INP kauft drei weitere Pflegeheime

Die INP-Gruppe aus Hamburg hat drei Pflegeeinrichtungen der Wolf-Gruppe aus Eschwege, Hessen, übernommen. Zwei der drei Immobilien wurden für den offenen Spezial-AIF „INP Deutsche Pflege Invest“ erworben, die dritte für einen Publikumsfonds.

Die drei Pflegeheime sind jeweils für mindestens 20 Jahre vermietet beziehungsweise verpachtet (Symbolfoto).

Das „Wohn- und Pflegezentrum Lindenhof“ in der hessischen Stadt Eschwege und die „Neurologische Fachpflege Fichteneck“ in Braunlage, Niedersachsen, gehen in den offenen Spezial-AIF (alternativer Investmentfonds), teilt INP mit.

Beide Einrichtungen sind demnach Fachpflege- beziehungsweise Komplexeinrichtungen unter anderem für Schwerstschädelhirngeschädigte sowie Wachkomapatienten. Das Immobilienportfolio des offenen Spezial-AIF betrage nach diesen Neuerwerbungen aktuell zwölf Sozialimmobilien.

Fast alle Wolf-Einrichtungen an INP veräußert

Die stationäre Pflegeeinrichtung „Forstgarten-Stift Wehretal“ in Wehretal, Hessen, mit 40 Pflegeplätzen, die sich in vier Wohnbereiche mit jeweils zehn Bewohnern unterteilen, wurde von einer INP-Objektgesellschaft für den geschlossenen Publikumsfondsbereich übernommen.

Mit Ausnahme des „Pflegezentrum Am Hanstein“ in Wahlhausen, Thüringen, sind damit alle Einrichtungen der Wolf-Gruppe an die INP-Gruppe veräußert worden. Über die Kaufpreise sei Stillschweigen vereinbart worden.

Seite 2: Betreibergesellschaften übernommen

1 2Startseite
0 Kommentare
Inline Feedbacks
View all comments
Weitere Artikel
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.
Wissen, was los ist – mit den Newslettern von Cash.