Raten ab 50 Euro monatlich erbracht werden.

Stärken/Chancen

Als Stärken/Chancen beurteilt G.U.B. Analyse die umfangreiche Erfahrung der RWB-Gruppe und die Spezialisierung auf Private-Equity-Dachfonds. Mit einem Anlagevolumen von bislang rund zwei Milliarden Euro hat RWB die Fähigkeit zur Umsetzung von Dachfondsstrategien nachgewiesen.

Hervorzuheben ist, dass auf Ebene des Dachfonds mit Ausnahme des Agios keine Initial- und Emissionskosten anfallen. Positiv bewertet G.U.B. Analyse daneben die langjährige personelle Kontinuität in der Unternehmensführung der RWB-Gruppe, die breite Risikomischung und die vergleichsweise kurze Laufzeit (Beginn der Auszahlungsphase: 2023). Auf Ebene des Dachfonds wird zudem grundsätzlich nur Eigenkapital eingesetzt.

Schwächen/Risiken

Als Schwächen/Risiken sieht G.U.B. Analyse, dass es sich um einen Blind Pool handelt, durch das Dachfondskonzept eine zusätzliche Ebene für laufende Kosten besteht und die Schwelle für die Erfolgsbeteiligung des Managements – im Gegenzug zu dem anfänglichen Verzicht auf den Ersatz von Emissionskosten – vergleichsweise niedrig ist. Zudem sind die Regelungen zum Treuhänder-Stimmrecht gegebenenfalls mit Nachteilen verbunden.

Die vollständige Analyse steht auf www.gub-analyse.de zum kostenlosen Download zur Verfügung. G.U.B. Analyse ist Deutschlands ältestes Analysehaus für Sachwert-Emissionen – seit 1973 – und gehört als Marke des Deutschen Finanzdienstleistungs-Instituts GmbH (DFI) zu der Cash.Medien AG, die auch „Cash.“ verlegt.

 Foto: Alexander von Spreti

Newsletter bestellen Alle News zu Objekten, Standorten und Finanzierungen... werktags 16.30 Uhr!

Ihre Meinung



Cash.Aktuell

Cash. 05/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Arbeitskraftabsicherung – Private Equity – Büroflächenmangel – Datenschutz

Rendite+ 1/2018

Inhaltsverzeichnis Einzelausgabe bestellen Cash. abonnieren

Themen der Ausgabe:

Marktreport Sachwertanlagen – Windkraft – Vermögensanlagen – Bitcoin & Co.

Ab dem 22. März im Handel.

Versicherungen

myLife mit leichtem Gewinn

Die myLife Lebensversicherung AG, Göttingen, hat mit ihrem Fokus auf provisionsfreie Netto-Produkte weiter Erfolg. Im Geschäftsjahr 2017 wuchs das Neugeschäft im strategischen Kerngeschäft deutlich um 82,1 Prozent – von 60,8 Millionen Euro (2016) auf 110,7 Millionen Euro.

mehr ...

Immobilien

Immobiliendarlehen: DKB wegen Rückabwicklung verurteilt

Wie das Oberlandesgericht (OLG) Hamburg aktuell feststellte, war ein Kunde der Deutsche Kreditbank AG (DKB) aufgrund seines erklärten Widerrufs nicht mehr verpflichtet, die in einem Darlehensvertrag vereinbarten Zins- und Tilgungsraten zu leisten.

mehr ...

Investmentfonds

20 Jahre EZB: Das Urteil der Ökonomen

Die Europäische Zentralbank (EZB) gibt es seit 20 Jahren. Aus diesem Anlass haben deutsche Volkswirte die Arbeit des Instituts bewertet. Grundsätzlich fällt ihr Urteil positiv aus, doch nicht alle Ökonomen sind zufrieden.

mehr ...

Berater

Viele Kunden wollen auf Briefe nicht verzichten

Nur sechs Prozent der Versicherten lehnen digitale Angebote ab. Zu diesem Ergebnis kommt die Studie “Kubus Privatkunden” von MSR Insights. Die Studie zeigt allerdings auch, dass nach wie vor Kundensegmente existieren, die auf klassische Kommunikation via Briefpost nicht verzichten wollen.

mehr ...

Sachwertanlagen

Vorstandswechsel bei der Immac-KVG

Mit Wirkung zum 1. Mai 2018 wurde Elisabeth Janssen zum Vorstandsmitglied der HKA Hanseatische Kapitalverwaltung AG bestellt. Frank Iggesen verlässt das Unternehmen.

mehr ...

Recht

Erbrecht: Demenz und Testierfähigkeit bei notariellem Testament

Weltweit erkranken immer mehr Menschen an Alzheimerdemenz. In einem aktuellen Urteil musste das Oberlandesgericht (OLG) Hamm nun darüber entscheiden, ob eine derartige Erkrankung ein notarielles Testament wegen Testierunfähigkeit unwirksam macht.

mehr ...